Friede, Freude, Kuchen

Heute war ein schöner Anfang der Woche.

Ich geh ins Büro, sag wie immer Hallo und keine 5 Minuten später ruft Kollege Albers an und sagt: „Komm a mol in mei Büro“
„Hoffentlich isch des net scho wieder n Fehler…“, dachte ich.
Dabei wollte er doch nur sagen: „Da stoht dr Kuchen. Hab i fei selber bacha.“
Und dann hab ich den probiert und ehrlich: So leckeren Kuchen hab ich auch schon lang neme gegessen. Isch so Nuss-Schoko-Kuchen mit ein bissle Rum.

So kann die Woche öfters mal anfangen. Morgen gehts gemütlich weiter mit Weißwurschd Frühstück – eine Kollegin und ein Kollege hatten Geburtstag und sponsern das eben diesmal. *lecker*

Das Einzige was nervt ist die eine Stunde, die wieder fehlt. Da ist man schön müde und jetzt wird man nochmals müder… ;)

Tiroler Nusskuchen

Nun wird auch mal gebacken in Tobis Bude. ;) Gemäß der deutschen Küche

Tiroler Nusskuchen
Bild geklaut von Chefkoch.de

Zutaten:

250g Butter
300g Zucker
6 Eigelb
eine Prise Salz
Schuss Zitronensaft
1 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Backpulver
200g Mehl
6 Eischnee
200g geriebene Haselnüsse
200g klein zerbröckelte Schokolade

Zubereitung:

Schokolade und Haselnüsse raspeln, damit man diese später dem Teig zugeben kann. Danach die Eier trennen, das Eigelb in die Backschüssel, das Eiweiß in eine Rührschüssel geben und später zu Eischnee verrühren
In die Schüssel mit dem Eigelb Butter, Zucker zugeben und zu einem Brei verrühren. Danach alle Gewürze, Backpulver und Mehl hinzufügen und nochmals verrühren.
Zuletzt die klein geraspelte Schokolade und Haselnüsse hinzugeben und den Teig nochmals verrühren, so dass alles weich ist und keine großen Klumpen drin sind. Jetzt noch denn Eischnee in den Teig schütten und nochmals verrühren.

Wem die Rührerei zu oft ist, wirft einfach alles in den Teig und rührt alles auf einmal um. Die Butter sollte halt schon ein bisschen verlaufen sein.

Den Backofen auf 170 °C vorheizen und dann bei 160 °C ca. 1 bis 1,5 Stunden im Umluftherd backen.
Angaben gelten für Umluftofen.

Wir haben den Kuchen immer im Thermomix zubereitet und in einer Silikon-Guggelhupfform gebacken. Mein Bruder Michael hat die Rezeptangaben etwas angehoben und bei den Backzeiten auch etwas rumprobiert. Herzlichen Dank an dieser Stelle an meinen Bruder. ;)

Stermann und Grissemanns „Deutsche …“


Deutscher Tanz


Der Alpenzoo


Moll-Moll


Weinprobe