Google übernimmt den Internet Explorer

Wir alle haben es ja schon immer gewusst: Google ist böse und strebt die Weltherrschaft an.
Nun sind sie dreist genug und schieben dem Internet Explorer die Engine von Chrome unter. Natürlich alles aus dem Grund, weil der Internet Explorer nicht mit dem neuen Google Wave zurecht kommt. Klar, der Internet Explorer hat seine Schwächen. Das kommt auch daher, weil Microsoft immer wieder Eigenentwicklungen vornimmt, anstatt wie am Markt üblich offene Standards wie HTML5, eine schnelle Javascript Engine und ähnliches zu implementieren.
Doch dem Browser eine neue Engine unterzujubeln, damit man einen einzigen speziellen Dienst auch mit dem IE benutzen kann, finde ich eine Frechheit. Das führt ja auch zur Verwirrung der Nutzer.

[FUNMODE ON]
„Hello IT, have you tried to turn off and turn on again“
– „Yes, but my IE runs a bit faster, so i’m afraid of this“
„Well, it’s no Problem. It’s just the Google Chrome trick! You know what a button is?“
– „No, what kind of shit is a button? :D“
[FUNMODE OFF]

Schließlich weiß man als Benutzer im Endeffekt nicht mehr genau, wo beispielsweise der Verlauf und die Passwörter gespeichert werden. IE oder doch wieder Chrome.
Wenigstens melden sich auch Stimmen aus dem Mozilla Lager zu Wort und kritisieren das Vorhaben von Google.
Guckst du hier.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

Comments are closed.