Iron Maiden – The Final Frontier (neues Album)

Manche Bands werden einfach auch niemals müde und schieben ein Album nach dem anderen heraus. Das heißt nicht, dass jedes Album gleich gut sein wird, doch der freie Track „El Dorado“ hört sich schon mal gut an.
Für mehr Infos check mal die Bandwebsite

Ob ich es mir kaufen werde, ist noch nicht entschieden. Der Track klingt zwar typisch nach Iron Maiden, doch irgendwie auch ein bisschen fremd. Eben Scifi-mäßig.

3 Minuten um die 10 Metal Subgenres zu erklären

Dank Timm habe ich nun ein Video entdeckt, dass die vielen Facetten des Metals aufklärt. Das sind also die Genres von Dream Theater, Slayer, Metallica, In Flames und As I Lay Dying. Viel Spaß.

Bestimmte Bands kann man aber in keine Schublade stecken, die sind einfach zu vielfältig. Iron Maiden zum Beispiel. Da ist Punk, Melodie, Metal, Rock, und viele mehr drin. Eben Iron fucking Maiden.

Und weil der Junge nicht nur ein Video macht, gibts hier noch ein Bonusvideo:

Der Junge hat Talent, oder? :)

Und noch was Lustiges für die Nicht-Metal affinen Leser dieses Blogs:

TracTOR!

Iron Maiden

Es gibt nicht viele Bands, die richtig viel Einfluss auf die Musik hatten. Doch zu den Einflussreichsten zählen eindeutig AC/DC, Metallica, Slayer, die Böhsen Onkelz und nicht zuletzt Iron Maiden.
Anfangs dachte ich immer: Boah, die haben so viele Skelette (Eddie) und schreckliche Texte (Number of the Beast und Killers). Doch das ist meiner Meinung nach erst die Spitze des Eisbergs.
Wenn man mal weiter in den Texten stöbert kann man auch immer wieder leichte christliche Parallelen entdecken.
Beispiel aus „For the greater good of god“:
He gave his life for us he fell upon the cross
To die for all of those who never mourn his loss
It wasn’t meant for us to feel the pain again

Oder aber auch in „Hollowed be thy name“ eben am Ende: Hollowed be thy name.
Mehr Parallelen sind mir noch nicht aufgefallen, da ich nur Number of the Beast und A matter of Life and Death auf CD hab. ;)

Doch das Spannende an Iron Maiden ist echt: Egal, welches Lied man anhört es klingt einfach immer unverwechselbar nach Maiden. Und es macht Spaß sich die Lieder anzuhören, mitzugehen und abzugehen und mal die Texte zu lesen. Ist zwar nicht immer alles schön, weil oft auch über vergangene Kriege gesungen wird und ich manchmal nicht alles gleich verstehe. Doch die Texte sind oft eingängiger als die mancher Artgenossen im Metalgenre beispielsweise Demon Hunter.

Lang lebe Eddie und Iron Maiden.

Iron Maiden – Hollowed be thy name

Im waiting in my cold cell when the bell begins to chime
Reflecting on my past life and it doesnt have much time
Cos at 5 oclock they take me to the gallows pole
The sands of time for me are running low

When the priest comes to read me the last rites
I take a look through the bars at the last sights
Of a world that has gone very wrong for me

Can it be theres some sort of error
Hard to stop the surmounting terror
Is it really the end not some crazy dream

Somebody please tell me that Im dreaming
Its not so easy to stop from screaming
But words escape me when I try to speak
Tears they flow but why am I crying
After all I am not afraid of dying
Dont believe that there is never an end

As the guards march me out to the courtyard
Someone calls from a cell God be with you
If theres a God then why has he let me die?

As I walk all my life drifts before me
And though the end is near Im not sorry
Catch my soul cos its willing to fly away

Mark my words please believe my soul lives on
Please dont worry now that I have gone
Ive gone beyond to see the truth

When you know that your time is close at hand
Maybe then youll begin to understand
Life down there is just a strange illusion.

Hab mir gestern das Album „The number of Beast“ von Iron Maiden geholt, weil ich noch nen Gutschein vom Müller hatte. Mal angehört und „Hollowed be Thy Name“ ist eindeutig am schönsten. Für den, der sterben muss natürlich nicht, aber der Sound ist cool.

Manchmal sind alte Helden doch nicht so staubig, wie böse Zungen behaupten.

  • Seite 2 von 2
  • <
  • 1
  • 2