Xbox und Fritzbox an einem IPv6 Anschluss betreiben

Ein Kamerad aus der Feurwehr hat schon relativ lange eine Xbox One an einem KabelBW Anschluss. Dazu hat er dann auch eine Fritzbox bekommen. Wie so ziemlich jeder moderne Internetanschluss verwendet KabelBW heutzutage auch IPv6 und via DSLite noch einen virtuellen IPv4 Zugang. Doch vor kurzem kam ja FIFA 15 heraus und das kann man so schön übers Internet spielen. Aber mit den Standardeinstellungen der Fritzbox geht dies leider nicht. :(
Die Fritzbox sperrt standardmäßig Toredo Verbindungen sobald eine IPv6 Verbindung besteht. Toredo erstellt nämlich über die Internetverbindung über einen Toredoserver eine zweite virtuelle IPv6 Verbindung ins Internet und verwendet dabei den den UDP Port 3544. Technisch gesehen braucht man bei einem IPv6 Internetanschluss eigentlich auch keine Toredo Verbindung mehr. Microsoft verwendet diese Technik aber schon seit Einführung von Windows Vista in ihrem Betriebssystem und daher natürlich auch in ihrem Xbox One System. Deshalb muss also bei der Fritzbox nun der Toredo Filter ausgeschaltet werden.

Genau das wollte ich gestern schon von Anfang versuchen. Da ich die Anleitung aber nicht mehr richtig gelesen habe und die Ansicht auf „Standard“ gesetzt war, hab ich die Option die ganze Zeit nicht gefunden. Selbst ein Versuch die Ports manuell freizuschalten hat nicht funktioniert. Ein tolles Youtube Video wollte die Xbox dann sogar als Exposed Host freigeben. Damit ist die Xbox quasi direkt mit allen Ports aus dem Internet erreichbar. Mal abgesehen davon, dass ich das für höchst fragwürdig halte, hat es nicht funktioniert.

Hier also mal eine Anleitung, die funktioniert. Die Xbox wird dabei via WLAN betrieben und bekommt ihre Adresse per DHCP von der Fritzbox. Die Fritzbox war in meinem Fall eine 6340 mit KabelBW Anschluss.

Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS. Einige der beschriebenen Einstellungen werden nur angezeigt, wenn die „Erweiterte Ansicht“ der Benutzeroberfläche (unten/mittig: ) aktiv ist.

1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Internet“.
2. Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „Filter“.
3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Listen“.
4. Deaktivieren Sie die Option „Teredo-Filter aktiv“.
5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf „Übernehmen“.

Das Ganze sollte auch einen Neustart der Xbox und eventuell eine Neuzuweisung der Netzwerkverbindung bei der Xbox One überstehen. Es ist nämlich eine grundsätzliche Einstellung der Fritzbox und keine Verbindungsspezifische Portfreigabe.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

Comments are closed.