Trainspotting (1996) und Trainspotting 2 (2017)

Englische Filme haben ja immer ihren speziellen Humor. Besonders merkt man es immer wieder in englischen Serien wie „The Thick of it“ oder „IT Crowd“ und „Father Ted“. Aber auch „Four Lions“ ist ein gutes Beispiel dafür. Im Trailer sieht alles ganz harmlos aus, im Film wird man dann ganz schnell schockiert (beziehungsweise lacht krank in sich hinein!)
Trainspotting ist aber der bisher abgedrehteste Film aller Zeiten mit ganz viel Heroin, Alkohol und Gewalt Exzessen. Selbst Fight Club erscheint dagegen noch als recht harmloser Film, selbst Clockwork Orange ist harmlos. Die gute alte englische Art vom Filmen eben! In Schottland scheinen die Filmemacher noch abgedrehter zu sein.

Nun sind seit 1996 etwas mehr als 20 Jahre vergangen, also scheint es sinnvoll gewesen zu sein, einen zweiten Teil zu Trainspotting zu drehen. Ich hab den zweiten Teil noch nicht gesehen, aber ich schau ihn mir im März an:

Why him?

Letzten Samstag war ich nochmal mit Freunden im Kino und hab mir wirklich fast jede Sekunde den Arsch abgelacht. Dieser Film ist so grandios gut und witzig.

xXx 3: Die Rückkehr des Xander Cage

Neulich war ich mal wieder im Kino um einen lustigen Action Kino Filmabend zu haben. Und Triple x war echt ein ganz netter Film. Er hat Spaß gemacht und war einigermaßen lustig, wobei Samuel L. Jackson zu wenig mitspielen durfte, was sehr schade war. Aber um den Kopf mal wieder freizubekommen ohne viel nachdenken zu müssen ist es ein guter Film.

Accidents, Blunders and Calamities

via giavasan

The Wire ist eine sehr gute Serie

Wer mal wieder eine gute Serie sehen möchte, welche recht realitätsnah das Leben in den Straßen von Baltimore beschreibt ist mit „The Wire“ gut bedient.
Von Anfang bis Ende gut durchdacht. Der Slang ist am Anfang recht schwierig, aber er lohnt sich allemal.

https://youtu.be/zmIvu1yg3bU