Winterbells – Punktestand Auflösung

Winterbells TeilnahmelisteBis gestern abend kurz vor Mitternacht habe ich im Rahmen meines Blog Adventskalender Söckchens 2x 10 Ü-Eier verlost.
Teilnehmer gab es aus verschiedenen Gründen nur 4. Meine eigene Teilnahme zähle ich nicht dazu, sonst wäre es doch etwas unfair dem zweiten Platz gegenüber.

Ich gratuliere hiermit dem Gewinner Ecki ganz herzlich zum überragenden Sieg. Er hat seinen Rekord vom letzten Mal nochmal gesteigert und damit seine 12 Ü-Eier redlich verdient. Ich habe mich dazu entschieden die Anzahl der Ü-Eier auf 24 zu erhöhen und somit die Verteilung ein bisschen zu erhöhen.

1. Platz: Ecki bekommt 12 Ü-Eier
2. Platz: CONeal bekommt 10 Ü-Eier
3. Platz: Alex bekommt 2 Ü-Eier

Somit bekommt der 3. Platz auch noch etwas und muss nicht leer ausgehen. Für die 660 Punkte gebe ich aber nun keine Ü-Eier mehr aus. Ein bisschen mehr Enthusiasmus muss man schon zeigen. :)
Allen Gewinnern und Teilnehmern ein herzliches Dankeschön. Es gehen gleich noch E-Mails an eure Kommentar Adressen heraus mit der Anfrage der Adressen.

Und nun regt euch über diese seltsame Ü-Eier Verteilung auf.

Winterbells – Gewinnspiel (Blog Adventskalender 2013 – 12. Söckchen)

12Jedes Jahr startet ab dem 1. Dezember ein Adventskalender der auf das Kommen von Weihnachten hindeutet. Und dieses Jahr habe ich die Ehre beim Blog Adventskalender mitzumachen.
Nachdem es die ersten Tage etwas zum Lachen gab oder auch mal ein Glühwein Rezept möchte ich euch heute einmal etwas zum Spielen anbieten.

Beim Spiel Winterbells steuert ihr ein kleines Häschen, das über immer höher springt. Bereits Ende 2009 habe ich schon einmal einen kleinen Wettbewerb veranstaltet und damit meinen Blog ins Schwitzen gebracht. :(
Damals hat dann das Windowsbunny nach stundenlanger Zockerei die 500.000er Marke gerissen und stolze 710400 Punkte erreicht.

//Tip: Wenn ihr den Vögel trifft verdoppelt sich immer der aktuelle Punktestand. Das bringt also doch eine ganze Menge.

winterbells game

Ich möchte diesen Wettbewerb gerne noch einmal starten und verschenke dieses Mal ganze 2x 10 Ü-Eier an diejenigen, die als erste 1.000.000 Punkte erreicht haben.
Falls bis zum 18. Dezember um 23.59Uhr keiner den Rekord geschafft hat werden die Ü-Eier an die am nächsten gekommenen Rekordhalter verschickt. So gesehen sollte das Paket auch noch pünktlich zum 24. Dezember ankommen. :)

Wichtig ist hinterher ein Screenshot zum Beweis. Falls ihr kein eigenes Blog habt, könntet ihr ja beispielsweise den Screenshot bei bildupload.com hochladen und das Bild dann hier als Kommentar verlinken. Falls ihr andere Uploaddienste kennt, könnt ihr natürlich auch andere nutzen.

Mein aktueller Rekord:
winterbells

Ich hoffe dass ich euch nicht zu etwas anstifte und ihr hinterher euer Haus wie folgt dekoriert. Wobei das Lichterspiel und das Lied doch sehr passen.

Wer morgen dran kommt erfahrt ihr hinter einem der folgenden Links: Ist es Carsten, der Ostwestfale oder doch Gregel? Morgen erfahrt ihr mehr. :)

Meine Handy Historie

Ecki hat mir ein Stöckchen geworfen über die eigene Handy Historie.

