Internet Explorer 8 und HTML ist böse

Letzte Woche habe ich mich mal wieder mit unserer Firmen Website beschäftigt. Ziel war, dass das gesamte Layout zentriert ist, dass der Hintergrund leicht grau ist und ein paar andere Kleinigkeiten weggemacht werden. Eigentlich alles Dinge, die lösbar sind. Und so im Großen und Ganzen hat es auch immer recht gut geklappt. Bis ich mal wieder den Internet Explorer 11 und dabei den Kompatibilitätsmodus genutzt hatte. Dann waren die ganzen Texte nicht mehr linksbündig, sondern auch zentriert. Oder die schöne 4-spaltige Tabelle für die News war nicht mehr von der Höhe begrenzt, sondern hat sich je nach Inhalt angepasst.
Das Nervige dabei: Wenn man mit Firefox oder Chrome, ja sogar mit dem modernen Internet Explorer arbeitet fällt einem das gar nicht auf. Die machen einfach viele Dinge schon von Haus aus richtig.
Aber interessant dabei: Wenn ich dann statt einer Tabellenzelle nun einfach mal ein DIV daraus mache und dies begrenze, bleibt die Höhe der Zelle auch immer gleich.
Und wenn ich eine große Rahmentabelle, die als Layout dient mit einem

umschließe, muss ich eben der Haupttabelle noch sagen, dass der Text immer linksbündig sein soll.
Für manche Dinge regt man sich ewig auf, nur um nachher festzustellen, dass im Stylesheet für diesen Bereich ein doofes Bild als Designelement verwendet wurde. Kaum wirft man es dann raus, geht es plötzlich doch ganz gut! :)

Die modernen Browser können das alles schon Haus aus. Schade, dass es selbst im IE 8 noch solche Probleme gibt. Aber wenn man als Zielgruppe noch Handwerksbetriebe oder Maschinenbauer hat, muss man auch noch mit alten XP Büchsen und mindestens IE 8 wenn nicht sogar IE 6 rechnen. Wobei der IE 6 hoffentlich wirklich ausgestorben sein sollte, durch Zwangsupdates per Windows Update. ;)

Aber das schöne dabei: Auch wenn alles unlösbar erscheint gibt es meistens doch noch mindestens ein anderer Leidensgenosse, dem vielleicht schon mal ein Tipp gegeben wurde.

CSS einfach erklärt – Buch bei Crazytoast.de gewinnen

Die Tanja hat mal wieder ein kleines Gewinnspiel am Start: 3 Bücher zum Thema „CSS einfach erklärt“ zu gewinnen.

Doch um mitzumachen möchte Sie gerne ein paar Fragen beantwortet haben:

* Bearbeitest Du das Design Deines Blogs selbst?
Ja ich habe am Design dieses Blogs herumgeschraubt. Doch die Sachen in Punkto CSS sind mir doch ein wenig unheimlich. Da stehen so viele Werte und Zahlen drin und wenn ich ein Wert verändere, sieht alles doof aus.

* Findest Du es wichtig, selbst Hand an das Design Deines Blogs anzulegen, und warum?
Ich finde es bis zu einem gewissen Grad wichtig, das Design erstmal valide zu bekommen. Daher sollte man nicht nur immer PHP verstehen, sondern teilweise auch direkt CSS verstehen. Dort gibt es ja auch manche Funktionen. Auch um manche Linkeigenschaften zu ändern ist ja CSS nötig.

* Wie könnte Dir das Buch CSS einfach erklärt – eine Einführung ins Webdesign anhand konkreter Beispiele, weiter helfen?
Für Linkfarben oder DIV-Container kann das schon sehr nützlich sein. Auch um mal das Design von der Gemeindehomepage aufzubessern. Wobei hierbei sowieso mal Umstieg auf WordPress angesagt wäre. Hat jemand zufällig ein Theme gesehen, dass ca. den Navigationsaufbau wie auf der Seite hat. Oben die Oberkategorien und links dann die Unterkategorien bzw. Seiten… Bzw. ist das schwer hinzubekommen?

* Warum möchtest Du das Buch CSS einfach erklärt – eine Einführung ins Webdesign anhand konkreter Beispiele gewinnen?
Beispielsweise möchte ich schon lange mal die Farbe von manchen Links ändern. Beispielsweise bei den Kommentaren. Doch, da das Design doch sehr komplex aufgebaut ist, geht das leider nicht so einfach. Gut, man sollte vielleicht auch nicht alles über den WordPress Editor machen. :)

Joa und genau deshalb wäre das Buch mal angenehm. Denn CSS ist für mich nach wie vor ein großes Thema. Das allgemeine Programmieren ist da wieder logischer. Da baut man einfach was und es tut oder tut nicht. Design ist wieder was schwierigeres.
Bis zum 7. November hat man die Chance eines von 3 Büchern bei crazytoast.de zu gewinnen.