Wenn ich König von Deutschland wäre…

… dann würde ich alles anders machen.

1. Alle deutschen Soldaten wieder aus dem Ausland heim holen. Wir haben aktuell keinen eigenen Krieg und was Amerika macht, müssen wir nicht auch machen. Wir haben schon einmal einem Führer gehorcht, und haben daraus gelernt. Also können wir selbst entscheiden und haben erkannt, dass die Kriege im Irak, Afghanistan und überall sonst noch wo falsch sind. Totaler Rückzug.
Anschließende Verkleinerung der Armee um die Hälfte bzw. max. 1 Mio. Mann. Davon die Hälfte im zivilen Leben, aber trotzdem verpflichtet. Die andere Hälfte im Dienst um die Standorte sauber zu halten und um zu üben.

2. KEINE deutschen Hilfen mehr an andere Länder wie Griechenland oder Haiti. Deutschland hat selbst Schulden und muss diese abbauen. Deutschland unterstützt ja auch private Spender schon durch die Steuer. Bei Bedarf kann eventuell diese Regelung nach oben hin angepasst werden.

3. Nur noch begrenztes Asyl für Fremde. 1 Jahr Probezeit, danach Bürgerabstimmung im Ort ob die Person die deutsche Staatsangehörigkeit bekommt oder nicht. Das hat den Vorteil, dass kein unsinniger Test gemacht werden muss, andrerseits wird sichergestellt, dass die Person auch im Ort akzeptiert wird und vielleicht auch schon Deutsch kann. Wer sich ordentlich verhält, die Sprache kann und eine Arbeitsstelle hat, darf bleiben. Bei anderen muss man das im Einzelfall entscheiden.
Dieser Punkt muss aber noch genauer ausdiskutiert werden. Denn generell bin ich ein Menschenfreund und kein Feind, egal welche Nation es ist.

4. Rentner sollen mindestens 750 Euro bekommen. Je nach Wohnungslage eventuell auch einen Zuschuss für die Wohnung. Pflegebedürftige sollen auch bezuschusst werden. Die Hälfte zahlt der Staat, die andere Hälfte die Familie. Eventuell auch wieder Patientenverfügungen: Der Patient entscheidet, ob er künstlich am Leben erhalten werden möchte oder nicht.
Doch das ist sehr individuell festlegbar und private Sache. Kein Zwang von staatlicher Seite!

5. Politiker sollen maximal 250.000 Euro pro Jahr bekommen. Dazu noch einen Dienstwagen. Mehr nicht. Kleinere Politiker sollen aber ruhig auch weniger verdienen. Große Politiker dürfen nicht in Aufsichtsräten sitzen, da sie neutral bleiben müssen. Kleinere Aufgaben sind erlaubt, sofern es zeitlich vereinbar ist.

6. Ehrenamt soll gestärkt werden. Rettungsdienst und Krankenhäuser sollen gestärkt werden. Es muss sich auch wieder lohnen zum einen, dass es finanziell etwas entschädigt wird, aber vor allem durch eine Image Aufbesserung.

7. Deutsche Reiche, die ihren Hauptwohnsitz in die Schweiz oder andere Steuerparadiese verlegen verlieren die deutsche Staatsangehörigkeit oder sie müssen ihr Einkommen auch in Deutschland versteuern. Wer Steuern hinterzieht muss mit ernsthaften Strafen (Geldstrafe und Gefängnisstrafe) rechnen.

8. Deutschland ist ein christliches Abendland. Das Zöllibat der katholischen Kirche wird gestrichen und Gewalt in Klostern wird verboten. Es wird an allen staatlichen Schulen evangelische und katholische Religion unterrichtet. Ethik bleibt erhalten, doch es wird Wert auf die christliche Lehre gelegt.

