The O.C. Supertones – R.I.P.

Es ist zwar schon wieder eine lange Zeit her, da die O.C. Supertones aus Orange County ihr Abschiedskonzert in Europa gegeben haben. Genauer gesagt, war ich damals sogar noch Azubi, als diese Musikertruppe die Ruinen in Forchtenberg gerockt haben.
Doch wie es manchmal so spielt, hab ich erst jetzt die Möglichkeit mich durch sämtliche Supertones Alben zu hören. Und ich muss sagen: Zum Poster aufhängen sind sie absolut zu gebrauchen. Wobei wenn manches Poster etwas schief hängt liegt es einfach daran, dass mal wieder ein fetziger Beat gespielt wurde und ich meine Hände nicht im Griff hatte (soll heißen, es wurde wieder geklatscht).
Wer mal auf fetzigen Ska ähnlich Seekers Planet (bzw. neuerdings October Light) steht und dazu noch packende Texte mag, der ist mit den O.C. Supertones super bedient.

Wie ich gerade bei Last.fm gelesen habe, sind die O.C. Supertones zwar gestorben, aber der Sänger singt ja bei October Light und manchmal auch einige Supertones Songs. Great idea. JUHUUU!

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

Comments are closed.