iPhone – Anzeige plötzlich riesig

Heute morgen kam eine Kollegin zu mir und hatte auf ihrem iPhone eine stark vergrößerte Anzeige. Das hatte zur Folge, dass sie gar nicht mehr ihren Code eingeben konnte.
Auch ein Hard Reset (Standby + Home für 10 Sekunden gedrückt halten) hat nichts geändert.
Dann hab ich aber durch diesen Forenbeitrag entdeckt, dass es in iOS Optionen für Sehbehinderte gibt. Wenn man mit 3 Fingern aufs Display tippt wird der Riesenzoom aktiviert. Mit einem weiterem 3 Finger Tipp wird der Zoom wieder aktiviert.

Über Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Zoomen kann man die Funktion ausschalten.

Wieder was gelernt.

#gotofail – SSL Bug in iOS fixen

iPhone Benutzer sollten dringend mal auf gotofail.com gehen. Wenn dort nicht grün „Safe“ steht ist ein Update auf iOS 7.0.6 wirklich anzuraten. Ansonsten sind alle eure verschlüsselten https Verbindung geknackt und ihr würdet es niemals mitbekommen.

Ein schönes Katzenbild von „I can haz Digital Security“ dazu:

gotofail
Und jetzt updaten!!!

Podcast App fürs iPhone

Als irgendwann im Jahre 2011 oder 2012 Instacast die Flattr Integration gestartet hat bin ich zu Instacast als meinen Podcast Player fürs iPhone gewechselt. Zu dieser Zeit gab es noch keine offizielle App von Apple. Instacast lief auch die ganze Zeit über recht zuverlässig und hat auch die neuen Folgen heruntergeladen. Irgendwann flog dann aber die Flattr Integration heraus und ich hatte eigentlich keinen Grund mehr die App zu wechseln.
Mit iOS 7 wurde Instacast aber auch extrem langsam. Wenn man die App benutzen wollte musste man echt erst 5 oder 10 Sekunden lang warten bis sie endlich wieder reagierte. Das ist besonders nervig wenn man gerade einen Podcast hört und diesen pausieren möchte.

Podcast AppDie letzten Tage habe ich mich dann mal intensiver damit beschäftigt mein iPhone 4 mit iOS 7 wieder schneller zu bekommen. Ein Downgrade auf iOS 6 ist ja nicht möglich aus Sicherheitsaspekten auch nicht unbedingt sinnvoll, da nur iOS 7 die neuesten Bugfixes enthält. :) Mit dem entscheidenden Tipp „Bewegungen reduzieren“ wurde es dann tatsächlich wieder schnell. Da ich aber vorher schon versucht hatte mein iPhone auf iOS 6 downzugraden war auch ein altes Backup eingespielt. Da ich jetzt nicht die große Lust hatte alle Podcast erneut herunterzuladen, habe ich eben mal die offizielle Podcast App ausprobiert. Anfangs fand ich sie ein bisschen blöd, da ich ich keine Möglichkeit fand eine OPML Datei (mit allen Podcastlinks) zu importieren. Da die App aber iTunes als Verzeichnis verwendet habe ich relativ schnell alle meine Lieblingspodcasts wiedergefunden. Durch die Verknüpfung mit dem Apple Account werden die Podcasts auch in iTunes gesynct. So kann ich dann relativ einfach neue Podcasts hinzufügen und auch selbst entscheiden ob den Podcast lieber in iTunes oder auf dem iPhone anhören möchte.

Die Podcast App reagiert auf Eingaben auf jeden Fall sehr schnell und bisher sehr zuverlässig. Es ist sogar ein Sleeptimer dabei (5, 10, 15, 30, 45, 60 Minuten + Nach der aktuellen Folge) was mir doch abends sehr hilft um nicht die ganze Nacht Podcasts anhören zu müssen. :) Die App kann zwar nicht so viel, aber dafür ist sie schön schlank und sehr schnell. Der Sync zwischen iTunes und iPhone via Internet ist auch sehr schön. Dann weiß zwar der Geheimdienst auch wieder mehr über meine Hörgewohnheiten aber das ist nun erstmal nebensächlich. Endlich wieder Freude, dass es gut funktioniert.

