Glühkerzen wechseln – eine Odysee

Seit Donnerstagabend läuft mein Karre nicht mehr richtig an. Also haben wir mal die Batterie geladen und nach der Vorglühsicherung geschaut. Die Batterie ist soweit in Ordnung und eine Vorglühsicherung konnten wir nicht finden. Da mein Vater sowieso schon die Vermutung hatte, dass die Glühkerzen hinüber sind hat er gleich welche bestellt. Die kamen dann gestern auch beim A.T.U. an und heute hat mein Vater und ich am Auto rumgeschraubt. Jetzt war nur die Frage: Wo kommen die Glühkerzen hin? Zuerst haben wir die Verkleidung vom Motor abgemacht und auch den Luftfilter abmontiert. Da wir dachten, dass unter den Einspritzdüsen die Glühkerzen versteckt sind haben wir noch die Kolben, Nockenwellen und Zahnriemenabdeckung abmontiert – nur um nachher festzustellen, dass die Glühkerzen hinter den Einspritzdüsen montiert sind. Das haben wir aber nicht gewusst und auch nicht gesehen. Jetzt haben wir die meisten Schrauben wir montiert, die Einspritzpumpe und die Abdeckung sind wieder am Platz. Den Rest machen wir morgen noch.
Ich hoffe, dass wir morgen wieder alle Schrauben dran bekommen und wenn der Motor läuft alles dicht ist. Wenn man aber selbst mal die ganzen Schrauben abmontiert hat und dann die Zeit sieht, versteht man gleich, warum die Werkstattrechnungen immer so teuer sind. Die Karren sind alle so dermaßen verbaut, da macht es kein Spaß mehr.