9. Ein Viertel der Bundeswehr in Friedenszeiten zur Streitschlichtung in Krisengebieten einsetzen und Aufbauhilfe. Jedoch maximal 3 Jahre. Bei Nicht-Erfolg sofortiger Rückzug.

10. Große Unternehmen mit hohem Umsatz müssen auch in Deutschland ihre Steuer abführen. Es kann nicht sein, dass ein Internethändler wie Amazon seinen meisten Umsatz in Deutschland macht und seinen Hauptsitz in Luxemberg hat.

11. Ein paar unsinnige Gesetze zum Beispiel beim Straßenbau sollen wegfallen. Beispielsweise das ein gewisser Prozentsatz vom Straßenbau für Kunstwerke ausgegeben werden müssen. Das braucht keine Sau.

Über manche Dinge kann man sicher nochmals sprechen, aber das wären mal so meine Vorstellungen. Was denkt ihr so?
Mich kotzt die aktuelle Politik nämlich an. Daher mal die Vorschläge von mir.

Bild geklaut von hier

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

28 Antworten zu “Wenn ich König von Deutschland wäre…”

  1. Manuel sagt:

    1. Rückzug aus Afghanistan klingt gut. Was die Verkleinerung der Armee betrifft, so hat die Bundeswehr momentan 254.170 aktive Soldaten (bitte also keine Aufstockung auf eine Millionen). Ein Umbau zur Berufsarmee wäre noch nett und außerdem der klare Auftrag der Bundeswehr eine Verteidigungsarmee zu sein, also keine Auslandseinsätze (meinetwegen in Einzelfällen, nach (ernsthafter) Ausschöpfung aller anderer Möglichkeiten) und auch keine Entwicklungshilfe mit der Waffe in der Hand (Punkt 9).

    2. Bei begründeten Fällen habe ich nichts gegen Hilfe, gerade was zukünftige Probleme angeht, wie die globale Erwärmung, Wasserknappheit, Unter- & Mangelernährung uvw. schießen wir uns glaube ich auf lange Sicht ins eigene Knie, wenn wir anderen Ländern nicht helfen Strukturen zu entwickeln bzw. zu halten (ganz abgesehen davon, dass ich unterlasse Hilfeleistung nicht nur beim Unfall für ein Verbrechen halte). (Über Griechenland kann man dann nochmal diskutieren…)

    3. Da ich kein Freund von Nationalstaaten bin, halte ich nichts davon, wenn Menschen nur in bestimmten Bereichen leben dürfen. Dass das praktisch notwendig sein kann, bestreite ich nicht, weswegen man bei „normalen“ Einwanderern sicher Regeln aufstellen muss. Was Menschen angeht, die Asyl suchen, denken ich, dass wir jedem Schutz vor jeglicher Art der Verfolgung gewähren müssen (das gilt natürlich nur solange die Gefahr besteht, danach darf man wieder diskutieren ;) ). Den Vorschlag der Bürgerabstimmung sehe ich allerdings als etwas schwieriges an. Mir fehlt sogar im kleinen Calw der Überblick über alle Einwohner, wie sehen dann solche Abstimmungen erst in Stuttgart oder München aus.

    4. Jeder sollte in Würde leben können, egal ob Rentner oder Säugling, also

    5. Auch wenn soviel nicht mal Mama Merkel verdient klingt es nach einer guten Summe. Allerdings sollten weder große noch kleine Politiker Nebentätigkeiten haben (bezahlte N., gegen einen ehrenamtlichen Vorsitz im örtlichen Kegelklub ist nichts einzuwenden).

    6. Ohne Einschränkung dafür!

    7. Einen Entzug der Staatsangehörigkeit finde ich fraglich, aber das Steuerhinterziehung bestraft werden muss ist ganz klar (also Schluss mit Amnestien und Koch (der schickt erfolgreiche Steuerfahnder gerne in den Frühruhestand)).

    8. Hier enthalte ich mich mal, da ich meinen Relilehrer niemandem wünsche .

    9. siehe 1.

