Metallica – Hardwired Album sehr gut

Das neue Album von Metallica – Hardwired…To Self-Destruct ist sehr gut. Sie haben sogar eine kleine Hommage an Lemmy Kilmister in „Murder One“ gemacht.

Aber auch die Bonus CD auf der Deluxe Edition ist sein Geld wert: Viele alte Lieder, die sie mal wieder live spielen und die ich so gar nicht so richtig auf dem Schirm hatte. Früher waren Sie eben doch etwas härter und besser. :)

Metal Construction


So macht man die Handwerksarbeit heute.

Quelle: Irgendwo hab ich das Video schon mal gesehen. Leider weiß ich die Quelle nicht mehr. :( Giavasan Danke für den Hinweis Herr monkel!

St. Zion – Deutschmetal aus Stuttgart

Gestern war ja wieder das halbjährliche Pogoprogramm für mich auf dem Plan. Deshalb ging es mit ein paar Freunden nach Stuttgart zum „Music without Limits“. Die Veranstaltung hieß die letzten Jahre immer Rock without Limits und war zuletzt in Balingen. Da hat mir die Location auch ein bisschen besser gefallen. :)

Auf jeden Fall habe ich dann gestern im Unplugged Bereich die Truppe „St. Zion“ (ausgesprochen: sanktzion) gesehen. Unplugged klingt die Band genauso gut wie auf der CD. Man versteht den Text ganz gut und der Sound ist auch schön rockig. ;) Ein großer Unterschied zum Metal hört man auch nicht so groß heraus. Der Gesang ist immer clean.

Aber hört selbst:

Und hier die wichtigsten Kanäle der Band:
Youtube
MySpace –> ja wird immer noch verwendet.
Facebook

Das ist auf jeden Fall eine Band, die man hören sollte. Besonders, da es nicht so viele deutschsprachige Metalbands gibt!

Trololo Meets Metal

Was kann es schöneres geben, als den Klassiker des Internets und Metal?

Extol hat ein neues Album „Extol“ herausgebracht

Nach jahrelanger Musikabstinenz haben Extol im Jahre 2013 endlich wieder ein neues Album herausgebracht. Seit August 2007 war es nämlich sehr still um Extol geworden. Dabei hab ich sie auf einem Freakstock 2006 das erste und einzige Mal live gesehen und war richtig geflasht. Solche Musik, die technisch sehr anspruchsvoll ist, live zu hören und dabei abzugehen macht einfach Spaß. Extol hat für mich immer wieder etwas Besonderes gehabt. Die Musik ist besonders und vor allem durch die Lyrics ansprechend.
Diesmal habe ich mich sogar besonders über die Limited Edition gefreut. Die CD ist wie ein Buch aufgemacht und das Booklet sehr schön eingeklebt. Ein Stück Musik, dass auf CD einfach sehr gut zur Geltung kommt.

Zwar hat sich der Stil vom ersten Album bis zum aktuellen Album immer auch sehr stark gewandelt, doch die 3 Männer haben es nach wie vor richtig gut drauf und mit diesem Album haben sie ein schönes Jubiläumsalbum gezaubert. Auch wenn es in 20 Jahren viele verschiedene Bandmitglieder gab hat jede Platte ihren eigenen Charme.

Das aktuelle Album sollte man sich einfach anhören und auch kaufen. Ich finde es einfach sehr genial und im Gegensatz zu manchen anderen Album von Bands finde ich es richtig genial. Extol können einfach noch gute Musik machen.

I’ve found peace
Your Breath of Life strengthen my bones
In my deepest desperation and fear
Your presence within my heart

Above all else You stand mighty and terrible
Yet gracious and compassionate
Slow to anger and of great mercy
Until the day I take my last breath
My soul will praise the Lord, and everything within me
Extol His holy name

Your Breath of Life strengthen my bones
In my deepest desperation and fear
Your presence within my heart
Restoring power everlasting

When I call upon You, You never abandon me
You preserve my heart
You invite me to a place of comfort
Lover of my soul, Prince of peace

Generations past and generations to come
All will speak of Your sovereignty
There is no end to Your splendor
Your kingdom and power everlasting

Wer sich nicht nur die Musik so nebenbei anhört, sondern mal auch auf die Texte achtet wird mich vielleicht verstehen. Extol bedeutet „jemanden erheben / loben“ und das machen die Musiker mit ihren Songs ganz eindeutig. Das ganze Album ist einfach eine Form des Worships um Gott den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist alle Ehre zu geben.

Amen!