Klasse C (LKW) Führerscheinprüfung bestanden

So dele. Heute war dann mal wieder ein Prüfungstag für mich. Einfach mal die Strecken in Herrenberg abgefahren. Die Rampenaufgabe erledigt, Abfahrtskontrollfragen beantwortet und sogar erfolgreich den Rückwärts-Rechts-Bogen absolviert. Was auch ganz wichtig war: Immer einen Sicherungsposten nach hinten abstellen, damit er mich einweisen kann.
Im Großen und Ganzen war es wohl alles in Ordnung, denn ich hab nach der Prüfung eine Bescheinigung über meine bestandene Prüfung in Klasse C bekommen.

Nun folgen noch ein paar Übungsfahrten mit dem Anhänger, wo auch nochmal die Grundfahraufgaben geübt werden und dann geht es in zwei Wochen noch zur CE Prüfung. Wenn die dann auch noch erfolgreich bestanden wurde, kann ich zum Landratsamt und meinen neuen Führerschein abholen.

MCTS: Network Infrastructure, Configuration 70-642 bestanden

Letzten Freitag habe ich endlich mal eine Microsoft Zertifizierungsprüfung erfolgreich absolviert. Diesmal habe ich mich allerdings auch richtig dafür vorbereitet. Zum einen habe ich jede der über 316 Fragen bei certbase.de mindestens einmal durchgearbeitet und die Fragen, die falsch waren solange wiederholt, bis ich sie richtig beantworten konnte. Außerdem hatte ich mir nach der ersten vergeigten Prüfung auch mal die offiziellen Prüfungsbücher von Microsoft zugelegt, nachdem es diese gerade günstig (schlappe 50 Euro statt 180 Euro) gab.
Joa, die Vorbereitung hat mir gut getan um die Prüfung zu bestehen. Schließlich habe ich 970 von 1000 möglichen Punkten erreicht. Ein bisschen Verlust hat man schließlich immer. Aber auch durch die Beschäftigung mit dem Buch und den Fragen sind auch wieder neue Erkenntnisse aufgegangen, was ich noch alles im Netzwerk verbessern kann. Zumindest wenn es um DNS-Wissen, Druckserver und die Möglichkeit verschlüsselte Verbindungen herzustellen gilt. Auch Subnetting war ein großes Thema und IPv6 (wenn es denn endlich mal kommt!) war mit vielen Fragen vertreten. Mit IPv6 tue ich mich irgendwie noch am schwersten. Zum einen ist die Technologie noch nicht im Einsatz, zum anderen sind die vielen unterschiedlichen Adressen einfach nicht leicht zu unterscheiden. Da gibt FEC0 und gleichzeitig wieder FE80 und beide stehen für verschiedene private Bereiche. Da ist IPv4 relativ einfach handzuhaben. 10.0.0.0/8; 172.16.0.0/12; 192.168.0.0/16 und das gute alte APIPA-Netz (besser bekannt als „Hey LAN, gib mir mal eine Adresse!“) 169.254.0.0/16.

Nun gut, jetzt schreib ich vorerst erstmal wieder ein Klicki-Bunti Programm und nach meinem Urlaub (Ende August) geht’s dann in den Endspurt mit der 70-640 (AD-Prüfung) und der 70-646 (Planungsprüfung) und dann gleich mit den Windows 7 Prüfungen weiter. Und wenn ich dann im September / Oktober fertig bin, kommt schon die nächste Serverversion heraus und ich könnte mich wieder umstellen.

Wir waren in Berlin

Nachdem meine Klasse und ich letzten Donnerstag mit Mathe die letzte schriftliche Prüfungen hinter uns gebracht haben, ging es am Freitag noch „gschwind“ nach Berlin um dort ein wenig zu „feiern“.
Joa, das war soweit auch recht lustig. Hat abends schon gut angefangen als wir zum Brauhaus Lemke etwas gegessen und getrunken haben. Sehr lecker… Dafür war es im Klo nicht mehr so toll und was ich auch nicht weiterempfehlen würde. Es ist zwar nett aufgemacht, aber doch sehr sehr teuer. So haben zwei „Long Island“ Cocktails mal eben 30 Euro gekostet. Damit war der Abend auch schnell ausgetrunken… Später gingen wir auch noch in einen Irish Pub, der aber auch nicht mehr allzu sehr den Abend verbessert hat.

Samstag wollten wir noch eine Schiffsrundfahrt machen, aber der Himmel schiffte schon alleine ziemlich stark. Naja, dafür haben wir noch ein paar andere Dinge besucht. Eine Currywurst gegessen und abends eine „Wandertour“ von der Pension zur Siegessäule gemacht. Allerdings war die Tour so lange, dass wir dafür gute 3 Bier gebraucht haben. ;)
Joa, als Touristen wollten wir auch mal die Nachtszene in Berlin erleben und haben dazu mal die Oranienstraße besucht. Da gab es dann auch ein paar Kneipen und Bars mit relativ günstigen Preisen. So hat da beispielsweise ein „Long Island“ nur 5 Euro gekostet. Da aber zwei unserer Mädels schon etwas müde waren, sind wir nach dem ersten Cocktail wieder abgehauen. Eine von unseren anderen Mädels wollte Tanzen. Nachdem die in einem Club aber noch 10 Euro wollten, war dieses Bedürfnis auch schnell gegessen. ;)
Einen guten Abschluss gab es dann im Bellini, wo ich mir noch einen White Russian gegönnt habe. So als Erinnerung an Big Lebowski. Als kleine Sympathie für das verlorene Spiel gegen Griechenland. Die Russen wären vielleicht ein netterer Gegner als Griechenland gewesen. Naja, die EM ist kein Wunschkonzert.

Sonntagmorgens ging es dann schon wieder um 7Uhr30 zum Bus und damit zum Flughafen um nach Hause („aus dem Ausland ins Inland“) zu fliegen. So alles in allem war es eine nette Zeit in Berlin, auch wenn manchmal alle etwas angenervt waren. Doch die Zeit haben wir dann abends wieder mit Alkohol ausgeglichen. ;)

Bilder folgen keine, schließlich leben wir im Facebookzeitalter. Da muss manches auch einfach Privat bleiben!

Joa und heute ist wieder Montag, da war nicht viel mit RamTamTam. Find ich gut, find ich gut. :)
Morgen kommen meinen Weisheitszähne raus. Find ich gut, find ich gut.

Und was habt ihr so gemacht?

Letzte schriftliche Prüfungen

Diese Woche zählt’s nochmal. Ich schreibe meine letzten schriftlichen Prüfungen.
Mittwoch in Wirtschaft und Donnerstag in Mathe. Danach ist das Schulthema auch erstmal außen vor, da nur noch am 2. Juli die mündliche Prüfung kommt. :)

Erste Prüfungen vorbei

Gestern habe ich die Deutschprüfung hinter mich gebracht und heute noch Englisch.
Damit ist die erste Runde von den Abschlussprüfungen auch vorbei. Die nächste Runde mit Wirtschaft und Mathe folgt dann in zwei Wochen.

  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3
  • >