Bluetooth unter Ubuntu xfce abschalten

Privat hab ich ja schon länger Ubuntu im Einsatz. Es ist zwar manchmal doof, aber so im Großen und Ganzen funktioniert es einfach zuverlässig und verrichtet wunderbar seinen Dienst. Auf einer Partition hab ich auch noch Windows 8 drauf. Das erstaunliche war bisher: Windows hält im Akkumodus deutlich länger durch. Das liegt vielleicht zum einen am besseren Optimus Support der Intel und Nvidia Grafikkarte. Doch unter Windows ist auch nie der Bluetooth Stack aktiviert, so verbraucht der Chip einfach mal keinen Strom.
Unter Ubuntu war bisher immer der Bluetooth Stack aktiv. Aber ich hab den auch nie gebraucht. Also gestern mal ein bisschen gegoogelt und siehe da: Bluetooth kann man sogar dauerhaft abschalten.

Dazu muss man nur folgenden Haken entfernen:

>Einstellungen >Sitzungen und Startverhalten >automatisch gestartete Anwendungen >Blutooth-Verwaltung

Und danach noch einen Befehl in die /etc/rc.local eintragen.
Also einfach mal

sudo vi /etc/rc.local

eingeben und dort den gesamten Inhalt durch diesen ersetzen oder „rfkill block bluetooth“ an die entsprechende Stelle reinkopieren, wenn schon ein paar Befehl drin stehen:

#!/bin/sh -e
#
# rc.local
#
# This script is executed at the end of each multiuser runlevel.
# Make sure that the script will "exit 0" on success or any other
# value on error.
#
# In order to enable or disable this script just change the execution
# bits.
#
# By default this script does nothing.

rfkill block bluetooth

exit 0

Und siehe da: Der Befehl wirkt und Bluetooth wird nun nicht mehr automatisch gestartet. Da ich aktuell meinen Laptop auf Strom laufen lasse, kann ich den Unterschied noch nicht verifizieren. Ein abgeschalteter Bluetooth Chip wird aber sicher zum Stromsparen beitragen. Vielleicht komm ich dann in Zukunft statt 1,5 Stunden mal 2 Stunden ohne Akku aus. ;)