Neue Gruppe im JFZ Calw: „Smart Tree House Lock“ (STH)

Nachdem ich Anfang 2014 mal die Idee für einen eigenen Hackerspace hier veröffentlicht habe, hat sich doch etwas getan. Ich hatte dann relativ schnell die damals noch lose MvLG Robotik Gruppe im JFZ besucht. Sie haben gleich zu Anfang schon einen 3D Drucker gebaut und mit Processing programmiert. Heute ist daraus der C-Hack entstanden. Die erste HPN (in Anlehnung an die GPN = Gulasch Programmier Nacht, also Hackfleisch Programmier Nacht) steht noch aus. Aber vielleicht haben die Leute in naher Zukunft mal Bock darauf.
Nachdem mir dann immer ein konkretes Projekt gefehlt hat, bin ich Anfang 2015 in das Baumhausprojekt eingestiegen und habe dabei angefangen ein elektronisches Schloss zu entwickeln. Nachdem ich dabei mehr oder weniger fast ein ganzes Jahr lang größtenteils in Eigenregie (mit Hilfe in Form von Relais) immer auf den letzten Metern versagt habe, wurde es einmal Zeit Hilfe in Form von weiteren Mitstreitern zu holen. Coden kann ich ja relativ gut. Der C-Dialekt von Arduino ist zwar immer noch gewöhnungsbedürftig. Aber mit Erfahrung aus der Berufschule und etwas Objekt Orientierung in C# geht das schon. Sonst wäre die reine Referenz von Arduino doch etwas mager.
Mein Problem lag hauptsächlich in der Verdrahtung der Teile. Bisher hab ich immer ein Relais Modul verwendet, welches nach Eingabe des richtigen Code geöffnet hat. Das Problem war eben, dass es nach 2 bis 3 erfolgreichen Versuchen das LCD komische Zeichen angezeigt hat und damit unbrauchbar war.

Ohmsches GesetzSchaltungDoch nun haben wir in unserer Anfang Februar 2016 eine neue Gruppe gegründet. Die „Smart Tree House Lock“ Gruppe (kurz: STH). Unser Ziel ist erstmal das elektronische Schloss fürs Baumhaus fertig zu bekommen und später insgesamt kleinere bis große Smart Home Elemente am Baumhaus zu erforschen und vielleicht auch einzubauen. Das schöne an unserer Gruppe, dass wir neben Schülern auch einen ehemaligen Elektrotechnik Ausbilder gewonnen haben. Der hat dann schon beim ersten Treffen die Idee auf eine MOSFET Schaltung gebracht. Davon hatte ich zwar auch immer schon was gelesen und gehört, aber nie richtig verstanden. Zuviele Widerstände und Kondensatoren. Nach der Erklärung letzte Woche war es aber dann doch relativ logisch. Es ist eigentlich nur ein besserer Transistor, welcher den Strom steuert. Und plötzlich ging die Schaltung völlig problemlos. Jetzt werden wir uns diese Woche noch die Schaltung auf eine Lochraster Platinen löten um sie dann am Baumhaus passend einzubauen. Dann können wir in Zukunft recht einfach per Code Eingabe unser Schloss öffnen.
Natürlich ist das aus Sicherheitssicht nicht unbedingt sicher, vor allem wenn der Code vom Datum abgeleitet wird. Aber im Zweifel wird der Einbrecher das Schloss mit physischer Gewalt öffnen und eher weniger den Code manuell eingeben. Aber in Anlehnung an die PIN Eingabe bei Bankkarten gibt es auch immer eine gewisse Sperre, wie schnell man den Code wieder eingeben kann. Es ist auch erst unser erster funktionsfähiger Prototyp. Später kommen noch Reed Kontakte und das SMS Modul zur Benachrichtigung von Sabotage Versuchen hinzu.

Na Lust bekommen?
Wir treffen uns immer Donnerstags von 19Uhr bis 21Uhr im JFZ Calw. Komm doch einfach mal vorbei.

Eigene Homepage, Mailingliste oder vielleicht sogar IRC Channel folgen bei Gelegenheit!

3. Trollcon: Serious Business

Es wird am 4. Oktober wieder eine Trollcon im tollsten Hackerspace der Welt (dem RaumZeitLabor in Mannheim) geben.
Die Anmeldeseite dazu sieht schon sehr seriös und vielversprechend aus. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es immer sehr lustig ist und man teilweise auch etwas dabei lernt!

Guckt einfach selbst mal auf die Seite.

Hacker / Makerspace in Calw möglich?

