Endlich darf ich Motorrad fahren

Seit heute morgen um 10Uhr darf ich endlich Motorrad fahren. Damit wäre dieses Projekt geschafft und diese Sorge auch wieder weg. Das Ganze war diese Woche relativ intensiv mit dem Motorradfahren. Montagmittag noch eine Übungsstunde, dann am Mittwoch innerhalb von 6 Stunden 250 KM runtergerissen. Davon ein paar auf der Autobahn von Herrenberg bis Rottweil. Wegen Wind und lockerer Helm und einer sehr kleinen Maschine (252ccm) war das Überholen auch eher mehr ne Qual als Wahl. :) Allgemein ist Autobahn eher langweilig. Immer nur grad aus und ab und zu mal sehr langgezogene Kurven und schnelle Autofahrer eben. Danach sind wir Richtung St. Georgen im Schwarzwald-Baar-Kreis rumgefahren und auch mal die Schwarzwaldhochstraße. In einer schönen Stadt haben wir dann nen Kaffee getrunken um dann die Heimfahrt anzutreten. Das war insgesamt sehr schön und vor allem lehrreich was die Kurven angeht. Es gibt viele Kurven, die man recht schnell anfahren kann. Vor allem auf der Schwarzwaldhochstraße könnte man sicher mal 120 oder 130 fahren. Als ordentlicher Fahrschüler habe ich es aber bei 90 und 100 belassen. Doch bei Nebel und unbekannter Strecke und einem lockeren Helm fährt man eh etwas langsamer. Insgesamt waren es aber sehr schöne Strecken und Ortschaften…
Heute morgen dann nochmal eine Übungsstunde gehabt und danach die Prüfung. Da hat dann alles recht gut geklappt. Einzig und allein das Abbremsen und dann Ausweichen war etwas lasch… Gut, das kann ich dann bei nem Sicherheitstraining oder beim normalen Fahren mal üben.

Feuerwehrtechnisch war am Mittwochabend auch viel los: Ein Stall oder eine Lagerhalle für Stroh und Heu ist abgebrannt. Gemeldet wurde es Mittwoch um 23Uhr und Donnerstag um 4Uhr30 war ich dann wieder daheim. Der Stall bzw. die Halle war recht schnell abgelöscht, aber das offene Stroh und Heu hat nach wie vor geraucht. Nähere Details und Bilder gibts bei RegioNewsCW. Andere Kameraden haben dann noch Brandwache gemacht. Ich konnte es nicht, da im Geschäft sonst Sachen angebrannt wären.
Heute nacht und heut morgen war dann auch nochmal was los, aber wegen der Prüfung und dem Nachholbedarf an Schlaf war mein Piepser noch aus. Da war die Motorradprüfung einfach höher priorisiert.

So war das. Jetzt brauch ich also nur noch eine gescheite Maschine um mal ordentliche Kurven fahren zu können. So ne Bandit wäre ja nicht schlecht, oder ne Hornet. Oder so eine kleine Harley wie die Yamaha EL252, die ich die ganze Zeit in der Fahrschule gefahren bin. Hauptsache man kann darauf gerade sitzen. Wenn jemand Vorschläge hat oder eine günstige Maschine rumstehen hat: Immer her damit. Mehr als 2500 Euro werde ich anfangs aber nicht ausgeben wollen.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder.

Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

10 Antworten zu “Endlich darf ich Motorrad fahren”

  1. Herzlichen Glückwunsch.
    Eine Bandit wäre in der Tat cool

  2. Herzlichen Glückwunsch!!!

    Sehr geil!!! Ich wollte auch schon immer den Motorradführerschein machen, aber es mangelte immer an Zeit und Initiative. Schade. Dabei bin ich Ruck-Zuck in der Eifel.
    Als Feuerwehrmän brauche ich dir ja nicht sagen, wie gefährlich der Spass sein kann, oder??
    Also…

  3. Dr. Borstel sagt:

    Gratuliere zur bestanden Prüfung!

  4. Mac Schlumpf sagt:

    Na dann sag i auch mal Herzlichen Glückwunsch

    Und bitte mach es nicht so wie ein ehemaliger Kollege von mir….

    – Prüfung bestanden
    – eine nagelneue Kawasaki R1 oder R4 gekauft (ich glaub das die so hies)
    – nach drei Monaten im Strassengraben gelandet – Motorrad „VollSchrott“

    Also in diesem Sinne, allseits Gute (unfallfreie) Faht

    • Tobi sagt:

      @Der Applejünger: Joa, da ist neulich wieder jemand gestorben. Der Neffe von meinem Hausarzt war auf der Schwarzwaldhochstraße zu schnell unterwegs und konnte einem Auto nicht mehr ausweichen. Aber ich probiers langsam anzugehen.

      @Dr. Borstel: Dankeschön… Endlich wieder was weg.

      @Mac Schlumpf: Wenn dann hol ich mir ne gescheite BossHoss mit drölfzillionen PS Damit sich der Graben auch lohnt.
      Nene, ich hol mir dann in nem halben Jahr oder so ne kleine 600er und die wird dann langsam eingefahren. Ich glaub mein Schutzengel kann eh nur bis 160 km/h fliegen.

  5. Tanja sagt:

    Dann heiß ich Dich mal willkommen im Club der Motorradführerschein-Besitzer ;-) Mein Traum wäre immer noch eine Harley, ich steh auf gemütlich…

  6. Tobi sagt:

    @Der Applejünger: Klar 160 ist vielleicht auch übertrieben. Aber die PS sind ja hauptsächlich dann gut, wenn du nach einer Kurve den Berg hoch fahren musst. Dann kannste ordentlich drehen… Wie beim Autofahren halt auch.

    @Tanja: Joa, das ist cool. Endlich auch mal fahren zu dürfen.
    Eine Harley ist prinzipiell nicht schlecht. Die EL252 yon Yamaha ist ja in gewisserweise auch ne kleine Harley. Mit der macht es auch Spaß. Aber jetzt brauch ich erstmal was richtiges zum Fahren. Wird wahrscheinlich eine Japanerin werden. Mein Kollege wollt mir schon seine Ducati andrehen. Aber da sind ca. 70 PS zu viel…
    Einer von der Feuerwehr hat früher ne alte Yamaha Chopper gefahren und seit nem halben Jahr fährt er ne schöne Susi Intruder. Ne Harley hat was, aber erst wenn ich wenn ich dann mal richtig fahren kann.

  7. Windowsbunny sagt:

    Gratuliere, aber bitte keine Häschen überfahren!

Trackbacks/Pingbacks