Projekt Abnehmen – Woche 19

So dele, der Sonntag ist wieder da. Ich bin immer noch ein bisschen müde, trotz eigentlich genug Schlaf (halb 2 bis 10 Uhr. ) und die Waage hat wieder ihren Dienst getan. 111 KG war die Antwort.
Naja, wieder eine Zunahme von ein paar Kilos. Doch da gibt es doch auch so einen Spruch: „Hochmut kommt vor dem Fall!“ Sprich wenn ich jetzt mal anfange hochmütig zu sein, kommt irgendwann auch mein Fall und in diesem Fall auch wieder eine Abnahme von Gewicht.

Was ich diese Woche gemacht habe: Nix, mich geärgert über Computer, Fehler in Computersystemen gesucht und nicht gefunden. Ein paar Päckle gepackt bzw. mehr die ankommende Ware aufgeräumt. Und am Donnerstag ein paar Medizingläser zu mir genommen. Und ein paar alte Tassen und Teller auf den Boden geschmissen, das Hochzeitspaar braucht ja auch Glück. Freitag habe ich mir dann Urlaub gegönnt, zum einen als Erholung vom Geschäft, zum anderen als nervige und sinnlose Zeit an einem alten Rechner mit Sichern von Daten und Neuaufsetzen von Windows XP ohne Internet und langsamen USB 1.1 (Mensch, das ist sooooooooooo langsam, da lauf ich sogar noch schneller zu Fuß und jede Schnecke würde den Rechner auch überholen. Aber das war vor ein paar Jahren noch superschnell… :D
Sportlich war ich eigentlich nur mittwochs aktiv. Schwimmen, aber selbst da war ich eigentlich etwas faul. Die ganze Aufräumerei vom Kabelsalat (der zudem nicht immer leicht ist) geht doch ab und zu ins Kreuz und in die Kraft.

Gegessen habe ich eigentlich immer normal. Spaghetti und Pfannkuchen und so Zeugs eben. Relativ normal eben. An der Hochzeit kann es nicht gelegen haben, da ich mittags nicht eingeladen war. ;) Und ansonsten war alles normal… Gut, Mc Doof war auch mal dabei und einmal Kino (Prince of Persia, der ist im Gegensatz zu Robin Hood ziemlich toll gemacht!) und gestern wollten wir auch noch ins Kino. Aber eine halbe Stunde von Calw nach Tübingen reicht eben doch nicht. Vor allem dann nicht, wenn zwei Schleicher aus BB und ein besoffener TÜ vor einem fahren. Da war Überholen teilweise unmöglich.

Am Montag bis Mittwoch nochmal ranklotzen und vielleicht ein paar Überstunden machen und dann kommt ab Donnerstag bis Sonntagnachmittag Erholung auf der Gemeindefreizeit.
Wie ich am nächsten Sonntag das Wiegen mache, weiß ich noch net. Vielleicht mach ich es auch einfach dann am Montagmorgen (da habe ich auch noch Urlaub, Erholung von der Gemeindefreizeit… und Hilfe beim Aufräumen vom Tag der offenen Tür der Feuerwehr). Aber ein Bericht kommt sichernoch.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

2 Antworten zu “Projekt Abnehmen – Woche 19”

  1. Tobsen sagt:

    Erstmal Grüße,

    aaaaber: dir ist schon klar, dass deine ganze Abnehmaktion ein großer Witz ist?
    Keine Ahnung, warum du die noch fortsetzt, denn eigentlich machst du es ja nicht, sondern schreibst nur Woche für Woche drüber, dass du im Projekt „Abnehmen“ zugenommen hast.

    Ganz unabhängig davon, dass dein Weg total daneben ist ( Pfannkuchen, mc doof u co ) und du nach dieser Aktion eh wieda zugenommen hättest (100pro),hätte das abnehmen zumindestens stetig klappen müssen, wenn du auch nur einen Ansatz von Disziplin (mehrere kleine Mahlzeiten, gesünder essen, mehr Sport, einfach weniger essen) an den Tag gelegt hättest. Doch da du sogar noch zunimmst zeigt einfach , dass 0 Disziplin vorhanden ist

    Fazit: Entweder du willst das und ziehst durch, wenn auch nur mit wenig Priorität, oder du lässt es halt ;)

    Schließlich ist anzumerken, dass dieses (schlechte) abnehmen ( schlecht, weil du einfach als dünnere Version deines dicken Selbst enden würdest ), einfach verdammt leicht ist, zumindestens bis dann der YoYo-Effekt eintritt.

    Unabhängig davon, dass dieses Project völlig sinnlos ist, finde ich deinen Schreibstil sehr erfrischend.

    –> Bitte den scharfen „kommentar-Stil“ zu entschuldigen und dies als produktive Kritik zu nutzen ,)

    • Tobi sagt:

      @Tobsen: Ob das ein Witz ist, weiß ich nicht.
      Momentan finde ich immer noch, dass es gut ist. Denn es klappt.
      Es heißt ja auch nicht, dass ich komplett auf etwas verzichten muss.

      Das Ziel ist in erster Linie mich wieder fitter zu kriegen. Und das klappt schon. Auch wenn du vielleicht meinst, dass es nicht klappt: Durch teilweise Verzicht auf McDoof und schon bewusstere Ernährung klappt es.

      Ein paar Schwankungen sind auch leider drin. Doch bisher habe ich es auch geschafft, dass es nie mehr 1 KG war.

      Das klappt! Egal, was du davon hälst. Ende des Jahres ist dann die 100 Marke geknackt und wird auch gehalten werden können.

Trackbacks/Pingbacks