    10. Dafür

    11. Wenn du aus den „paar“ unsinnigen Gesetzen ein „viele“ machst, dann bin ich dafür

    Genug gedacht für heute. Hoffentlich wirst du kein König, ich bin gegen Könige und würde die Meinung gerne noch eine Weile behalten.

    • Tobi sagt:

      @Manuel: Endlich wieder ein Beitrag mit dem Manu zum Kommentieren verlocken konnte. ;)

      Zur Bürgerabstimmung wegen dem Einwanderergesetz: Ich sehe es da wie Agron. Wenn es ganz klar viele Leute gibt, die für die Person sind, ist der Kuchen doch geschnitten und man kann gleich aufhören und den Pass erteilen. Wenn er negativ aufgefallen ist, kommt er eben raus. Und bei den Zwischenfällen fragen wir einfach den Bürgermeister und der frägt Gott, dann wird alles gut.

      Ich seh schon. da sind einige Diskussionspunkte zusammengekommen. :)

  2. Graval sagt:

    @Tobi: „Braucht für den Spott nicht zu sorgen“? Oder war das was anderes? :P

    • Tobi sagt:

      @Graval: Man kann es als Spott ansehen, aber andererseits sind es auch konkrete Vorschläge, die auch Obama schon machen möchte. :)

      Ist eben alles nicht so einfach. Unsere Politiker sind aber trotzdem ok. Es könnte auch schlimmer sein.

  3. Sei einfach froh, dass Du nicht König von Deutschland bist. Dann hättest Du nämlich weitaus mehr Probleme am Hals, als Du Dir vorstellen kannst. Denn das Hauptproblem der heutigen Politik ist, dass sie die Fehler und auch die Verpflichtungen der letzten Jahrzehnte verwalten muss.
    So einfach, wie Du Dir das vorstellst, ist das nämlich nicht. Viele Deiner Punkte finde ich auch gefährlich, wie beispielsweise das Asylrecht. Was willst Du denn mit politischen Flüchtlingen machen, die in ihrem Ort nicht beliebt sind. Zurück in die Folterkammern ihrer Herkunftsländer?
    Gruß
    Fulano

    • Tobi sagt:

      @Fulanos Worte: Der Punkt mit dem Asylrecht ist echt ein heises Eisen. Das habe ich auch noch nicht ganz durchdacht.

      Aber du hast recht: Es ist nicht einfach und es gibt ja auch noch viel mehr, was man überdenken muss. Doch ein paar grundlegende Dinge könnte man schon ändern. In Sachen Steuern und Standort Deutschland für Firmen müsste was gemacht werden. Mit der Rente ist es eigentlich auch so. Aber das kostet alles Zeit und Geld. Doch Zeit ist Geld und Geld ist alle, also wird es wohl so bleiben wie es ist.

      Da hilft wohl nur noch Beten um Weisheit für die Politiker. Bei Schäuble hat es ja was gebracht. Er ist jetzt Finanzminister, da kann er weniger anstellen.

  4. phil sagt:

    1. hm…und die rheinländers sind eigentlich ganz froh das die bundeswehr in afghanistan ist….

    2. keine ahnung….aber sieh es doch mal so…wenn dich einer fragt ob du ihm helfen könntest sein auto ausm graben zu ziehen würdest du auch nicht unbedingt nein sagen

    3. bürgerabstimmung über asylbewerber….das wird ein zettelkrieg ohne ende

    4. ist ok

    5. keine ahnung

    6. ehrenamt ist freiwilligendienst meines wissens….und ehrenamt heißt es deshalb weil es allein zur „ehre“ ist und da dann ne bezahlung dran setzen wirds ja zu „normaler“ arbeit…aber nichts gegen aufwandsentschädigung oder so was (ehrenamtsessen jeden monat oder so)

    7. keine ahnung

    8. wenn du den zölibat streichen willst musst du als könig von dtl erst mal den papst davon überzeugen das das so sein soll….und morden ist auch verboten…trotzdem wirds gemacht….

