Neuer Webspace, aber Seite trotzdem down

Heute nacht wurde von meinem Webspace-Provider DomainFactory auf einen neuen (besseren Tarif fürs gleiche Geld) umgestellt. Das hat auch alles gut geklappt. Also heute morgen gleich mal wieder ins WordPress Admin-Menü eingeloggt und gesehen, dass ein paar Plugins Updates haben. Ich ganz cool auf Auto-Update geklickt und kurze Zeit später war die Seite down. Ich konnte mich nicht mehr einloggen und die Seite war auch nur noch weiß. Also dann bis abends warten um erstmal die komplette Seite runterzuladen und ein Backup zu haben.
Dann hab ich mal probehalber auch die aktuelle WordPress Version heruntergeladen um mal die Originaldateien zur Hand zu haben. Dann ging’s los: wp-admin komplett gelöscht und neu hochgeladen (ging aber immer noch nichts), dann mal im wp-content alle Plugins runtergeschmissen. Und was entdecke ich dann plötzlich: Eine Mail von pingdom, dass die Seite plötzlich wieder erreichbar ist. Also mal probehalber wieder alle Plugins hochgeladen. Dabei wurde auch das Plugin „Tweet Old Post“ wieder hochgeschoben. Das war heute morgen schon dran und wollte ein Update haben. Entweder hat das Update heute morgen nicht geklappt, oder der Autor des Plugins hat schon eine fehlerbereinigte Version bereitgestellt. Denn seitdem tut wieder alles…

Und die Moral von der Geschicht, mach immer ein Backup und Wartungsarbeiten nie von unterwegs. Es kann doch immer was schief gehen. Och man, eigentlich sollte ich es ja besser wissen, vor allem schon wegen der Arbeit!

„Oi oizigs Mol mit Profis schaffa!“

Veröffentlicht in BlogVerschlagwortet mit

Kommentare

  1. WordPress Aktualisierung durchgeführt, weißer Bildschirm danach.
    Das kenn ich, ein Blick in Verzeichnis auf die Datei Größen erklärt es dann meist auch gleich, alle 0bit groß.
    Da kann nix gehen macht WordPress bei mir regelmäßig, muss dann immer manuell Nachinstalieren.
    Probiere es aber immer wieder aus, und ja Wartungsarbeiten von Unterwegs aus sind schon verrückt soweit man nen Laptop hat, kommt dann aber das genie auf die Idee dies vom Smartphone oder Tablett aus zu erledigen is es eigentlich nur noch bekloppt.
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

    1. @bagalutenGregor: Von nem Smartphone würde ich das nie machen. Da ist mir der Bildschirm schon zu klein. :D
      Für Twitter und Co. noch ok, aber um zu arbeiten kann man es vergessen. Gut, E-Mail, SMS und Telefonieren eben noch! Ist eben doch nur ein Telefon.

      Wobei bei mir nicht mal das Problem mit den 0Bytes war, sondern wirklich nur das eine Plugin, alles andere war ok. :)

      1. @Tobi: Auch sehr unpraktisch das kenne ich. Fremder Rechner und alle wichtigen Logindaten nicht im Kopf.
        cu an other time
        on an other place

        der bagalutenGregor

          1. @Tobi: Irgendwie stimmt die Reihenfolge gar nicht mehr ich dösbaddel.
            Ein Glück hats geklappt, wäre doch echt blöd wenn du alles neu hättest machen müssen.
            cu an other time
            on an other place

            der bagalutenGregor

              1. @Tobi: Stümmt, aber unpraktisch und vor alllem aufwändig, wäre es allemal.
                cu an other time
                on an other place

                der bagalutenGregor

  2. Naja beim Tablett könnte man schon schwach werden ;)
    Beim Smartphone gebe ich dir recht, absolut unpraktisch.

    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

  3. Das ist mir auch schon öfter passiert, zwar nicht das der Webspace dann down war aber das es einen internen Serverfehler gab und keine Seite mehr angezeigt wurde. Aufpassen muss man auch bei WordPress Multiuser und den Plugins, wenn ein Plugin nicht auf WPMU ausgelegt ist, zerschiesst es alles in Nullkommanichts ;)

    Ich habe auf meinen Blogs immer ein Plugin laufen, das mir einmal pro Tag ein Backup der Datenbank per Mail zuschickt, das ist ziemlich praktisch. Die Dateien ändern sich ja nicht so oft.

    1. @TimoF: Ich nutze auch den „WP-DBManager“ um mir ein nächtliches Backup der Datenbank zumailen zu lassen. :) Da bin froh, dass ich das so habe. Wäre sonst mehr als umständlich gewesen…

  4. Oh Gott, oh Gott… Ich kriege noch Schweissausbrüche bei meinem Datenbank-Fiasko beim Jahreswechsel.

    Ich kann mit dir Mitfühlen.

    Aber was Plugins angeht: Nur die Allernötigsten nutzen. Einige sind so Scheisse, das man die Autoren verklagen müßte.

    Ach so, der da noch:

    Ich gehe jetzt wieder weinen…

  5. Hehe, so einen ähnlichen Fall hatte ich kürzlich auch. Nur das es der Blog von einem Bekannten war und dieser noch eine alte Version von timthumb.php. Jetzt rate mal welche Datei vor nicht allzu langer Zeit eine dringendes Sicherheitsupdate bekam und wer es nicht durchgeführt hat und plötzlich Probleme mit seinem Blog hatte

Kommentare sind geschlossen.