Tipps um iOS 7 schneller zu machen

BedienungshilfenDas iPhone 4 ist ja mittlerweile richtig alt geworden und hat leider auch nur einen 1-Kern Prozessor. iOS 7 wird aber trotzdem noch unterstützt. Eigentlich läuft es auch relativ gut drauf zumindest wenn man die Grundfunktionen wie Kalender, Mail und Telefon nutzt. Und doch ruckelt es immer wieder.

Einen Rückweg auf iOS 6 ist so gut wie ausgeschlossen, da ich vorher keine SHSH Blobs gesichert habe um noch eine signierte Version von iOS 6.1.3 zu erstellen. :(

Doch dieser Artikel auf Giga hat noch ein paar Tipps parat. Nämlich die Bewegungen reduzieren und den Kontrast erhöhen. Dann gibt es zwar nicht mehr so schöne Bewegungen im Hintergrund aber vielleicht dadurch der Prozessor geschont.
//Update vom 18.12.2013: Es hilft tatsächlich einiges die Option „Bewegungen reduzieren“ zu aktivieren. Damit starten die Apps wieder deutlich schneller und flüssiger. Wer ein iPhone 4 hat und seitdem sehr langsame Apps hat sollte unbedingt diese Option auswählen. Meine Kollegen haben diese Option auch sehr zu schätzen gewusst und freuen sich seitdem wieder über flüssig laufende Apps. :)
Außerdem hilft es die Hintergrundaktualisierung auszuschalten und die automatischen Updates zu verhindern.

Irgendwann soll ja auch iOS 7.1 erscheinen. Vielleicht läuft dann das System insgesamt geschmeidiger.

iOS 7 läuft auch auf einem iPhone 4 geschmeidig

Wie ihr vielleicht wisst hat das Unternehmen mit dem angebrochen Apfel ein neues Betriebssystem für die i-Geräte herausgebracht. Das Neue daran: Es sieht nun richtig anders aus, fast ein bisschen zu verspielt und manche Buttons sind nicht mehr wirklich als solche zu erkennen.

KontrollzentrumDoch ein paar schöne Neuigkeiten gibt es: Das Kontrollzentrum (welches auch im gesperrten Modus aufrufbar ist) bietet nun Zugriff auf alle wichtigen Funktionen wie WLAN, Bluetooth und Taschenlampe.
Besonders der Schnellzugriff auf Bluetooth und WLAN vermisse ich schon sehr lange. Diese Funktionen sind nämlich reine Stromfresser, weshalb ich sie oft auch ausgeschaltet habe. Dumm nur, wenn man dann ins Auto steigt und vergisst die Bluetooth Schnittstelle anzuschalten. Dann kann man die Musik vergessen!

Grumpy CatAnsonsten hat sich nicht viel geändert. Das Hintergrundbild ist immer noch drauf und ansonsten sieht der Sperrbildschirm auch nicht viel anders aus als vorher.

Zur Performance auf eine iPhone 4 lässt sich folgendes sagen. Die wichtigen Apps (Kalender, Mails, Nachrichten und Co.) laufen relativ schnell. Nachdem direkten Upgrade von iOS 6 auf iOS 7 war das Gerät kurzzeitig etwas langsam. Nach ein bisschen Speicher freiräumen war dies aber auch wieder Geschichte. Die owncloud Synchronisation klappt auch noch weiterhin.
Was vielleicht etwas doof ist: Der Kalender sieht anders aus und ist für meinen Geschmack nicht mehr so übersichtlich. Vielleicht gewöhne ich mich aber auch noch dran.

Mehr ausführlichere Kommentare zum neuen iOS 7 gibt’s im offenen Blog.