iPod unter Linux und Evolution als Outlook Ersatz

iPod

Als frisch gebackener Linux-User geht mir der Stoff zum Bloggen nicht mehr so schnell aus. :D Denn es gibt einiges zu entdecken. So langsam kann ich den Applejünger ein bisschen verstehen. Denn es ist wirklich alles so einfach.
CD einlegen, ein paar Schritte abklicken und einstellen und dann wird alles installiert. Und danach tut alles. Sogar mein iPod wird ohne weiteres erkannt. Gut, ich musste die Startautomatik, die beim Einstecken des iPods erscheint noch um den Eintrag für Rhythmbox erweitern. Aber das war ja mal ein Kinderspiel… :D
Wenn man dann Rhythmbox startet erscheint wie in iTunes links eine Liste mit dem Inhalt des iPods. Man kann damit die Musik also ohne Weiteres verwalten.
Doch ein paar Nachteile gibt es auch:
– Rhythmbox kann keine verschlüsselten Musikdateien lesen.
– Apps werden gar nicht eingeblendet.

Doch alternativ kann man auch einfach aufs Dateisystem des iPods zu greifen. Aber das kann man ja doch sicher mit jedem Betriebssystem (wobei bei Windows bin ich mir gar nicht mehr sicher. Da funzt die Ladefunktion auch nur wenn iTunes installiert ist. ;) ).

Mich überrascht das positiv, denn unter Windows habe ich dazu nur Player wie iTunes, Songbird, foobar gekannt, die den iPod unterstützt haben. Einfach genial… :)

Die Ähnlichkeit der Rhythmbox mit iTunes ist sicher kein Zufall. Denn das Design ist an und für sich nicht schlecht. Und die Idee mit einem eigenen Onlineshop für Musik die Kasse von Ubuntu aufzubessern ist auch nicht schlecht. Also ist Apple nun auch ein Vorbild für Ubuntu.

Evolution

Bisher habe ich ja immer Thunderbird verwendet. Seit 2004 nix anderes mehr. Als Mailer und RSS-Leser ist das Ganze auch ziemlich gut zu gebrauchen. Doch ein gescheiter Kalender fehlt nach wie vor. Da kann Outlook schon mehr. Kontakte ordentlich und übersichtlich dargestellt, dazu noch ein Bereich für Aufgaben… Und ganz wichtig ein Kalender.
Kurz gesagt: Evolution ist der perfekte Klon von Outlook 2007 oder hat hier Microsoft wieder von Evolution abgekupfert? :D Ist mir aber auch egal.
Denn es tut einwandfrei. Sogar die Synchronisierung mit IMAP tut einwandfrei mit Gmail. Bei Thunderbird hatte ich immer wieder Probleme mit dem Papierkorb.
Bei Evolution tut die Löschfunktion das, was sie soll. Die Mail wird aus dem Ordner komplett gelöscht und landet im Papierkorb bei Gmail. :)

Also wer Probleme mit Windows hat, probiert mal Linux aus. Softwaretechnisch bekommt man das Gleiche wie bei Windows meistens sogar kostenlos.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

29 Antworten zu “iPod unter Linux und Evolution als Outlook Ersatz”

  1. Mark sagt:

    Borrachos ftw! :D
    Dazu sagen muss man ja aber auch noch, dass Ubuntu eine wirklich auf Usability und Anpassung an Windows ausgelegte Distribution ist, quasi für Umsteiger ;)

  2. CONeal sagt:

    Pinguinmeister

  3. Tobi sagt:

    @Mark: Das ist wahrscheinlich auch das Erfolgsrezept. Das ist auch ein Grund, warum ich Ubuntu anstatt SuSe nehme.
    Klar Borrachos, die habe ich mal auf ner freien CD gehört (Freiheit 2009) und sofort hats gefunkt. ;)

    @CONeal: Bis ich das mal werde, ist es noch ein langer Weg. Hab mit dem Terminal ja noch kaum was gemacht. Außer „ls, dir, -more“ war nichts dabei. :)
    Die anderen Befehle waren mehr so von den Suchergebnissen her. Ich finds super, dass es so viele How To’s dazu gibt. ;)

  4. Jaja…

    “ So langsam kann ich den Applejünger ein bisschen verstehen.“

    *hust*

    *räusper*

    *pfeif*

    *breitgrins*

    Wann verschwindet denn der: „Ich liebe Windoofs“ – Smilie????

