Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren Firefox

Seit dem 9. November 2004 gibt es den Firefox in einer immer besseren, stabileren Version, wie Heise gerade schrieb. Doch von den Hauptfunktion hat sich nicht arg viel verändert. Damals war schon Tabbed Browsing dabei, Live Bookmarks und einen Popup Blocker. Natürlich waren diese Funktion nicht immer ganz optimal. Zum Beispiel die Funktion, dass Links automatisch in neuen Tabs anstatt neuen Fenstern geöffnet werden gibt es erst seit Version 2, wenn ich mich nicht irre.
Auf jeden Fall ist der Firefox schon seit Beginn mein Favorit gewesen. Der IE hatte diverse Macken und sah immer irgendwie befremdent aus, Opera war naja… auch nicht so toll (finde ich persönlich so) und der Netscape war nur überladen. Deshalb haben die Netscape Entwickler den Firefox ja überhaupt erst geschrieben und entwickelt.
Prosit auf die nächsten 5 Jahre. :beer:

P.S.: Dieses Jahr gibt es überhaupt sehr viele Jubiläen zu feiern. 20 Jahre Mauerfall, 20 Jahre Visions und sicher noch einige andere Jubiläen. Ich bin ja erst 22 geworden, also gibt es da nichts zu feiern. :)

Frauen Webbrowser aus der Schweiz

Ich fand die Überschrift einfach nur genial.
Frauen-Webbrowser aus der Schweiz

Der Sinn und die Nutzung sei ja mal dahingestellt. Aber nun haben wir wieder ein neues Indikat für ein bestehendes Klischee. :=)

Firefox schneller starten lassen

Eigentlich ist Firefox ein recht schneller Browser, doch im Laufe der Zeit startet er immer langsamer. Das ist nervig, besonders wenn man im Akkord schafft.
Daher gibts hier einen interessanten Artikel dafür: Blogwache
Und hier kann man SpeedyFox direkt runterladen.

Google übernimmt den Internet Explorer

Wir alle haben es ja schon immer gewusst: Google ist böse und strebt die Weltherrschaft an.
Nun sind sie dreist genug und schieben dem Internet Explorer die Engine von Chrome unter. Natürlich alles aus dem Grund, weil der Internet Explorer nicht mit dem neuen Google Wave zurecht kommt. Klar, der Internet Explorer hat seine Schwächen. Das kommt auch daher, weil Microsoft immer wieder Eigenentwicklungen vornimmt, anstatt wie am Markt üblich offene Standards wie HTML5, eine schnelle Javascript Engine und ähnliches zu implementieren.
Doch dem Browser eine neue Engine unterzujubeln, damit man einen einzigen speziellen Dienst auch mit dem IE benutzen kann, finde ich eine Frechheit. Das führt ja auch zur Verwirrung der Nutzer.

[FUNMODE ON]
„Hello IT, have you tried to turn off and turn on again“
– „Yes, but my IE runs a bit faster, so i’m afraid of this“
„Well, it’s no Problem. It’s just the Google Chrome trick! You know what a button is?“
– „No, what kind of shit is a button? :D
[FUNMODE OFF]

Schließlich weiß man als Benutzer im Endeffekt nicht mehr genau, wo beispielsweise der Verlauf und die Passwörter gespeichert werden. IE oder doch wieder Chrome.
Wenigstens melden sich auch Stimmen aus dem Mozilla Lager zu Wort und kritisieren das Vorhaben von Google.
Guckst du hier.