Archiv | August, 2013

Bock vs. Motorrad

Das nachfolgende Video ist einfach sehr lustig. Ich hoffe ja mal, dass mir das nie passiert. Aber aus Troll-Perspektive kann ich dem Bock nur geben!

Da Facebook das Video nicht öffentlich macht, kann ich es hier nicht einbinden. Youtube hat das Video wieder gelöscht. Hier gibt es zum eigentlich Facebookbeitrag (da muss man aber angemeldet sein!)

Toffifee Skript Code auf Github

Nachdem ich in den letzten Jahren nicht mehr so richtig zum Coden gekommen bin und auch mal der Welt etwas Gutes tun wollte, gibt es eben den Code auf zum Toffifee-Skript auf Github.
Falls es jemand weiter entwickeln möchte (beispielsweise mit schönem AJAX), kann er das dann gerne tun. Eine spezielle Lizenz habe ich erstmal nicht festgelegt.

Es war auf jeden Fall mal eine gute Übung um Git auszutesten. Die Dateien mit Passwörtern habe ich natürlich herausgelassen, meinen Webspace möchte ich ja noch eine Weile behalten. ;)

Ziviler Ungehorsam

ziviler-ungehorsam
Dieses Bild erinnert mich ein bisschen an Bud Spencer. „MACH SCHON PLATZ, ICH BIN DER LANDVOGT!!!“

Und weil es zum aktuellen politischen Geschehen passt. :)

Quelle des Bildes: ToDaMax

Feeds lesen mit der Owncloud News App

Google Reader ist ja nun schon eine Weile tot. Das hat mich anfangs eigentlich gar nicht so mitgenommen. Ich hatte zwar einen Account dort und auch ein paar Feeds drin, aber so so richtig zum Lesen bin ich nie gekommen.
Ca. im Mai kam dann Owncloud mit einer eigenen News App daher. Sie funktionierte eigentlich von Anfang an recht gut. Nur das Update der Feeds war bisher immer die Archillesferse der App. Entweder man musste andauernd in der Weboberfläche herum klicken um damit den AJAX Cron zum Laufen zu bekommen. Oder mittels http://deine-owncloud.com/cron.php mehrmals den Cronjob anschmeißen. Nach 4 Mal wurde dann endlich auch die Feedupdate Funktion angetriggert.

Wer jetzt sowieso immer nur seine News in der Weboberfläche gelesen hat, konnte dann noch mit dem AJAX Cron leben. So wurden dann eben während dem Lesen die Feeds upgedatet. Doch dann kam die Zeit als ein fröhlicher Entwickler die News-iOS-App hervorbrachte. Nämlich iOC-News. Damit musste dann dringend ein vernünftiger Cronjob her. Nun habe ich die letzten Tage mal wieder ins News-App Repository reingeschaut und festgestellt, dass die News App endlich ein kleines Python Update Skript enthält. Also mal via SSH auf meinen Webspace eingeloggt, Python angeworfen und ausprobiert. Und hurra: Das Skript funktioniert und alle Feeds werden zuverlässig upgedatet. Das ist besonders schön um endlich auch mal auf dem iOS Gerät die aktuellen Feeds zu lesen.

Ich bin ja ein bisschen Binärgewitter geprägt und da wird sehr oft mal Python gelobt. Also was lernen wir daraus. Nimm einfach ein bisschen Magie, stecke es in Python und schon funktioniert alles wunderbar.

Seit gestern läuft das Skript als Cronjob auf meinem Webserver und aktualisiert zuverlässig alle Feeds. Je nachdem wie schön euer Cronjob funktioniert muss man den Update Befehl in eine Datei stecken mit folgendem Inhalt (User und Passwort habe ich weggelassen):

#!/bin/sh
python3 /PFAD_VOM_ROOT/owncloud/apps/news/bin/updater.py --user HIER_DEN_OWNCLOUD_USER_EINTRAGEN --password HIER_DAS_OWNCLOUD_PASSWORT_EINTRAGEN https://deine.owncloud.de

Das Ganze dann als Datei „owncloud.sh“ (oder anders, aber die Endung .sh macht Sinn, da es ein Shellskript ist) speichern und im Cronjob Menü eures Hosters eintragen.

Installieren tut man die App ganz einfach über das App-Menü in Owncloud. WICHTIG: Owncloud muss mindestens in Version 5.0.6 oder höher vorliegen.
Da die News App auch öfters mal weiterentwickelt wird, macht es auch Sinn ab und an mal ins App-Menü reinzuschauen und die News App anzuklicken. Wenn dort Update steht, einfach draufklicken. Das Update hat bei mir zumindest die letzten Male reibungslos funktioniert.

Eine genauere Anleitung (auf Englisch, was aber jeder einigermaßen verstehen sollte) gibt es im README. Da sind auch einige Hinweise aufgelistet, die man beachten sollte.

Die iOC News App gibt es im offiziellen Appstore. Die fehlerbereinigte Version aber aktuell auch noch hier. Die Seite des Entwicklers gibt es hier.

Extol hat ein neues Album „Extol“ herausgebracht

Nach jahrelanger Musikabstinenz haben Extol im Jahre 2013 endlich wieder ein neues Album herausgebracht. Seit August 2007 war es nämlich sehr still um Extol geworden. Dabei hab ich sie auf einem Freakstock 2006 das erste und einzige Mal live gesehen und war richtig geflasht. Solche Musik, die technisch sehr anspruchsvoll ist, live zu hören und dabei abzugehen macht einfach Spaß. Extol hat für mich immer wieder etwas Besonderes gehabt. Die Musik ist besonders und vor allem durch die Lyrics ansprechend.
Diesmal habe ich mich sogar besonders über die Limited Edition gefreut. Die CD ist wie ein Buch aufgemacht und das Booklet sehr schön eingeklebt. Ein Stück Musik, dass auf CD einfach sehr gut zur Geltung kommt.

Zwar hat sich der Stil vom ersten Album bis zum aktuellen Album immer auch sehr stark gewandelt, doch die 3 Männer haben es nach wie vor richtig gut drauf und mit diesem Album haben sie ein schönes Jubiläumsalbum gezaubert. Auch wenn es in 20 Jahren viele verschiedene Bandmitglieder gab hat jede Platte ihren eigenen Charme.

Das aktuelle Album sollte man sich einfach anhören und auch kaufen. Ich finde es einfach sehr genial und im Gegensatz zu manchen anderen Album von Bands finde ich es richtig genial. Extol können einfach noch gute Musik machen.

I’ve found peace
Your Breath of Life strengthen my bones
In my deepest desperation and fear
Your presence within my heart

Above all else You stand mighty and terrible
Yet gracious and compassionate
Slow to anger and of great mercy
Until the day I take my last breath
My soul will praise the Lord, and everything within me
Extol His holy name

Your Breath of Life strengthen my bones
In my deepest desperation and fear
Your presence within my heart
Restoring power everlasting

When I call upon You, You never abandon me
You preserve my heart
You invite me to a place of comfort
Lover of my soul, Prince of peace

Generations past and generations to come
All will speak of Your sovereignty
There is no end to Your splendor
Your kingdom and power everlasting

Wer sich nicht nur die Musik so nebenbei anhört, sondern mal auch auf die Texte achtet wird mich vielleicht verstehen. Extol bedeutet „jemanden erheben / loben“ und das machen die Musiker mit ihren Songs ganz eindeutig. Das ganze Album ist einfach eine Form des Worships um Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist alle Ehre zu geben.

Amen!

  • Seite 1 von 2
  • 1
  • 2
  • >