Straßenmusiker: David

Als ich heute in Böblingen die Straße wieder so entlang laufe, bemerke ich auf einmal einen Straßenmusiker. Zuerst bin ich an ihm vorbei gelaufen und hab nur n paar Cents dem Typ in die Mütze geworfen.
Doch irgendwie tat er mir leid und ich hatte noch ein wenig Zeit bis der nächste Bus nach Calw fuhr. Also lief ich wieder zurück und fragte ihn ob er Hunger habe. Er hat erst mal nix verstanden, doch dann mit Handzeichen hab ich zum Döner gezeigt.
Joa, er hat sich dann hingehockt und den Döner echt schnell gegessen. Hat ihm echt geschmeckt.. ;) Isch ja au was leckeres. Ich hatte au ein wenig Hunger und hab au einen Döner gegessen.

Joa, so als er gerade seinen Döner vespert meint er so:
„Hey, ich David und du??“
„Ich bin Tobi“, hab ich gesagt.
„Tommy??“
„Ne Tobi.. :-)“
„Aaah..“

So weiß ich wenigstens seinen Namen! Leider hab ich nicht herausbekommen, woher David stammt. Bei der Verabschiedung meinte er noch sowas wie: „Mutter tot!“ und machte dabei ein trauriges Gesicht. Ich hab ihm noch Gottes Segen gewünscht und denk, dass Jesus sich auch um ihn kümmern wird!!
Doch es macht doch echt ne Freude, mal mit fremden Leuten Döner zu vespern.. :-)


Das ist David..


So sitzt er oft da und spielt auf seinem Akkordeon. :-)

Jetzt beim Schreiben fallen mir gerade die Worte Jesus Christus ein:
„Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ (Matthäus 25, 40b)

So, das war mein Erlebnis und ich bin froh, dass es sowas gibt.
Danke Jesus für deine Augen und dein Herz, was du auch mir geschenkt hast.

Sei gesegnet.
In Jesu Namen.

So ischd es!!
Tobi

Deutschland – Italien (0:2) :-(

Tja leider hat Italien gestern abend in praktisch letzter Minute das Spiel gewonnen. Doch da ich kein schlechter Verlierer bin und mich immer noch für die deutsche Mannschaft freue, hier ein paar Bilder:


Jürgen Klinsmann nimmt diese Niederlage sichtlich mit. Doch egal, Klinsmann ist und bleibt der beste Trainer. Schließlich hat er die deutsche Mannschaft so weit durch die WM geführt. Er hat den Deutschen wieder neues Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein geschenkt.
Wir sehen uns im kleinen Finale und werden den 3.ten Platz erreichen.
Danke Klinsmann für deinen Einsatz.


Odonkor war immer ein kleines Phänomen. Er rannte und rannte und spielte gute Pässe seinen Mitspielern zu. Beinahe hätte er gestern sogar ein Tor geschossen. Leider hat es nicht gereicht. Aber Odonkor ist einfach ein super Spieler.
Danke für deinen Einsatz in der deutschen Mannschaft.


Tja so kanns gehen. Da war wohl der Italiener zu gierig nach dem Ball und bekommt jetzt die Rechnung ab. Das Kopfballduell war einfach schön anzusehen. Aber tat sicherlich auch gut weh. :-)

Kleiner Bericht:
Gestern war ich in Calw um das Spiel anschauen. Da in den Arkaden alles voll war, lief ich noch ein wenig durch Calw. Schließlich bin ich an der Adria stehen geblieben und mich dort zu Bekannten / Freunden hingesetzt. Hey das war dann echt cool. Es war nicht allzu laut, aber ne gemütlich Stimmung.
Während der Spielzeit kamen auch ein paar deutsche Fans und machten Stimmung.
„Wer wird Weltmeister??“ – „Deutschland!“
Joa, war eigentlich echt lustig. Doch nach dem Spaß kommt bekanntlich auch mal der Ernst. Leider war es echt heftig und die Italiener haben uns sehr krass die Realität vor Augen gehalten.

Doch was auch immer passiert: Im Fussball verliert man eben irgendwann mal. Hart, aber nur allzu real. Aber wenn wir in einer Mannschaft mitspielen, in der es um wirklich wichtige Dinge geht wie ums nackte Überleben, dann ist es gut in der richtigen Mannschaft zu spielen.
Es gibt nur zwei Mannschaften!! Entweder Jesus Christus oder Satan.
Ich bin in Jesus Christus seiner Mannschaft und hab schon gewonnen. Schließlich hat ER sein Leben geopfert und seine Leute aus dieser Welt und von ihrer Schuld teuer freigekauft.

Spielst du noch oder bist auch noch auf der Siegerseite?? Willkommen in Deutschland, willkommen daheim bei Jesus!

In diesem Sinne: Sei gesegnet.
Tobi