120 Ü-Eier gekauft

Ü-EierLetzten Freitag hab ich morgens mal zufällig Werbung im Radio gehört. Da gab es dann beim Penny tatsächlich wieder Ü-Eier für 44 Cent. Normalerweise kosten die Eier 60 Cent bei den Discountern. Also dachte ich mal nach, was ich damit machen kann. Zum Beispiel wieder jeweils 24 Stück an zwei Bekannte schicken. Gesagt getan. Per Mail noch die aktuellen Adressen angefragt und bekommen.
Ein Päckchen sollte nach England gehen, das andere in Richtung 3 Lädereck in Süddeutschland. Das zweite Päckchen nach Süddeutschland ist natürlich gleich am nächsten Tag angekommen und die Empfängerin hat sich wohl sehr gefreut („Made my day“), wie sie abends in einer SMS mitteilte.

Eine Palette habe ich schon selbst verbraucht (auch an meine Eltern) und 2 Paletten sind dann noch übrig. Die werde ich wohl auch noch etwas aufbewahren, aber zu Weihnachten kommt dann sicher noch die eine oder andere Gelegenheit die Eier loszuwerden.

Und nun die große Frage: „Grenzt es schon ein bisschen an Wahnsinn 120 Ü-Eier auf einmal zu kaufen?“
Mir hat es einfach Spaß gemacht und die Empfängerinnen werden sich sicher freuen. Und wenn andere sich freuen, kann ich mich meistens auch mitfreuen.

Und ihr so?

Einmal Ferrari fahren

Als anständiger reicher Schwabe fährt man natürlich ein heimisches Auto: Einen Porsche. Für die nicht so betuchten Leute gibt es ja immer noch den guten alten Daimler. Doch jeder schnelle Wagen ist normalerweise ab 250 km/h abgeriegelt. Da frage ich mich dann immer, warum dann überhaupt ein 3 Liter Motor mit 283 PS, dazu noch DIESEL-Power (Benziner können ja nichts!) einem Tacho bis 260 km/h angeboten wird. Klar, das ist schon eine Menge Holz und mir blieb auch schon mal bei 250 km/h kurzzeitig das Herz stehen. Naja, wenigstens kommt man damit schnell von A nach B.

Doch kommen wir mal zu einer interessanten Freizeitbeschäftigung: Wem die „langsamen“ Geschäftsautos nicht reichen und mal ein italienisches Rennpferd reiten möchte, könnte ja mal einen Ferrari fahren. Das ist zwar ein teurer Spaß: 99 Euro für eine halbe Stunde. Wenn man aber die Nebenkosten (Vollkaskoversicherung, Benzin, Pflege) einrechnet, dann relativiert sich das Ganze wieder. Denn diese sind im Preis mit drin. An manchen Standorten kostet es auch ein bisschen mehr. Doch als Geschenk für einen ITler (höhö) oder Autofreund ist eine schöne Alternative zu den normalen „Ich-weiß-nicht-was-du-brauchst-kauf-dir-was-schönes“ Gutscheinen. Klar, es gibt auch viele andere tolle Geschenke (an dieser Stelle mal Danke für alles, was ich mal bekommen habe…)
Ich hab gleich mal geschaut, wo das überall angeboten wird und war positiv überrascht, dass es sogar in Baden-Baden (ist ja noch im Ländle) angeboten wird. Der Anbieter ist auch so kulant, dass er das Fahren nur bei gutem Wetter anbietet. OK, bei leichten Regen wird es auch durchgeführt. Bei anderen Wettersituationen ist es auch einfach zu gefährlich.

Nett wäre es ja auch, wenn man damit zu einem Feuerwehralarm fahren würde. Die Leute würden sicherlich freiwillig Platz machen (rot = gefährlich!).

Ich blogge auch für Kaffeetassen

Eigentlich sollte ich ja nicht bestechlich sein, bin ich ja auch gar nicht. Nein, das nennt man einfach Dankbarkeit. :D Doch für so schöne Kaffeetassen muss man einfach mal über seinen Schatten springen und ein bisschen Werbung machen. Hab ich ja damals beim Parfüm auch gemacht. Wie ich bei Arven, bei rundumkiel und nicht zuletzt beim Schnäppchentiger gesehen habe, verschenkt die BETA Company zur Zeit ein Cappuccino Set aus zwei sehr schönen Tassen.

Als Kaffeeliebhaber, kann aber auch gerne ein Cappuccino oder eine Latte Macchiatto sein, braucht man eben auch stilvolle Tassen. Falls mal liebe Gäste zu Besuch kommen ist es ja auch schön aus besonderen Tassen den Kaffee oder Cappuccino anzubieten.

So sehen die Tassen übrigens aus:

Doch nun noch zur BETA Company: Die bietet den CSV Maker an um die Artikel des eigenen Onlineshops in die verschiedenen Preisvergleiche zu importieren. Das ist an und für sich eine tolle Sache, doch angesichts der großen Anzahl an unterschiedlichen Preisvergleichsanbietern ist es unmöglich jeden einzelnen mühsam zu bedienen. Daher ist ein einheitliches Tool sehr praktisch.
Mit einer Artikelliste kann der Shopbetreiber statt dem kompletten Onlineshop einfach eine ganz einfache Artikelliste den Suchmaschinen zeigen. So wird Google und Co. nicht mit unnötigen Ballast wie schönem Design des Shops belastet. Vom Design und der Usability hat ja sowieso nur der menschliche Besucher etwas.
Achja, die Tassen werden vom Partner www.endlichzuhause.de, dem Spezialisten für Geschirr, Besteck und Schönes Wohnen verschickt.

