Endlich ein Gewitter

Nach anhaltendem schönem Wetter, das nicht zuletzt sehr schwül war, kam gestern ein erlösendes Gewitter (sogar mit Regen, nicht wie am Sonntag: alles gelb, schwarz und dann Feierabend!). Das freut mich, da nun die Luft wieder etwas kühler ist und ein Lüftchen geht.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

4 Antworten zu “Endlich ein Gewitter”

  1. Bein uns herrschte sogar Weltuntergangsstimmung.

    Ich beneide dich aber um euer Lüftchen. Das haben wir so gut wie gar nicht. Schön wär´s aber.

  2. Ich kenne das Gefühl. Es sind seltsame Zeiten, in denen man sich über Regen freut
    Gruß
    Fulano

    • Tobi sagt:

      @Fulanos Worte: Man nennt diese Zeit allgemein auch schwüler Hochsommer.
      Wobei 2003 fand ich die Sonne eigentlich ganz angenehm. Aber das ist ja schon wieder so lange her, da kann ich mich nur noch ganz vage dran erinnern.

Trackbacks/Pingbacks