Archiv | Februar, 2016

Atlas – The next Generation

Roboter sind ja einerseits cool, andererseits durch die Terminator Reihe auch etwas furchteinflößend. Das folgende Video ist aber dann doch recht beeindruckend.

Während jeder Mensch irgendwann die Geduld verloren hätte und dem bärtigem Brillenträger eine gewatscht hätte, macht der Roboter einfach weiter.
Das finde ich toll. :)

Und demnächst ist dann der Roboter so schlau, dass er doch dem Hipster eine mit dem Stock überbrät.

via Heise

Neue Gruppe im JFZ Calw: „Smart Tree House Lock“ (STH)

Nachdem ich Anfang 2014 mal die Idee für einen eigenen Hackerspace hier veröffentlicht habe, hat sich doch etwas getan. Ich hatte dann relativ schnell die damals noch lose MvLG Robotik Gruppe im JFZ besucht. Sie haben gleich zu Anfang schon einen 3D Drucker gebaut und mit Processing programmiert. Heute ist daraus der C-Hack entstanden. Die erste HPN (in Anlehnung an die GPN = Gulasch Programmier Nacht, also Hackfleisch Programmier Nacht) steht noch aus. Aber vielleicht haben die Leute in naher Zukunft mal Bock darauf.
Nachdem mir dann immer ein konkretes Projekt gefehlt hat, bin ich Anfang 2015 in das Baumhausprojekt eingestiegen und habe dabei angefangen ein elektronisches Schloss zu entwickeln. Nachdem ich dabei mehr oder weniger fast ein ganzes Jahr lang größtenteils in Eigenregie (mit Hilfe in Form von Relais) immer auf den letzten Metern versagt habe, wurde es einmal Zeit Hilfe in Form von weiteren Mitstreitern zu holen. Coden kann ich ja relativ gut. Der C-Dialekt von Arduino ist zwar immer noch gewöhnungsbedürftig. Aber mit Erfahrung aus der Berufschule und etwas Objekt Orientierung in C# geht das schon. Sonst wäre die reine Referenz von Arduino doch etwas mager.
Mein Problem lag hauptsächlich in der Verdrahtung der Teile. Bisher hab ich immer ein Relais Modul verwendet, welches nach Eingabe des richtigen Code geöffnet hat. Das Problem war eben, dass es nach 2 bis 3 erfolgreichen Versuchen das LCD komische Zeichen angezeigt hat und damit unbrauchbar war.

Ohmsches GesetzSchaltungDoch nun haben wir in unserer Anfang Februar 2016 eine neue Gruppe gegründet. Die „Smart Tree House Lock“ Gruppe (kurz: STH). Unser Ziel ist erstmal das elektronische Schloss fürs Baumhaus fertig zu bekommen und später insgesamt kleinere bis große Smart Home Elemente am Baumhaus zu erforschen und vielleicht auch einzubauen. Das schöne an unserer Gruppe, dass wir neben Schülern auch einen ehemaligen Elektrotechnik Ausbilder gewonnen haben. Der hat dann schon beim ersten Treffen die Idee auf eine MOSFET Schaltung gebracht. Davon hatte ich zwar auch immer schon was gelesen und gehört, aber nie richtig verstanden. Zuviele Widerstände und Kondensatoren. Nach der Erklärung letzte Woche war es aber dann doch relativ logisch. Es ist eigentlich nur ein besserer Transistor, welcher den Strom steuert. Und plötzlich ging die Schaltung völlig problemlos. Jetzt werden wir uns diese Woche noch die Schaltung auf eine Lochraster Platinen löten um sie dann am Baumhaus passend einzubauen. Dann können wir in Zukunft recht einfach per Code Eingabe unser Schloss öffnen.
Natürlich ist das aus Sicherheitssicht nicht unbedingt sicher, vor allem wenn der Code vom Datum abgeleitet wird. Aber im Zweifel wird der Einbrecher das Schloss mit physischer Gewalt öffnen und eher weniger den Code manuell eingeben. Aber in Anlehnung an die PIN Eingabe bei Bankkarten gibt es auch immer eine gewisse Sperre, wie schnell man den Code wieder eingeben kann. Es ist auch erst unser erster funktionsfähiger Prototyp. Später kommen noch Reed Kontakte und das SMS Modul zur Benachrichtigung von Sabotage Versuchen hinzu.

