Rodrigo Y Gabriela kommen wieder nach Europa

Meine beiden Lieblingsgitarrenhelden kommen im November wieder nach Europa und damit auch wieder ins kalte München. Leider ist der Termin in München am 13. November und daher unter der Woche. Doch für diese Leute würde ich sogar einen Tag Urlaub opfern. :=)
Außerdem werden sie diesmal von einem Pianisten begleitet, was die Sache vielleicht doch nochmal spannender gestaltet. Für die Konzertreihe damals mit dem Orchester hat es mir ja leider nicht gereicht.

So genug geschrieben. Wer Interesse hat, ist mit einem Blick auf den Tourneeplan gut bedient.
Tickets für die deutschen Städte (Berlin, Köln, München) gibt’s hier.

Rodrigo Y Gabriela im BACKSTAGE in München

Gestern war es endlich soweit. Das Konzert, auf das ich mich in diesem Jahr am meisten gefreut habe. „Rodrigo Y Gabriela“ endlich wieder in Deutschland und in einigermaßen greifbarer Nähe. München sind zwar 250 KM weg, aber der Weg hat sich gelohnt und dank Manu musste ich nicht alleine hinfahren.
Das Duo ist einfach klasse und begeistert das Publikum ungemein. Den Stil zu beschreiben ist allerdings nicht ganz so einfach. Sie sagen von sich ja selbst, dass sie früher in einer nicht erfolgreichen Heavy Metal Band in Mexico City gespielt haben. Dann sind sie vor 8 Jahren durch die Lande gezogen und haben ihren eigentümlichen Mix aus akustischem Heavy Metal mit Flamenco Einflüssen entwickelt und sich immer größerer Beliebtheit erfreut.
Die Beliebtheit konnte man auch gestern im BACKSTAGE in München sehen. Es war eine relativ kleine Halle, die aber proppevoll war. Das Publikum hatte auch ihren Spaß und ist sichtlich mitgegangen. Aber mit Kälte haben die beiden scheinbar ein Problem, denn sie beschweren sich öfters mal darüber: „It’s pretty cold here as four years ago.“
Doch sie haben dann sehr gut die Halle aufgeheizt und die Menge zum Kochen gebracht.
Irgendwann nächstes Jahr vermutlich im Sommer wollen die beiden nochmal nach Deutschland kommen (also nicht erst wieder nach 4 Jahren) und dann wahrscheinlich mit dem kubanischen Orchester. Könnte auch lustig werden. Mal schauen, wo das dann stattfindet. Etwas näher als München wäre auch schöner, dann ist die Fahrzeit nicht so lange.
An alle anderen, die nicht mit wollten: „Ätschele Bätschele, ihr habt das geilste Konzert des Jahres verpasst!“

Und hier noch ein paar Fotos von gestern um einen kleinen Eindruck zu bekommen:

Für die Ohren gibt’s auch noch was:
Hanuman

Buster Voodoo

Diablo Rojo

Es gibt einfach so viel tolle Lieder von denen, wobei sie live immer noch eine Nummer besser sind als auf CD. Nichtsdestotrotz sind auch die CDs sehr zu empfehlen.

Der Sommer ist vorbei

So jetzt beschließe ich einfach, dass ich bestimmen darf, dass jetzt der Sommer vorbei ist. Jemand irgendwelche Einwände? Nein? GUT!
Denn die letzten beiden Tage, als ich geschäftlich in München war und das Wetter auch teilweise genießen durfte, war es es echt noch hammer. Die Sonne hat gescheint und es war einfach nur klasse.

Doch dann als es Freitag wurde, kam plötzlich der Regen raus und meinte er muss alles geben. Ist ja auch mal schön. Denn in gewissser Weise wird dadurch auch die Luft gereinigt. Die Schadstoffe werden gefangen genommen und wieder mit voller Wucht auf die Erde geschleudert. Nein, das sind nicht die Hagelkörner, ich mein eher den sauren Regen. Gut, der ist auch nur suboptimal, aber immerhin fällt die Atemluft wieder weicher aus.

Zu München muss ich mal meinen Respekt aussprechen. Als wir ankamen, war die Straße gesperrt, weil Baustelle war. Die haben aber tatsächlich dann die Nacht durchgearbeitet. So dass am nächsten morgen die Straße wieder frei war.
Hab auch ein paar Bilder geschossen. Auch von der Feuerwehr in Ottobrunn.

Auf nach München…

… spätestens morgen mittag oder Donnerstagmorgen werd ich nach München fahren. Da gibts einerseits was zu tun. Andrerseits vielleicht auch die Möglichkeit mal die Stadt kennenzulernen. Man weiß ja nie, was wird…

… entweder man versumpft im Hofbräuhaus und kommt nie mehr wieder ans Tageslicht.

… oder aber man will ganz schnell wieder ins heimische Schwobaländle.

Also denn: Auf gute Tage.

Alles weitere dann wie immer hier auf dem Blog.