Ein Jahr weg von hier

Jetzt ist gerade die Zeit, wo viele Bekannte und Freunde fertig geworden sind mit dem FSJ und alle noch irgendwas machen wollen, bevor sie dann in der Arbeit ihre Kohle verdienen.

Doch es macht irgendwie auch Spaß zu sehen, dass es noch Leute gibt die sich aufraffen können und mal ein Jahr zu opfern. Zu opfern um was „Gutes“ zu tun. Bei Kindern, in einer Familie oder ganz praktisch unter armen Menschen, die Hilfe brauchen, ganz egal ob das jetzt Afrika, Norwegen oder Kanada bzw. Deutschland ist. So wird nicht nur immer geredet, sondern durch die Tat Gottes Reich erweitert. Ich finds echt stark, dass dies jetzt für Mädels aus unserm Jugendkreis machen. Dann bleiben die nicht immer unter sich, sondern machen auch neue Erfahrungen.

Einfach cool!!

Doch genug, herumgelabert.

Ich wünsch euch allen Gesundheit, Kraft, Liebe, Motivation, Mut und vor allem dann auch wieder Gottes Segen. Er wirds wohl machen.

Genau das wünsch euch, liebe Anna, Lisa, Rebekka und last bot NOT least Thea. Macht was aus dem Jahr und kommt nächstes Jahr dann wieder nach Deutschland bzw. nach Calw. ;)

Und unserm alten Zivi oder viel mehr FSJler wünsch ich auch nochmals von dieser Stelle aus alles Gute und Gottes Segen für den weiteren Lebensweg. Gelle, Philipp! :D

Unserm neuen Zivi Sven dann auch nen guten Start in Calw und viel Spaß mit uns „Meute“. Aber wir beißen ja nicht und sind eigentlich ganz lieb. Philipp kann das ja bestätigen. ;)

Das wollte ich mal loswerden!