CommaFeed.com – Der leichtgewichtige Feedreader

Nachdem mit Owncloud 7 mal eben der eingebaute Newsreader kaputt gegangen ist, hab ich mich mal wieder umgeschaut. Feedly finde ich sehr kompliziert und doof. Nun hab ich CommaFeed.com gefunden. Theoretisch könnte ich es auch selbst hosten. Praktisch lass ich mal meine Finger davon, ansonsten geht es nur wieder kaputt! :)

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder.

Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

2 Antworten zu “CommaFeed.com – Der leichtgewichtige Feedreader”

  1. CONeal sagt:

    Wieso findest du feedly sehr kompliziert?
    Das Thema mit dem eigenen Hosting finde ich interessant, vielleicht werde ich mir das mal anschauen.

    • Tobi sagt:

      @CONeal: Ja gut, wenn ich es nun genauer anschaue ist Feedly beim Fefe Feed doch etwas schöner.
      Aber irgendwas hat mich eben von Feedly abgehalten. Ich weiß nur nicht mehr, was es war. :)

Trackbacks/Pingbacks