    • Tobi sagt:

      @Der Applejünger: Bei Gelegenheit vielleicht. Aber du hast ja selbst gesagt, ich soll nicht immer einknicken, deshalb bleibt er da. ;)

      • Hähähä…

        Sehr gut!!

        Gott, werde ich feiern, wenn der Smilie dann eines Tages verschwindet…

        • Tobi sagt:

          @Der Applejünger: „Thank God it’s Monday“ Das sagt ja Dell immer bei seinen Stellenanzeigen. Kannst du mir den Sinn von diesem Satz erklären? :)
          Und jetzt komm nicht wieder mit: Dell ist scheiße und verkauft überteuerte PCs, das habe ich schon oft gehört. :D

          • Mein Tobi, damit komme ich dir garantiert nicht.
            Der Satz ist ein Widerspruch in sich.
            Es gibt keine teuren PCs. PCs sind billiger Ramsch.

            Obwohl: Scheiße sind sie schon…

            So, und jetzt muß ich mal heftig feiern gehen, und dem Bunny auf die Nase binden, dass seine Windoofsfreunde-Front bröckelt.

          • Tobi sagt:

            @Der Applejünger: Toll, das war ja klar. Mein Rechner von 2001 hat bis 2007 gute Dienste getan. Danach hat mich Windows im Stich gelassen und da er zu langsam war, hab ich nen anderen geholt. Aber die Hardware war bis zuletzt top. :) War aber auch Compaq, die sind auch gut.

  5. CONeal sagt:

    Hasst du mich jetzt eigentlich wegen dem OSI-Artikel

  6. Tobi sagt:

    @CONeal: Wieso sollte ich dich hassen und wegen welchem OSI-Artikel? Oder meinst den – OSSI Banner, den die komischen Personalchefs auf den Lebenslauf geschrieben haben? Der ist aber extrem geschmacklos.
    Ich hasse dich nicht! Dazu fehlen mir die Gründe.

    @Windowsbunny: Nicht weinen, die nächste Attacke auf den -Jünger folgt sobald. Ich suche mir noch Smileys raus mit neutralen OS-Icons. ;)

    @Der Applejünger: Also das geht dann eindeutig zu weit.

    • CONeal sagt:

      @Tobi: Nene OSI ist schon richtig. Weil du mich nicht mehr besuchst *rumjammer* *heul* :-D Dann deute ich es einfach mal als keine Zeit ;-) – ungewohnt von dir… deswegen frag ich. Mach mir halt sorgen um einen meiner Topkommentatoren.

  7. bagalutenGregor sagt:

    Thunderbird in Kombination mit Lightning und dem Googlecalender (dafür is ne extra erweiterung nötig) haben mich keine Funktion von Outlook vermissen lassen (gut habe Outlook aber auch nie benutzt ;). Also als Kalender Mailprogram und RSS-Reader is Thunnderbird wunderbar auch wenn es bestimmt besseres giebt …
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

    • Tobi sagt:

      @bagalutenGregor: Hi bagalutenGregor,
      mittlerweile bin ich auch wieder am Überlegen, ob ich nicht einfach wieder auf Thunderbird wechsle. Denn die Smileys und manches andere ist bei Thunderbird besser gelöst. Von dem her ist Evolution gar nicht mehr sooo toll. Doch es ist eine Erfahrung wert und als PIM sicher zu gebrauchen. Für reine Mail und RSS-Geschichten ist Thunderbird besser.

  8. Ach so, der hier fehlt noch:

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von mp3tobi erwähnt. mp3tobi sagte: frisch gebloggt: iPod unter #Linux und Evolution als Outlook Ersatz: iPod Als frisch… http://goo.gl/fb/lvx7b […]