Na Lust bekommen?
Wir treffen uns immer Donnerstags von 19Uhr bis 21Uhr im JFZ Calw. Komm doch einfach mal vorbei.

Eigene Homepage, Mailingliste oder vielleicht sogar IRC Channel folgen bei Gelegenheit!

US-Ermittler selbst schuld am iPhone-Problem

Siehe hier.
Dazu kann man nur folgendes sagen:

„Die besten der Besten der Besten Sir!“

und natürlich „Nein! Doch! Ooh!“

Am 13. März 2016 ist Landtagswahl

Liebe Leser aus’m Ländle. Am 13. März ist wieder Wahl des Landtages in Baden Württemberg. Dieses Jahr halte ich es besonders für interessant, da gerade viel Trubel mit den Flüchtlingen und der neuen AfD (Affen für Deutschland pardon Alternative für Deutschland) herrscht.

Ich halte es daher für wichtig, dass dieses Mal wirklich jeder Mensch mit Wahlberechtigung zur Wahl geht. Ob ihr nun CDU, SPD, Grüne, FDP oder die Linke wählt ist mir relativ egal. Wer aber nicht zur Wahl geht, setzt das Wahlverhältnis bewusst runter und gibt damit den extremen Parteien (meistens die rechtsextremen!) eine große Chance sogar 2 stellig in den Landtag einzuziehen.

Deshalb: Wenn euch gar nichts einfällt: Geht zur Wahl, streicht alles durch und macht damit den Wahlzettel ungültig! Damit bekommt keine Partei eine Stimme, aber eure Stimme zählt trotzdem da ihr gewählt habt.
Nicht wählen stärkt die Extremisten.

Natürlich könnte er auch seine Stimme der PARTEI geben. Die machen zwar garantiert nichts besser, aber es wäre bestimmt lustig zu sehen wie die Herren und Damen den Landtag mit ungewöhnlichen Ansichten aufmischen!

Wenn ich wähle weiß ich noch nicht. Zur Not male ich einfach Micky Maus drauf!

Apple verteidigt iPhone Verschlüsselung

Das FBI bekommt scheinbar das iPhone eines Terroristen ™ von San Bernadino nicht auf. Deshalb haben sie Apple gebeten eine neue iOS Version zu entwickeln, damit beispielsweise die PIN Abfrage unendlich mal durchprobiert werden kann und die Daten nach der 10. Fehleingabe nicht gelöscht werden.
Apple stellt sich nun klar, dass sie das nicht machen werden. Das finde ich erstmal ein klarer Statement und überrascht mich nun auch ein bisschen. Bisher bin ich immer davon ausgegangen. Alle amerikanischen Firmen schnorcheln zwangsläufig alle Daten ab, deshalb sollte man da nur die Daten auslagern, die einem nicht so wichtig sind.
Und die NSA kann ja nun tatsächlich überall rein. Sollte man zumindest denken. Sollte es also tatsächlich so sein, dass das FBI tatsächlich an der Verschlüsselung vom iPhone scheitert? Also schön fände ich es ja schon. :)
Fefe hat dazu allerdings wieder eine ganz andere Meinung:

Und jetzt sollen wir denen ernsthaft glauben, dass sie ein gammeliges Iphone nicht entsperrt kriegen?!

Für wie blöde halten die uns eigentlich!?

Nein, liebe Leser, lasst euch da mal nicht verarschen.

Das ist Theater, dieser offene Brief von Apple. Selbstverständlich kann alles entsperrt werden.

Wir reden hier von der Regierung der USA auf der anderen Seite. Die Emails und SMSsen sind eh an der Schnorcheln der NSA vorbei gekommen, die Telefonat-Metadaten stehen in der Datenbank der Telcos, die mit der Polizei kooperieren.

Ich kenn mich jetzt nicht damit aus, wie Apple ihren Cloud-Scheiß technisch macht, aber ich würde mal vermuten, dass man da an die Daten wieder rankommt, wenn man genug Zeit zum PINs durchprobieren hat und an den Computer mit dem Itunes drankommt.

Wenn nicht eh die PIN als Textdatei auf besagtem Computer liegt.

Oder die NSA benutzt einen ihrer Baseband- oder Jailbreak-0days. Oder man wartet halt ein bisschen, bis die 0days von heute die bekannten Lücken von morgen sind, und dann benutzt man eine bekannte Lücke.

Ein Heise Kommentar dazu.

  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3
  • >