    9. keine ahnung aber manchmal passiert in 3 jahren eben nicht so viel….und einfach von jetzt auf nachher weg gehen ist glaub ich schwierig….

    10. keine ahnung

    11. was denn…kunst am bau ist doch toll…. ;-) der architekt will ja auch von was leben ;-) und wenn die leute nicht zur kultur kommen muss es halt umgekehrt passieren….

    nur die bescheidene meinung eines angehenden vt-lers

    • Tobi sagt:

      @phil: Gut, mit der Bundeswehr in anderen Ländern muss man nochmal überdenken. Aber allgemein sollte sie draußen bleiben. Es ist kein Krieg, also soll sie sich auch nicht einmischen. Für Rheinländers kann es im Moment ein Vorteil sein, aber da hat der Tag- und Nachtwächter mehr Schutz für sie.

      Leute aus dem Graben zu helfen oder auch mal in anderen Notsituationen zu helfen finde ich schon ok. Würde ich auch machen, bzw. mach ich auch. Aber einem ganzen Land einfach so mal 22 Milliarden zu geben ist schon krass und viel. Wenn Deutschland keine Schulden hätte und das Geld übrig wäre, fände ich es auch ok. Aber schau mal den Schuldenberg an. :D Aber wie auch Manu schon gemeint hat, muss man wohl doch über den Schatten springen.

      Gut, die Bürgerabstimmung wird ja noch ausdiskutiert.

      Das mit dem Zölibat ist ganz einfache Sache. Der Papst ist im Vatikan und der König von Deutschland in DEUTSCHLAND. Also bestimmt er hier die Gesetze. :) Egal, was der Papst sagt. Staat und Kirche gehört schon getrennt, aber manche Praktiken eben auch unterbunden. Die Erfahrungen lehren uns dies.

      Der Architekt kriegt schon genug und manche Kunst ist auch ok. Aber dann sollte diese an anderen Stellen stehen. In Hirsau wird dadurch das Stadtbild eher zerstört mit der Motorradfahrerin und den anderen Skulpturen. In Calw sieht das besser aus. ;)

      Danke für deine Meinung. Aber ich glaube, ich lass das Königsein lieber mal anderen die Zeit dafür haben. Unserem Zela-Opi vielleicht?

      • phil sagt:

        naja…..zölibat ist aber immer noch kirchenrecht…und wenn du schreibst das kirche und staat schon getrennt gehören dann heißt das zum einen das du den zölibat akzeptieren musst und zum anderen hast du dann glaub leichte probleme mit deinem religionsunterricht (zumindest wenn du eine ganz strenge trennung willst)

        • Tobi sagt:

          @phil: Es gibt immer Ausnahmegenehmigungen. :)

          • Manuel sagt:

            Kaum König werden und schon den alten Streit wieder anfangen ob der Kaiser nun über dem Papst steht oder nicht.

          • Tobi sagt:

            @Manuel: Ja man muss ja schließlich seinen Traditionen treu bleiben.
            Zuerst kommt Gott, dann Jesus und danach der König und dann der Papst. Ist doch wohl klar.
            Schließlich ist der König evangelisch. Wenn der jetzt katholisch wäre, dann wäre alles anders. Aber so gesehen…

  5. Alex sagt:

    Außer, dass die Königszeit in Deutschland rum ist, einige gute Ansätze! :)

    • Tobi sagt:

      @Alex: Die Monarchie lässt sich ganz leicht wieder einführen. Im Buch „Ein König für Deutschland“ hat es doch sogar geklappt. Wahlbetrug mit Wahlmaschinen und so.
      Aber ganz ehrlich: Das Geschäft wäre mir zu anstrengend.

