Das Abnehmen geht voran.

Wie im Januar schon geschrieben, werde ich dieses Jahr zusammen mit 6 anderen Mitstreitern am Toughmudder in Wassertrüdingen mitlaufen. Ein Ziel ist ganz klar: Spaß zu haben und am Ende anzukommen und nicht zu sterben. Unsere gemeinsame Vorbereitung hat bisher noch nicht so ganz begonnen. Allerdings jogge ich seit Anfang des Jahres (mehr oder weniger regelmäßig) zusammen mit anderen einmal in der Woche 5km.
Ein zweites Ziel ist ja auch, dass ich von meinem Startgewicht über 132 KG auf etwas bessere 110 KG komme.
Dazu hab ich seit ein paar Wochen meine Ernährung etwas umgestellt. Süßigkeiten lass ich die meiste Zeit weg. Mal abgesehen von Edelbitter Schokolade (die nun doch ein paar Tage hält bis sie aufgegessen ist). Weiter schaue ich, dass ich feste Mahlzeiten zu mir nehme. Mittags meist was warmes, abends dann noch etwas Brot mit Wurst. Fastfood vermeide ich doch recht gelassen. Kein McDonalds mehr, kein Döner und Pizza.
Trotzdem hab ich selten richtig viel Heißhunger. Natürlich kann man da noch ein bisschen was optimieren, aber einen gewissen Teilerfolg hab ich trotzdem schon mal erreicht.
Nämlich 127 KG, also 5 KG Unterschied zum Startgewicht. Das ist noch nicht viel, aber es soll ja auch nicht nur kurzfristig sein, sondern langfristig was bringen.

Über den Autor dieses Artikels: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

3 Antworten zu “Das Abnehmen geht voran.”

  1. Alex sagt:

    Gratulation und auf dem absolut richtigen Weg. Denn… zuerst einmal muss man sich dazu auffordern diesen Weg einzuschlagen und das ist ja schon einmal gelungen. Des weiteren sind die ersten Kilos weg und du fühlst dich gut. Das zeigt, dass auch der restliche Weg sicherlich kein Problem für dich sein sollte. Ich habe zum Thema abnehmen auch mal einen Artikel verfasst, vielleicht inspiriert er dich ja. Weiterhin alles Gute, du tust dir und deiner Gesundheit sehr gut!!! http://blog.tobis-bu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

  2. Tobi sagt:

    Du meinst diesen Artikel oder: http://www.offenesblog.de/2011.....5-monaten/
    Jo so ähnlich mach ich es auch. Ich esse auch immer wieder alles, aber hauptsächlich weniger und manchmal lass ich es auch bewusst weg. Dafür kommen dann auch mal wieder Geburtstage oder Sonntag wo es auch wieder die leckeren Dinge gibt.
    Alles eben in Maßen, aber nicht radikal verzichten, sonst kommt der Jojo Effekt wirklich sehr schnell. http://blog.tobis-bu.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin.gif

  3. Frank sagt:

    Super Du schlägst den richtigen Weg ein, gerade die Kombination aus Sport und bewusster Ernährung führt auch langfristig zum Erfolg. Der Sport fördert dabei die Somatische Intelligenz, man hat plötzlich verlangen auf gesunde Nahrungsmittel wie z.B: Obst. Du solltest nur aufpassen das Du nicht alles nur auf den einen Lauf ausrichtest, da du sonst danach in ein Loch fällst. Das Laufen sollte auch danach in Deinen Alltag selbstverständlich einfließen .

Trackbacks/Pingbacks