Archiv | Oktober, 2008

Jetzt geht’s los

So dele, nach langer Planung, ist das meiste geklärt und der Koffer auch schon halb gepackt, dann geht es morgen ab 9Uhr auf die Autobahn Richtung Hamburg. Das Navi hab ich mir gestern vom Agron ausgeliehen und festgestellt, dass das Navi sogar eine Geschwindigkeitsanzeige hat. Also wenn ich in der Stadt fahre, wird auch 50 angezeigt. So muss ich mir nicht mehr Sorgen um irgendwelche Strafzettel machen. Bleibt nur abzuwarten, ob ich die jeweiligen Begrenzer auch immer schön einhalte. ;)

Gestern auf nem Geburtstag hab ich noch erfahren, dass am Mittwoch sogar der VFB zu Gast bei Hamburg ist. Mal schauen, vielleicht geh ich ja rein und lass mich von der Stimmung mitnehmen. Mein Tipp dafür ist übrigens schon mal 2:1 für Stuttgart. Gewagt, aber wir werden ja sehen, was raus kommt.

Wenn keine Unfälle dazwischen kommen, werd ich nach meiner Reise ein paar Bilder einstellen. :D

//edit: Auto bereit und fertig für morgen.

Jesuscripts

Twitter ist manchmal eine lustige Fundgrube für seltsames Schnipsel.
So gibt es beispielsweise einen User namens jesuscript welcher mit
[sourcecode language=’vb‘]while (people.starving==true) { fish++; bread++; }[/sourcecode]
und
[sourcecode language=’vb‘]I’m one[0]=“Father“; one[1]=“Son“; one[2]=“Holy Spirit“;[/sourcecode]
angibt. Klar ist das nicht der richtige Jesus und auch wohl eher eine Parodie, aber irgendwie auch amüsant. :)

Ein weiterer „Glaubensbruder“ (saintsimon) macht auf sich aufmerksam, in dem er noch weiteren Code anführt:
[sourcecode language=’vb‘]foreach ($pigs as $pig) : tell($pig.bad_soul, ‚Go away!‘ );
endforeach; [/sourcecode]

Wer die biblischen Geschichten kennt, findet dabei auch die entsprechenden Anspielungen. ;)

Computer sind doof

Geht es dir manchmal auch so:
Du stehst morgens auf und hast noch so eine Kopf wegen einem Problem, dass dich schon die ganze Zeit begleitet. Du gehst ins Bad, drückst erstmal ordentlich einen ab und öffnest das Fenster, damit die dampfende Kacke abziehen kann.
Und dann…. dann gehst du frühstücken und machst dich bereit für die Arbeit. Du denkst: Das Wetter könnte auch wieder schöner sein, Regen ist nicht wirklich prickelnd. Und du gehst zur Arbeit und denkst: Jetzt erst mal einen Kaffee, danach mal schauen, ob die Kollegen überhaupt arbeiten können. Naja, dazu vielleicht mal das Netzwerk einschalten, welches du gestern vorsorglich heruntergefahren hast. :) Du schaust aufs Telefon: Niemand hat angerufen, also weiterschlafen äh weiterdenken, wie du die Testumgebung aufbauen kannst. Doch es will einfach nicht funktionieren. Gut, zwei Server mit dem gleichen Domaincontroller gibt Chaos. Aber Chaos ist ja gut, und gibt Amnestie äh Anarchie. Nun ja, lassen wir das. Philosophieren bringt uns hier auch nicht mehr weiter.