Mitsubishi-Trium-AstralMein erstes Handy war wenn ich mich richtig erinnere ein „Trium Astral“ von Viag Interkom, dass ich damals (anno 1999 / 2000) noch irgendwo gewonnen habe. Das hab ich relativ lange benutzt. Die SMS Funktionen waren schon damals sehr fortschrittlich mit T9. Damals gab es auch noch eine Aktion von O2, dass man pro Minute, die man angerufen wurde 1 Cent oder 2 Cent gutgeschrieben bekam und damit sein Prepaid Guthaben aufbessern konnte. Mit einem gewissen Hack konnte man sogar Hotlines dazu bringen, dass diese einen anrufen. ;) Aber geschadet hat es O2 wohl nicht, schließlich gibt es die ja auch heute noch.

nokia5110Dann ging es irgendwann mit einem Nokia 5110 weiter und ich konnte endlich mal selbst Snake spielen. Hab es aber wohl von meinen Eltern geerbt. Es hatte zwar viele Funktionen, aber es war auch sehr klobig. Aber da es cool war, wenn man ein Nokia hatte, wollte ich es eben auch haben. Die anderen Handys zu dieser Zeit waren eben auch noch ein Siemens Gerät und die waren noch schrecklicher.

sony-ericson-k750iDann gab es noch irgendwann ein Sony Erricson K750i was schon etwas fortschrittlicher war und ich damit sogar MP3s abspielen konnte und verpixelte Fotos machen. Das war im Prinzip ganz gut, aber irgendwann bei einer Bootsfahrt hat es doch zuviel Wasser bekommen. Die Kamera und die Musikfunktionen waren aber trotzdem sehr genial. Und es war mein erstes Handy mit farbigem Display (aber noch sehr verpixelt im Vergleich zu heutigen Smartphones).

Nokia-5800-xpressmusicSpäter als das iPhone rauskam hab ich mir irgendwann das Nokia 5800 XpressMusic gekauft. Das konnte dann auch schon WLAN und Bluetooth. Da aber das Betriebssystem wirklich sehr krepelig war hab ich es irgendwann meinem Bruder vermacht. Die Karten von Nokia waren aber an und für sich nicht schlecht, die Kamera auch nicht.

iphone 4Ende 2010 kam dann mein Chef zu mir und meinte: „Sie müssen ja auch mal erreichbar sein, wenn sie abends alleine in der Firma sind. Nicht, dass sie dann umkippen und erst Montag entdeckt werden. Also schreiben sie in Zukunft mir immer eine SMS, wenn sie wieder daheim sind.“ Und so kam ich zu meinem Geschäftshandy.

Seither hab ich eben mein iPhone 4 und bin damit recht zufrieden. Das einzige Manko ist ja das iOS 7 was auf diesem Handy einfach nicht mehr flüssig läuft. Aber wenn ich dann die Probleme der iPhone 5S Kunden höre kann ich mir ein breites Grinsen nicht verkneifen. Abstürze hatte ich jetzt eigentlich nur ganz selten, da war das Handy aber auch einfach zu heiß von der Sonneneinstrahlung.

Vielleicht hab ich noch ein paar Handys vergessen, aber allzu wichtig hab ich die Dinger eh nicht genommen. Früher waren mehr SMS am Start. Heutzutage nehm ich eher die Telefonfunktion in Anspruch und besprech die Sachen noch per Sprache. Manchmal aber doch auch Whatsapp oder die gute alte E-Mail. Aber die meiste Zeit laufen auf dem iPhone dann doch eher die Podcasts. :D

Wer will, kann ja auch einen Blogpost darüber schreiben und seine persönliche History aufschreiben.

Meine Top 10 iOS Apps für 2012

Ich habe auch ein iPhone 4 (alt, aber bewährt. Man kann damit sogar besser telefonieren als mit dem iPhone 5!). Mit der Zeit habe ich sehr viele Apps ausprobiert, aber die meisten Apps verschwinden dann auch wieder vom iPhone. Der Carsten wirft gerade ein paar Stöckchen um sich und möchte nun von mir wissen, welche meine Lieblings Apps sind.
Fangen wir also mal an: Die Sortierung ist von stündlich benutzt bis wöchentlich benutzt.

Instacast1. Instacast:
Wer Podcasts hört, kann diese entweder am PC hören oder für Leute mit Smartphone eben über die Lautsprecher des Smartphones. Früher habe ich mich an Podcaster erfreut, doch mittlerweile benutze ich Instacast. Das kostet zwar ein bisschen Geld (einmal die Vollversion und dann per In-App Kauf eine Proversion), doch einmalig 5 Euro für einen täglichen Gebrauch sind nicht wirklich viel Geld. Zumal ich Instacast nun mindestens ein halbes Jahr einsetze.
Auch mit 30 Feeds kommt die App gut zurecht. Die einzigen Ruckler merkt man, wenn gerade alle Feeds auf neue Downloads geprüft werden. Daher

Mail2. Mail-App:
Da ich das iPhone 4 geschäftlich bekommen habe, sind auch die ganzen Mailkonten drauf. Und neben Podcasthören ist es manchmal auch ganz angenehm ein paar Mails zu lesen. Das Beantworten der Mails verschiebe ich dann aber doch meistens auf die Zeit vorm Rechner. :)
Die App ist im iOS Kern mit dabei und kostet nichts. Für meine Zwecke reicht die App vollkommen aus.

