Blackbriar

Letztes Wochenende war ich wieder in Apeldoorn auf dem Brainstorm Festival und eine Band die ich sehr gelungen fand war Blackbriar. Sie haben im Theatersaal auf der Bühne gespielt, was für diese Art von Musik passend ist. Macht euch am besten selbst ein Bild davon und hört mal bei Spotify in ihre Musik rein.
Kleiner Vorgeschmack hier im Video:

Oder dieses Video ist auch ganz schick:

Mal eine schöne melodische Abwechslung und doch etwas anders als die ganzen Female Singer Metalbands.

Spotify Premium

Ich hab seit 2010 kein eigenes Handy mehr gehabt, sondern immer nur ein Geschäfts iPhone, dass ich großzügigerweise auch privat nutzen durfte. Doch da ich etwa zur gleichen Zeit auch meinen privaten Desktop mehr oder weniger komplett auf Linux (Xubuntu) umgestellt habe, war das mit der Musik auf dem Smartphone immer eine Qual. Was Musik angeht, bin ich immer noch recht altmodisch und möchte die Künstler, die ich auch schätze auch finanziell durch Musikkäufe unterstützen.
Doch letztes Wochenende war ich dann doch wieder auf einem Konzert in Ingolstadt von „Equilibrium“. Da wollte ich jetzt nicht unbedingt alle Musik hören, die ich habe. So hab ich mich dann doch mal nach ein paar Jahren entschlossen Spotify Premium zu abonnieren. Dann kann ich auch mal recht unkompliziert einen Song raussuchen und direkt reinhören und der Künstler bekommt auch einen winzigkleinen Anteil am Kuchen.
Jo, so ändert sich im Laufe des Alters doch auch mal das Hörverhalten.
Trotzdem werde ich mir noch manche Musik kaufen, die ich gerne auch für immer haben möchte. Die Ärzte beispielsweise findet man gar nicht auf Spotify.