Dann hast du eine brennende Idee (sic!) um die Testumgebung aufzubauen und setzt diese dann wie gewohnt um: Chef um Rechner anbetteln, diese dann beschaffen und schließlich aufbauen. Dann auf dem einen XP aufspielen und auf dem anderen 3! Mal das Image des Windows 2003 Servers installieren. Dich kotzt dieses Prozedere schon beim ersten Mal an, da es ewig dauert und du nicht so genau weißt, wie du es anstellen sollst. Außerdem hast du noch die glänzende Idee, den Server ins Produktionsnetzwerk zu hängen. Da du aber gute Kollegen hast, wirst du schnellstens darauf aufmerksam gemacht, dass dies nicht so einfach geht. Also im zweiten Versuch die Domain ändern. Du googelst danach und findest schließlich ein ewig langes Dokument, dass dir beschreibt, wie du die Domain ändern kannst. Aber weil das Ganze ja von M!cr0$oft produziert wurde und du ein wenig weich in der Birne bist, funktioniert das Ganze mal wieder nicht. Naja, schließlich funktioniert es zwar, aber du kannst deinen Testrechner nicht an den Testserver anmelden. Sprich nicht in die Domain aufnehmen. Nun ja, dann ist der Tag auch schon vorbei und du hast einer Kollegin versprochen, bei ihr noch den Rechner neu zu machen. Gut, weil du eine soziale Ader hast, machst du das auch. Aber vor lauter Computerzeugs vom ganzen Tag bist du wieder voll weich und weißt nicht mehr wo vorne und hinten ist.
Doch als du bei der Kollegin ankommst merkst du, dass alles doch nicht so schlimm ist. Schließlich hockt im Terrarium im Zimmer der Tochter eine randalierende Schildkröte namens Kookie äh Koks und du schaust die Schildkröte an und bist froh endlich wieder was anderes zu sehen. So froh, dass du beinahe vergisst, den Rechner zu machen. Also schmeist du eben mal die Datensicherung an und schaust weiter auf die Schildkröte und genießt es: Endlich läuft die Arbeit mal von alleine und kannst sicher sein, dass sie hinterher wieder funktioniert. Du bist sogar froh, endlich wieder Menschen vor dir zu haben. :) Mit denen du reden kannst oder einfach die Gespräch belauschen, während du nebenher die Arbeit machst. ;) Irgendwie findest es auch ein bisschen schade, als du später die reizende Gesellschaft verlassen musst. :rose:

Doch dann ist der Tag vorbei und der nächste Tag beginnt. Während du schläfst, fällt dir die neue Lösung ein: Beide Rechner nicht am Zentralswitch anschließen, sondern getrennt an einem kleinen Switch anschließen, dann kann man das Image ganz normal benutzen. Und du machst die Sache von gestern nochmal von vorn. Serverimage zurückspielen und Server konfigurieren und voila: Es funktioniert. Du kannst der Server ganz normal benutzen. ;)
Nun ja, nicht alles funktioniert. Das Laden von BüroPlus dauert erheblich länger und du denkst: OMG, warum dauert das so ewig? Gut, vielleicht wenn du das Programm nochmals neu installierst. Du denkst und überlegst und probierst herum und schreibst eine Anleitung, damit die Kollegen wissen, was sie alles testen sollen. Und dann ist der Tag auch schon wieder herum und du freust dich auf den Urlaub!

Geht es dir auch manchmal so? Nicht? Schade, bei mir waren die letzten beiden Tage wenigstens so. :D Und ich bleibe dabei: Computer sind doof, besonders wenn man etwas machen soll, keine richtige Anleitung dazu hat und es nachher noch alles funktionieren soll.

Update der Route

So dele, nachdem ich mal näher mit den Leuten geschrieben habe, fallen jetzt manche Orte weg und Memmingen kommt dazu.

Jetzt wird es halt dann richtig spannend die Leute zu sehen. Bin echt mal gespannt wie Hamburg aussieht, was da so abgeht und wie die Leute „schwätzen“. Moin (morgens, mittags, abends) in Hamburg, icke in Berlin und in Dresden dann der Sächsische Dialekt und dann zum Schluss noch das Schlimmste: Bayrisch. Und dann, aber erst dann kommt dann wieder das Land des Deutschen Fußballmeisters 2007: baden-WÜRTTEMBERG.
Joa, was bin ich froh, dass ich die ganze Fahrt jetzt alleine fahren kann. Kann dann alle Leute besuchen und vor allem: Kann fahren, wann ich will. Hat dann doch so seine Vorteile.

Die Planung geht voran

So liebe Leute.

Das wäre mal der Plan für meinen Urlaub: Einmal quer durch Deutschland. ;)

Sieht doch recht schick aus, oder?? Überall wohnen Bekannte. Da muss ich halt noch nachfragen, ob ich überall vorbeikommen darf oder so. Es wäre aber sicher mal ne coole Idee. Leider wahrscheinlich jetzt alleine, weil der Kumpel abgesagt hatte, wegen einer schweren Arbeit.
Naja, aber da ich in jeder Stadt mehr oder weniger auch Leute kenne, ist das sicherlich nicht das größte Problem.
Hat jemand noch eine Idee, wo ich anhalten soll um Leute zu besuchen? :)
Achja: Das Ganze ist von Montag 27.10.08 bis 1.11.2008 geplant. Mal schauen wie es wird.