Twitter3. Twitter:
Ich gehöre auch zu den Twitterern und schaue daher auch mal ab und an (nicht zwanghaft) in die Timeline herein. Viele Leute stehen auf Tweetbot, mir reicht eigentlich die ganz normale Twitter App. Wenn mich die Timeline langweilt, schalte ich einfach Twitter ab. Ist ja auch unverantwortlich ständig ein ganzes Kernkraftwerk am Laufen zu haben. :)

Kalender4. Kalender-App:
Als engagierter Mitarbeiter in Gemeinde, Feuerwehr braucht man ab und an auch mal einen Kalender. Mit den normalen Papierkalendern konnte ich mich nie so wirklich anfreunden. Ich schreib da zwar anfangs etwas herein, aber wenn ich mal was nachgucken möchte, liegt der Kalender daheim. Daher ist ein elektronischer Kalender gar nicht verkehrt. Man schreibt damit einfach seine Termine rein und dank eigenem Owncloud Server (meiner) behalte ich diese Termine auch für mich und kann sie bequem im Browser und im Thunderbird+Lightning anschauen. Das schöne ist eben auch: Es funktioniert einfach wunderbar… Ich hatte auch schon den miCal Kalender ausprobiert, aber die App kann nicht wirklich mit Onlinekalendern umgehen. Der Standardkalender von iOS kann dagegen alles, was man braucht.

Whatsapp5. WhatsApp:
Diese Anwendung ist zwar sehr stark in Verruf gekommen, weil keine Verschlüsselung drin ist und überhaupt und sowieso. Der Vorteil dieser App ist aber einfach die große Benutzerbasis. Jeder, der ein Smartphone hat, wird auch Whatsapp benutzen. Und damit erreicht man eben auch alle seine Freunde und muss nicht mehr zwingend eine teure SMS oder gar ein persönliches Telefongespräch führen. Für kleine Gruppen ist dieser Chat recht gut. Ansonsten bekomme ich oftmals nur irgendwelche witzigen Videos oder Bilder.
Zum Ausmachen für ein Treffen zum Kaffee oder so finde ich ein kurzes Telefongespräch trotzdem noch einfacher. :)

Pop Gems6. Pop Gems:
Dieses Spiel ist eigentlich sehr simpel. Man hat eine Reihe von bunten Perlen. Davon muss man eine Reihe bilden und dann eben abblotzen lassen. Wenn am Schluss keine Perlen mehr übrig sind, bekommt man Bonuspunkte. Aus irgendeinem Grund macht dieses Spiel leicht süchtig und versüßt einem kleine Wartezeiten. Und aus Gründen gibt es eben doch immer mal wieder diese Wartezeiten, wo dann mit diesem Spiel der Kopf etwas freier wird.

iPutzfrau7. iPutzfrau:
Es gibt ein paar Leute, die meinen diese App sei totaler Voodoo. Mir hilft diese App den Arbeitsspeicher vom iPhone etwas zu leeren und die Geschwindigkeit wieder zu erhöhen. Im Grunde genommen läuft die App einmal den kompletten Arbeitsspeicher durch und gibt nicht mehr benutzte Bereiche frei. So haben andere Apps wieder mehr Speicher zur Verfügung. Im Grunde genommen also ein Garbage Collector im App-Format.

iLiga8. iLiga:
Ich bin zwar VFB Stuttgart Fan, verpasse aber doch regelmäßig jedes Spiel. Daher habe ich damals eben diese App geholt. Der Ticker liefert mir dann zu jedem VFB Stuttgart Spiel den aktuellen Stand. So kann ich am nächsten Tag wenigsten über das Ergebnis mitreden. Man kann ja auch nicht immer ins Stadion rennen und dem VFB Stuttgart zujubeln. ;)

