Archiv | Juni, 2017

Brandcontainer in Altensteig als Maschinist

Letzten Samstag war wieder Heißausbildung im Brandcontainer in Altensteig angesagt. Das war soweit auch ganz gut. Dieses Mal hatte ich mich allerdings als Maschinist gemeldet um etwas Fahrpraxis und Pumpenerfahrung zu sammeln. 2014 war ich selbst noch im Brandcontainer drin und habe meine Erfahrungen gesammelt. Das ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Durch das Holz oder andere Feststoffe wird auf jeden Fall sehr rauchig und mit der Zeit auch extrem heiß. 300 Grad bis 350 Grad ist mit unserer Schutzkleidung noch gut auszuhalten. Darüber wird es dann aber doch recht schnell unangenehm. Das Problem im Gegensatz zu alter Schutzkleidung ist allerdings, dass man sehr lange die Hitze aushalten kann. Wird der Punkt aber irgendwann überschritten bekommt man die Wärme dann schlagartig an der Haut zu spüren, was dann zu Verbrennungen führen kann. Bei alter Schutzkleidung war es eher so, dass man die Wärme schneller gemerkt hat und sich entsprechend vorbereiten konnte. Trotzdem ist die neue Schutzkleidung sehr praktisch!

Der Job als Maschinist ist bei dieser Übung allerdings sehr langweilig. Am Anfang kurz das Auto zur Ansaugstelle fahren, die Saugleitungen kuppeln und zur Ansaugstelle führen. Dann Pumpe ein, Entwässerungshahn zu machen und einmal Druck einstellen und den Funk überwachen. Da wäre es als Trupp im Innenangriff deutlich spannender gewesen! Trotzdem war es eine gute Erfahrung und hat für die Fahrpraxis und Pumpenbedienung wieder was gebracht! Alle Kameraden mit genug Löschwasser versorgt!

Ausfahrt zur Col de la Schlucht

So dele, gestern war ein schöner Tag (nicht zu warm und nicht zu kalt!) um mal eine gemütliche Ausfahrt zur Col de la Schlucht zu machen. Das haben wir dann auch gemacht und es war eine echt schöne Strecke. Viele nette Kurven, teilweise angenehme Verkehrslage (sehr wenig Autos) und eine kleine und schnelle Truppe. Den genauen Streckenverlauf kann ich leider gar nicht mehr so genau rekonstruieren. Aber es müsste so gewesen sein:
Calw – Freudenstadt – Kniebis (sehr schöne Kurven) – Freiburg (oder da irgendwo in der Nähe, da uns dort mal die blauen Beamten kontrolliert haben! :) ) – Emendingen – Kaiserstuhl – Colmar und dann Col de la Schlucht
Aufm Rückweg sind wir dann ähnlich gefahren, aber haben den Kniebis ausgelassen! Da haben wir dann sogar ein paar Caferacer gesehen!
Wir waren gute 7 Stunden unterwegs, aber nach Abzug von allen Pausen nur ca. 6 Stunden Fahrtzeit. Also ein relativ schneller Schnitt, gut wir hatten auch keine Raucher dabei, da konnte man schon mal ein paar Kilometer mehr fahren ohne ständig anhalten zu müssen! ;) Sehr schöne Strecke und doch fast vor der Haustüre!

Motobike Forum

Sodele. Motorradfahrer sind doch auch ein besonderer Haufen von Menschen, daher ist es doch auch ganz geschickt mal ein Forum zu haben um sich auszutauschen und gegebenenfalls auch zu gemeinsamen Ausfahrten zu treffen!
Hier gibt es eine Möglichkeit dazu! MOTOBIKE „Das Original“ – Die Motorrad Community für alle Biker mit Herz und Leidenschaft

Festplatte aufräumen (.NET Temp Ordner leeren!)

Früher als man noch drehende Festplatten hatte, ist die Speicherplatzverschwendung nach Windows Updates nicht sonderlich aufgefallen. Vielleicht waren dann mal ein paar Gigabyte mehr belegt, aber das ist bei großen 500 GB oder gar TB Platten ja nicht sonderlich schlimm!
Jetzt im Zeitalter der SSDs sind die Speichergrößen doch wieder kleiner geworden und man merkt dann doch relativ schnell wenn nach einem Update plötzlich der Speicher kleiner wurde, weil statt 10 GB freiem Speicher nur noch 1 GB freier Speicher vorhanden ist.

