Schlittschuh laufen im Poli

Gestern war ich mal wieder müde, wie beinahe jeden Tag. Doch dieses Mal war es fast ein bisschen extrem. Also war eine Abwechslung notwendig. Nichts wie hin zum Poli zum Schlittschulaufen zu christlicher Musik.

Gut, die christliche Musik ist immer Geschmackssache, da es dabei ziemlich viele verschiedene Geschmäcker gibt. Und ich muss sagen, bis auf einmal Hinfallen und danach wieder aufstehen ging es ziemlich gut. Dafür, dass ich seit meiner Schulzeit kaum mehr ins Poli komme, hat es sogar Spaß gemacht.

Um Viertel nach 9 war dann eine obligatorische Andacht über Dunkelheit und schließlich sind die meisten wieder gegangen. Denn man hätte nochmals ne halbe Stunde warten müssen um dann vielleicht nochmal ne halbe Stunde zu fahren.

War also ein guter Tag, aber die Heimfahrt war schwer, wegen der Müdigkeit. Trotzdem war es eine coole Zeit.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

Comments are closed.