Theme Update ohne optische Änderungen!

Vor kurzem bekam ich eine Mail, dass im Woothemes Framework eine Lücke drin ist. Also habe ich versucht die Lücke zu stopfen, indem ich die benötigten Dateien geändert habe.
Das hat dann aber letztendlich doch nicht geklappt, da mein Theme von Anfang 2010 ist und somit eine komplett andere Basis hat. :)
Also habe ich eine nette Mail an den Support geschrieben, mit der Bitte mal meinen Themecode durchzugehen ob überhaupt die Lücke drin sei. Das war dann nicht so. Trotzdem wurde mir dann nahegelegt, mal ein Themeupdate durchzuführen.
Getrau dem Grundsatz: „Ich kann alles kaputt machen!“ habe ich dann auch mal das Theme upgedatet und es sieht ja nun auch wieder so wie früher aus. Sogar ein RSS-Button ist nun endlich hinzugekommen und im Backend hat sich die Konfiguration auch etwas erweitert.

Joa, sogar das Problem mit der Sprache ist nun wieder gefixt. Ich musste einfach die de_DE.mo vom alten Theme reinkopieren.

Wenn solche Themeupdates auch bei anderen Dingen so einfach und relativ problemfrei ablaufen würden, wäre die Welt ja in Ordnung. Aber ich muss mich wohl in Zukunft im Geschäft mal wieder mit der Umstellung von xt:commerce 3 auf xtc:modified rumplagen und ein Design umstellen, dass von einem Auftragsprogrammierer im Jahre 2007 mit sehr häßlichen Tabellen erstellt wurde. Dafür könnte ich den Menschen in Grund und Boden ohrfeigen. Aber gut, man will ja auch ab und an wieder neue Herausforderungen.

Manchmal frage ich mich, warum PHP sich eigentlich mit jeder neuen Majorversion alte und bewährte Funktionen herausschmeist. Das ist in meinen Augen doch bloß ein Beweis dafür, dass die Erfinder von PHP damals nicht weit genug gedacht haben. In jeder anderen Sprache, werden sämtliche Funktionen zumindest für die letzten 10 Jahre noch weiter unterstützt. Eigentlich sollte man vielleicht echt mal hergehen und den Onlineshop in einer vernünftigen Programmiersprache schreiben. Naja, man hat’s halt nicht leicht als EDVler ohne eigenes T.E.A.M. (toll ein anderer machts!). Aber das wird im Laufe der Zeit schon noch zu schaffen sein.

Dazu noch ein schönes Twitter-Zitat von Eran Kampf zum Thema:

OSX is for building websites, Linux is for running them, Windows is for testing IE

Und irgendwie hat er ja recht. Wobei ich mit dem Phase 5 Editor auch recht gut arbeiten kann. Unter Linux gibt es dafür kein wirkliches tolles Pendant. Und OS X habe ich ja nicht zur Hand. Zur Not könnte man ja auch einfach alles mit dem Vim + Syntax Highlighting machen. Quasi am offenen Herzen (auf dem Webserver) rumcoden. :)
Jaja, früher war alles scheiße. Zumindest deshalb, weil viele Leute Tabellen als Design genommen haben. Ich hab dafür Frames genommen und hinterher gleich mit DIVs gearbeitet. Guckst du hier (allerdings auch schon uralt!)

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

2 Antworten zu “Theme Update ohne optische Änderungen!”

  1. Frames? Schäm dich! Das ist ja noch schlimmer als Tabellen!

    Aber ich finde das Zitat von Eran Kampf gut. Hatten wir das Thema mit dem verf***ten Internet Explorer nicht letztens noch?

    • Tobi sagt:

      @Der Applejünger: Ja, gut, jeder war mal klein… :)
      Aber dann kurz nachdem ich mit meiner Ausbildung fertig war und wieder die Muse und Zeit hatte, hab ich doch mit den DIVs angefangen.

      Naja, mal schauen, wie es dann wird, mit dem neuen alten Template. :) Am liebsten würde ich den Code komplett neu aufbauen. Aber dazu fehlt mir die Erfahrung und Fähigkeit. Denn man könnte da so viel besser und schöner machen.

Trackbacks/Pingbacks