Das Fest 2011 in Karlsruhe war einfach saugeil!

Karlsruher werden es schon immer kennen: Das Fest!
Ich kannte es bisher noch nicht, bin aber dieses Jahr am Samstag und Sonntag dabei gewesen. Um ein paar nette Bands anzuhören. Zuerst waren da Razorlight (die waren eher mau und machen doch an und für sich immer die gleiche Musik), später dann Skunk Anansie mit einer Frau mit Glatze und einem sehr fetten und geilen Sound.
Aber hört es euch doch einfach selbst an:
YouTube Preview Image

Und nochmal hier was:
YouTube Preview Image

Dann waren noch Van Canto dran, die ich anfangs recht gut gefunden habe. Und sogar hier mal auf dem Blog glorifiziert habe. Aber live hat mir der Sound irgendwie nicht so zugesagt. Die haben eben hauptsächlich ihre eigenen Songs gespielt und die waren vom Stil her irgendwie mehr so wie “Nightwish”. Das war mir und den anderen irgendwann auch zu viel. Also sind wir eben woanders hingegangen. Wenn schon Metal, dann eben richtig. Mit echten Gitarren und echtem Bass… :) So viel zu Samstag.
Da war Skunk Anansie einfach das Highlight des Tages. Auf jeden Fall für mich! Die Mädels, die mit mir mitgefahren sind meinten, dass da zu viele “Fuck” Wörter drin waren. Ich fand hauptsächlich den Sound klasse!

Joa und gestern (also Sonntag) ging’s dann nochmal richtig heiß her. Zuerst mit Aura Dione, die ich aber nicht so arg angehört habe. Die war eher langweilig…
Danach kamen aber die Helden des Tages (“Wir sind Helden”) und haben das Fest unglaublich zum Tanzen gebracht.
YouTube Preview Image

Und nur ein Wort:
YouTube Preview Image

Ist das so?:
YouTube Preview Image

Die haben einem echt das Bier noch mehr versüßt. :) Das war einfach nur klasse. Auch wenn ich eigentlich kaum was von den Helden höre: Das Konzert war einfach nur oberaffenmegageilomatico!

Danach war erstmal wieder Pause und es ging auf zum letzten Act des Tages: Clueso und Band
Augen zu
YouTube Preview Image

Gewinner:
YouTube Preview Image

Chicago:
YouTube Preview Image

Love The People:
YouTube Preview Image

Mehr Videos gibt’s auf Youtube oder sonst wo. Ich fand das Konzert einfach nur klasse. Und trotz Regen war es doch noch recht angenehm. Hat ja irgendwann auch wieder aufgehört…

Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Oberfeuerwehrmann und Christ. Hier wird über alles gebloggt, was bloggenswert ist. :)

7 Antworten zu “Das Fest 2011 in Karlsruhe war einfach saugeil!”

  1. ApplePastor sagt:

    Es stimmt schon: Musik verbindet!
    Ein lieblicher Württemberger fühlt sich auf dem Fescht im badischen Ka’lsruuh wohl.
    Unglaublich!

    • Tobi sagt:

      @ApplePastor: Naja, manchmal hat man den badischen Dialekt schon bei den Leuten herausgehört. Aber so alles in allem, war es ja ok. Die haben keine Tomaten auf die Schwaben geworfen, daher habe ich meine fauligen Eier auch daheim gelassen!
      Es ging ja doch hauptsächlich um die Musik und die war klasse!

  2. `Ne gute Freundin von mir war auch da. Für mich sind diese großen Festivals nix.
    Ich mag´s gediegener. Wie das SWR3 NewPop Festival zum Beispiel.
    Ich werde wohl langsam alt…

  3. florian sagt:

    5000 leute reichen doch. zumindest ich kann mit den größeren events nicht mehr so viel anfangen. speziell wir sind helden hätte mich auch interessiert.

Trackbacks/Pingbacks