Oftmals liegt dies am verstecktem assembly Ordner im Windows Verzeichnis. Dort legt .NET auch einen Temp Ordner an, der leider scheinbar nicht automatisch geleert wird. So kommt es, dass mit der Zeit eine beachtliche Menge an Daten angesammelt werden, die aber nur unnötig Platz belegen. Mit TreeSize Free kann man sich die Speicherbelegung anzeigen lassen und sobald es der Temp Ordner ist, kann man diesen bedenkenlos löschen. Bei anderen Ordner sollte man natürlich vorsichtig sein. Unter Umständen kann man sich damit auch mal sein System zerschießen. Also Kopf einschalten. Wenn man unsicher ist, den Ordner lieber bestehen lassen!
Der Assembly Ordner belegt normalerweise ohne TEMP Ordner nicht so viel Platz. Wichtig: Nur den Inhalt vom TEMP Ordner löschen, den TEMP Ordner an sich sollte man bestehen lassen!

Damit man in den Assembly Ordner mit dem Windows Explorer kommt, sind ein paar „Hacks“ mit der Konsole nötig. Dazu eine cmd.exe mit Administrator aufmachen und nachfolgende Befehle eingeben. Ich gehe davon aus, dass man Anfangs im Pfad: „C:\Windows\system32“ befindet. Dann machen die folgenden Befehle Sinn:

cd ..
cd assembly
attrib -r -h -s desktop.ini
ren desktop.ini desktop.bak

Nun den Assembly Ordner aus TreeSize Free anschauen un den Temp Ordner löschen!

ren desktop.bak desktop.ini

Mit dem letzten Befehl wird die ursprüngliche Ansicht wiederhergestellt. Vielleicht braucht man irgendwann die Original Ansicht wieder!
Nach meiner kurzen Erfahrung wird nach jedem Update von .NET, der TEMP Ordner leider wieder gefüllt. Daher muss man diese Schritte eventuell ein paar Mal wiederholen. Es scheint irgendwie ein Bug in den Windows Updates zu sein oder vielleicht auch einfach gewollt! Man braucht ja auch ein Verkaufsargument um größere SSDs zu verkaufen!

Meine Bandit: Besser Fahren mit neuen Reifen

Nachdem ich im Mai / Juni endlich mal meine Bandit zum Service gebracht habe um einen Ölwechsel, neue Reifen und den Bremshebel zu erneuern zu lassen, bin ich wieder ein paar Kilometer gefahren. Und so langsam ist sicher auch die Angst vor den Kurven geringer geworden, aber auch die neuen Reifen haben ihren Anteil dazu beigetragen, dass ich viel schneller und auch tiefer durch die Kurven komme. Die neuen Reifen kleben einfach richtig gut auf der Strecke. Das Rutschen ist beinahe komplett verschwunden und kommt nur noch manchmal auf wirklich holprigen Strecken zum Vorschein.
Ich hätte nie gedacht, dass die Reifen soviel ausmachen. Denn vom Fahren ist die Bandit einfach klasse. Gutmütig, verzeiht auch noch kleinere Fahrfehler und ruckelt vor allem nicht beim Schalten!

Das einzige was mir auffällt: In engen Schwarzwaldkurven tue ich mich noch ein bisschen schwer oder wenn es bergab fahre. Da werde ich automatisch langsamer. Aber alles noch im Rahmen. Andererseits wenn ich manchmal entgegenkommende Motorradfahrer sehe, die aus einer (von mir gesehen) Rechtskurve kommen und fast auf meiner Fahrbahn liegen, denke ich auch: „Hm, die Spur könnten se ja schon besser halten!“
Linkskurven am rechten Fahrbahnrand anzufahren hat mir noch selten geschadet, da doch ab und an mal LKWs fahren und dann wirds anders schon verdammt knapp! Rechtskurven natürlich andersrum, da ist man mit den Rädern eher an der Mittellinie und liegt nach rechts.
Wenn man aber mal wieder eine Runde gefahren ist und dann plötzlich wieder im Auto mitfährt, muss man doch mehr aufpassen als sonst! :)

Trotzdem nie vergessen: Der Sensenmann fährt immer mit! Ist nur die Frage, ob er sich ohne Griff am Mopped festhalten kann! ;)
Link zu einem lustigen Video