Wer diesen Blog liest, kennt meine Begeisterung für das RZL (RaumZeitLabor) Mannheim in Zusammenhang mit Trollcon oder auch der MRMCD. Aber auch die GPN in Karlsruhe sei hier noch erwähnt und nicht zuletzt der Chaos Communication Congress in Hamburg.
Alle Veranstaltungen haben eines gemeinsam. Überall trifft man interessante Leute, die Spaß an der Technik haben und somit auch gerne mal verrückte Dinge bauen. Das RaumZeitLabor tut sich da besonders gut hervor, da sie den Spaß oftmals stark in den Vordergrund stellen. Das merkt man besonders daran, dass sie auch die Trollcon organisiert haben.

Ich wohne ja nun schon seit meines Lebens (also 26 Jahre schon) in Calw bzw. seit letztem Jahr in Calw-Stammheim. Calw hat nur das Problem, dass es eben noch keinen Hackerspace gibt. Deshalb hab ich schon seit ein paar Monaten immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt einen zu gründen. Aber alleine ist das schwierig, außerdem fehlt mir das Talent gut mit Leuten reden zu können.
Dabei mach ich schon jetzt sehr viel. Ich arbeite mit 6 anderen Mitarbeitern in einer Bubenjungschar mit, bin aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Calw und nebenbei noch Kassierer im EC Calw-Stammheim. Aber was ich doch immer mal wieder vermisse: Einen Treffpunkt wo technikinteressierte Leute hinkommen können und einfach mal etwas bauen können. Sei es eine neue Software programmieren, ein Blinklicht oder jemand hält einen Vortrag „Wie verschlüssle ich meine Daten richtig?“. Natürlich gibt es auch andere Beispiele: Wie zum Beispiel einen Flugroboter bauen. Einfach das machen, worauf die Leute Lust haben. Mit etwas Begeisterung finden sich dann in diesem Umfeld auch Leute, die mitmachen und einem helfen können. Dann lernen alle Beteiligten etwas neues dazu.
Hier mal ein Link zu Theorien über Hackerspaces.

Gestern abend hab ich nach dem Dienst in der Feuerwehr noch mit jemanden darüber geredet, der schon lange Pfadfindergruppen leitet. Es soll sich ein Verein zur Gründung eines „Jugendforschungszentrum“ gegründet haben. Da können dann Firmen Aufträge verteilen und die Jugendlichen sollen daran forschen. Meiner Meinung nach ist das dann der falsche Ansatz. Denn Jugendliche oder vielleicht auch Kinder wird man eher für Technik begeistern können, wenn sie auch mal selbst Sachen ausprobieren können. Grundlagenkurse wie Löten lernen (könnte ich auch noch gebrauchen) oder Grundlagen über die Elektronik gehören schon dazu. Aber Aufträge für die Wirtschaft finde ich in einem Hackerspace fehl am Platze. Das Ganze wird nämlich von Freiwilligen betrieben, die ihre Freizeit dafür „opfern“.

Ich würde gerne mal mit ein paar interessierten Leuten zusammentun und mal sowas starten. Gibt es hier potenzielle Calwer, die sich sowas vorstellen könnten?
Dann schreibt mal nen Kommentar.

GPN 13 vom 30. Mai bis 2. Juni 2013

Endlich ist es wieder soweit: Der Termin für die nächste GPN 13 steht fest. Ab Donnerstag 30. Mai (Fronleichnam) bis 2. Juni 2013. Das klingt doch sehr schön oder?
Alles weitere wird man dann hier finden.

Wo: Natürlich in Karlsruhe. :)

Die Infos zur letzten GPN gibt’s dann noch GPN12 Wiki

1. Trollcon am 20./21. Oktober 2012

Die Nerds werden es schon wissen, aber für andere gibt es hier noch eine Information: Am 20. / 21. Oktober findet im RaumZeitLabor in Mannheim die erste internationale Trollcon statt.
Und nun ist auch endlich ein Fahrplan mit den stattfindenden Vorträgen online. Eine Anmeldung ist aktuell nicht mehr möglich, deshalb mal ein „Haha“ an die Interessierten.
Wer sich aber schon angemeldet hat und noch eine Mitfahrgelegenheit sucht, kann sich mal hier bei mir melden. Ansonsten schaut mal hier nach. Je nachdem, woher ihr kommt, findet ihr dort vielleicht eine passende Mitfahrgelegenheit.
Ich denke, das werden zwei sehr lustige und interessante Tage.

Update: Scheinbar gibt es doch noch ein paar Resttickets. Siehe auf der Trollcon-Seite.

Quelle des Bildes: Trollcon-Wiki oder direkt