Dropbox9. Dropbox:
Die Dropbox App nutze ich eigentlich hauptsächlich dafür um meine aktuellen geschossenen Fotos drahtlos auf den Rechner zu bekommen. Aber auch sonst die Dropbox App ganz gut um mal von unterwegs einzelnen Dokumente nachzuvollziehen.
Zur Dropbox muss man ansonsten nicht viel sagen. Einfach ein gutes Tool, dass teilweise schon wieder USB-Sticks obsolet macht. :)

Telefon10. Telefon-App:
Es soll noch Leute geben, die ihr Smartphone auch ab und zu an ihr Ohr halten um mit Leuten zu telefonieren. Ich gehöre noch zu dieser Fraktion und finde daher die Telefon-App sehr gelungen. Man kann damit telefonieren, die letzten verpassten Anrufer (meistens immer die gleichen) nachgucken und gleichzeitig die Kontakte nachpflegen. Beispielsweise die Geburtstage oder neue Handynummern. Alles in allem ist das eine sehr potente App und einer Hauptgründe, warum ich mein Smartphone die meiste Zeit mit mir herumtrage.
Der Grund für die 10te Stelle: So oft telefoniere ich nun auch wieder nicht. Meistens möchte ich einfach nur meine Podcasts hören oder in Ruhe gelassen werden.

So, dass sind nun die Apps, die ich sehr häufig benutze.

[Stöckchen] – 11 Fragen von CONeal

Der CONeal hat mir ein Stöckchen mit 11 Fragen zugeworfen. Damit es auch wieder abgearbeitet ist, antworte ich eben hier mal auf die 11 Fragen.

1. Es wird Sommer! Es ist richtig heiß, bist du eher in der Sonne oder eher im Schatten?
– Die pralle Sonne versuche ich meistens zu vermeiden, aber ich bin auch nicht die ganze Zeit im Schatten.

2. Der Winter liegt gerade hinter uns. Begibst du dich auch im Winter raus in die Natur?
– Ich mache keinen Wintersport, bin aber trotzdem auch mal auf der Straße anzutreffen.

3. Es mag Menschen geben, die an verschiedensten Orten irgendwelche Dosen suchen. Was hältst du davon?
– Früher hätte ich solche Leute als Nerds / Freaks abgestempelt, aber da es langsam zum Mainstream wird, scheint es sehr spannend zu sein. Es ist ok, aber mir fehlt dazu die Muse.

4. Wie nutzt du dein Wochenende?
– Ab und an ausruhen, Filme gucken. Mit Freunden was trinken gehen oder auf Konzerten zu guter Musik abgehen. Papierkram erledigen, der über die Woche übrig geblieben ist.

5. Was machst du als erstes, wenn du von der Arbeit, Uni, Schule nach Hause kommst?
– Meistens einfach aufm Bett entspannen, Post sortieren.

6. Auto, Bus, Fahrrad, Laufen und wieso?
1. Wahl Auto: Weil es einfach bequem ist.
2. Wahl Laufen: Weil man damit ab und an den Kopf frei kriegt
3. Wahl Fahrrad: Man kann es ja auch mal wieder benutzen.

7. Angenommen du hast eine Erkältung, was machst du um schnell wieder fit zu werden?
Einfach ausruhen und Tee trinken

8. Machst du Sport? Wenn ja welchen und wenn nein wieso?
Hab damals beim DLRG geschwommen und Karate gemacht. Zur Zeit mache ich aus Zeitmangel und fehlender Motivation nichts mehr. Außer manchmal ne Runde schwimmen gehen.

9. Deine drei Dinge für die einsame Insel?
-1. den besten Freund / Freundin (alleine ist es einfach zu einsam. ), viele spannende Bücher, mein iPhone vollgefüllt mit Podcasts,

10. Mit welchem Endgerät bist du am liebsten im Internet unterwegs?
– Zu Hause vor dem Desktop Rechner mit 24″ Bildschirm

11. Und abschließend: Noob oder Nerd?
– ambitionierter Power-User wenn es um Computerdinge geht und leidiger Supportmensch für Freunde.

Und hier die ToDo-Liste:
1. Verlinke die Person, die dich getaggt hat. –> DONE
2. Beantworte die Fragen die dir gestellt worden sind. –> DONE
3. Tagge anschließend 11 weitere Leute. –> später
4. Gib den Leuten Bescheid die getaggt wurden. –> später
5. Stelle 11 Fragen an die, die getaggt wurden. –> später

  • Seite 1 von 3
  • 1
  • 2
  • 3
  • >