  6. AMEN!!!!!

    Ich stimme dir dermassen zu, das glaubst du ja gar nicht…

    Schon die Überschrift spiegelt meine Meinung wieder. Wir bräuchten für eine gewisse Zeit wieder einen König.
    Jemand der den Mut und die Visionen hat etwas anzupacken und durchzuziehen.
    Daran lahmt doch unser System. Es wird nur noch diskutiert und gebremst. MACHEN sollte die Devise lauten.

    Ich wäre noch für die Abschaffung der KFZ-Steuer und dafür ein Mautsystem wie bei den Schweizern.

    • Tobi sagt:

      @Der Applejünger: Für eine gewisse Zeit schon. Zumindest solange bis man dann wieder die alten Giutinen aus Frankreich abgestaubt hat. *spaß*
      Es wäre aber zumindest mal eine Überlegung wert. Neu anfangen und dann voll durchstarten.

      • Genau. Früher hat es alle paar Jahre ´nen Krieg gegeben, nach dem wir neu anfangen mußten.
        Also ist irgendwie die sicher Zeit in der wir leben Schuld an der Misere.

        Wir bräuchten mal wieder einen Krieg.

        Das ist Krank, pervers und total verstört, aber leider wahr.

        • Tobi sagt:

          @Der Applejünger: Die gute alte Aufbauzeit. Aber durch Krieg gehen doch alle Rechner kaputt und die Erde geht noch schneller kaputt. Und wir sterben wegen einer Hungersnot. Das ist alles nicht so einfach.

          • Okay hast recht.

            Also mit ner kaputten Erde und Hungersnot könnte ich leben, aber kaputte Rechner….

            Da hört der Spass auf.

            Obwohl…

            Dann wären ja auch die DOSen kaputt…

            Mist, kann man über sowas eigentlich Scherze machen???

          • Tobi sagt:

            @Der Applejünger: Um ehrlich zu sein: Krieg wünsche ich mir im Moment nicht.

            Mir reichen da schon die Kriege zwischen Islam und der westlichen Welt. Davon abgesehen gibt es ja auch noch viele andere Kriege und Unterdrückungen. Und die Unterdrückung der Christen, die früher Muslime waren. Gleichzeitig habe ich vor denen aber auch wieder Respekt, da sie meistens besser durchhalten als wir deutschen „Wohlfühl“-Christen.

            Später wird es eh eine Trennung geben. Dann gibt es die Gläubigen, die im Buch des Lebens stehen und die Ungläubigen, die nicht im Buch des Lebens stehen.

            Ich hoffe, dass viele meiner Freunde und ich selbst im Buch des Lebens stehen werden. Wobei ich da nicht mehr allzu viele Zweifel habe.

            Hoffen wir, dass es so bleibt und die Erde noch viele gute Jahre erleben darf.

  7. phil sagt:

    @Tobi: hm…du könntest natürlich evangelisch als staatsreligion einführen….wer das nicht will kann soll muss konvertieren oder auswandern…so hättest du auch deinen streit mit dem papst vermieden und den zölibat gibts dann defacto in deutschland auch nicht mehr weil ja keiner mehr katholisch ist

    • Tobi sagt:

      @phil: Kann man so machen. Aber je mehr ich über das Thema nachdenke, desto mehr freue ich mich am Leben, dass ich gerade führe. Einfach alles geregelt. Job, Familie, Freunde, Feuerwehr und dann auch noch Gott. Da bleibt nicht viel übrig für den Königsjob. :)

  8. weis ich nicht. sagt:

    wenn ich könig von deutschland wer wird ich die alten nicht mehr fahren lassen ,weil die wiso net fahren können das gesetzt müsste unbedingt durchgesetzt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Trackbacks/Pingbacks

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von mp3tobi erwähnt. mp3tobi sagte: frisch gebloggt: Wenn ich König von #Deutschland wäre…: … dann würde ich alles anders machen… http://goo.gl/fb/9TfSQ […]