Kettensägenlied von Acoustic Torment


Die ersten 35 Sekunden kann man sich gut anhören. Danach sollten zartbesaitete Menschen wie der Applejünger die Boxen leiser drehen und weiterskippen. Das ist nämlich astreiner Metal, so richtig grober, da man dabei kein Wort versteht.
Einfach so als Kontrastprogramm zum heutigen English-Kurs (war gar net so schwer, das meiste kann ich sogar noch!).

Wer noch ein schwäbisches Rezept haben möchte, kann ja im Archivbeitrag noch vorbei gucken.