Beide Bilder wurden von der Blogger-Aktion: Ich blogge auch für Kaffeetassen | 2er-Set Cappuccino-Tassen gratis von mir geklaut.

Danke BETA-Company für diese klasse Idee und die Umsetzung dieser Aktion.

Die Wichtelpost war da

… und ich weiß auch sicher schon, wer es gewesen sein könnte:

Doch zu allererst einmal Dank für das Paket. Es war typisch gelb von DHL (Foto davon hab ich mir gespart).

Der Inhalt war dagegen umso schöner. Bekommt man diesen schönen Bildband vom R8 wirklich nur wenn man einen R8 kauft? Wie bist du dann dran gekommen. Bist du etwa Millionär? Oder lief das über eine Werbeaktion von Audi? Es ist auf jeden Fall toll, dass ich nun das in den Händen halten darf und später auch Freunden zeigen kann.

Auf die Frage, was ich mir zum Geburtstag wünsche, hab ich dann auch endlich eine passende Antwort: „Hey, wenn ihr mich unterstützen wollt im Traum vom R8, dann fehlen nur noch läppische 109.100,- Euro. Ein Motorrad ist zwar günstiger, aber da kann ich ja auch nur maximal 1 Person. Im Audi passen sicher mindestens 2 Leute rein und auch noch das nötige Gepäck. Für Korsika-Urlaub also ideal. Außerdem ist es sicherer.

Das ist schon eine Stange Geld und bei den Benzinpreisen muss man sich das echt überlegen und wenn dann mal die Zündkerzen kaputt sind *lach*, dann ööööhm… (ach ihr wisst schon selber) ist man ganz schnell wieder arm wie eine Kirchenmaus.

Eigentlich wollte ich ja nun gaaaanz tolle Fotos machen, aber unser Familienfoto hat mein Bruder mit zur Jahreswechselfreizeit mit und die Olympus von meinem kleinen Bruder kommt ohne Software nicht mit Vista 64Bit klar. Oh man, ich sags ja immer wieder: Wenn die ITler nicht immer so Alkoholiker wären (32 Bitburger würden ja auch reichen) kämen die Kamerahersteller vielleicht auch mit Windows klar. :) Da muss ich echt mal ein Lob an Mac aussprechen. Bei der Korsika-Urlaubszeit hatten wir 4 Kameras und alle wurden vom Mac ohne Probleme gelesen (allerdings war das auch nur 32 Bit Mac OSX).


Das Modell ist natürlich am schönsten. So richtig was zum Anfassen oder Angucken. Dankeschön.

Und hier noch ein paar Fotos von der Media-CD, die zeigt, dass auch Golfer den R8 achten.

Wenn man eine schöne Frau mal hübsch ausführen möchte, scheint der Audi R8 genial zu sein. :)

Doch auch der Audi Quattro hat was und ist einfach genial… :)

Ich sage daher Danke an den Applejünger, denn ich glaube er hat sich durch das Audi Logo und seine Kommentare verraten.
Außerdem war es so elegant verpackt und mit Computer geschrieben, dass würde auch irgendwie zum Apfeljünger passen. :)

Weihnachten und die Nachwirkungen

So ich hoffe, ihr habt die Weihnachtsfeiertage genossen und gut rumgebracht. Wir hatten eigentlich viel Spaß. An Heiligabend waren in der Gemeinschaftsstunde, danach gabs Raclette und Fondue. Gegen später gabs dann die Bescherung (ein paar Kalender, Eiswein und Comics für alle). Wir hatten dieses Jahr alles ein bisschen kleiner gemacht, denn durch den Quelle Ausverkauf haben wir uns schon Hosen und Pullover geholt. Das war also quasi schon ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für uns Kinder und die Eltern. :)
Am 1. Weihnachtstag war dann alles ein bisschen ruhig und abends gabs noch die Reste vom Raclette und Fondue.
Am 2. Weihnachtstag sind die Großeltern zu Besuch gekommen und es gute Gespräche, viel Kuchen und eine Torte und nochmal Geschenke (Geld eben). Abends hab ich dann die Tante noch zum Bahnhof gefahren.
Und gestern sind wir noch schick eingekehrt und haben leckeres Essen gegessen. Bei mir war es ganz traditionell Schnitzel mit Pommes und Kartoffelsalat (leider ohne Bratensoße). So das wars im Prinzip gewesen. Als ich gestern dann nochmal abends in die Gemeinschaftsstunde wollte, hats mich rechts hingehauen. Die Stelle am Armgelenk und an der rechten Hüfte merk ich immer noch. Deshalb hab ich heute mal gar nichts gemacht außer aufgestanden, ein paar Blogbeiträge geschrieben und rumtelefoniert. Dafür ist morgen dann die Renovierung vom Clou dran.

  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3
  • >