Alte Mails aufräumen

Irgendwie bin ich dann doch so ein kleiner Messie. Ich hebe immer alles auf. Kann man ja noch irgendwann wieder gebrauchen oder auch nicht. Genauso habe ich es mit den E-Mails auch jahrelang gemacht. Ich habe seit ca. 2003 eigene E-Mail Adressen gehabt und über die Jahre die Mails wieder archiviert und übernommen. Dann E-Mails Adressen gewechselt. Aber weil ich mich ja auskenne, müssen die alten E-Mails auch in die neue Adresse übernommen werden.
Dabei sind auch echt noch viele E-Mails von 2004 übrig geblieben. Da ich nun aber die Tage mal meinen Webhosting Provider umziehen möchte, bin ich mal mein aktuelles Postfach durchgegangen.
Im Archiv hab ich einfach mal kurzerhand alle E-Mails von 2005 bis 2009 einfach gelöscht. Hey ich schaue das eh nicht mehr an und es kostet doch einiges an Speicherplatz. :) Mein Postfach war über die Jahre auf 4 GB angewachsen (gut, in der alten Firma hatte ich Messi Kollegen mit Mailbox Größen von 30 GB innerhalb 10 Jahre) und das Schlimme: Ich hab die alten E-Mails eh nicht mehr gelesen.
Also kurz nochmal drüber geschaut und mich kurz erinnert und einfach gelöscht. Und hey es tat nicht mal weh! Klar es ist wichtig manche E-Mails aufzubewahren. Besonders wenn es irgendwelche Verträge sind, aber im Allgemeinen verlieren viele E-Mails im Privaten nach langer Zeit auch ihre Bedeutung.
Handgeschriebene Briefe werfe ich dagegen nicht so leichtfertig weg. Die haben irgendwie noch was Besonderes.

Jo, nur mal so zum Theme Frühjahrsputz! Schaut ruhig mal eure E-Mails durch. Manchmal tut Löschen gut!

Ich werde übrigens zu manitu.de mit meiner Seite und E-Mail umziehen. Der kann Lets Encrypt und so komm ich endlich auch mal zu Zertifikaten für mein Blog und andere Dienste! Aktuell sogar nur 2,50 Euro für 50 GB Webhosting (eine Aktion!). Sollte hoffentlich gut laufen!

Das Paradoxon der Toleranz

Das Paradoxon der ToleranzAktuell ist es wichtig, dass man Haltung hat und diese auch zeigt. Die Menge an Wesen mit Intoleranz wird in den letzten Jahren immer lauter. Die AfD (Affen für Deutschland) sitzt nicht mehr nur in Kreistagen oder Landtagen. Sie sitzt auch längst schon im Bundestag. Die Hoffnung, dass sich damit die AfD (Anstalt für Dummheit) selbst zerstört hat sich leider nicht bewiesen. Stattdessen streut sie damit immer mehr ein Feuer in der Gesellschaft und schürt Hass und mittlerweile auch immer mehr Gewaltbereitschaft. Keine Frage es gibt immer und überall Extremisten. Aber bei fast allen Gruppierungen kann man immer irgendwo Toleranz als Wert erkennen. Bei den Nazis und damit auch den Rassisten fehlt die Toleranz immer. Daher steht auf und nennt rassistische Bemerkungen beim Namen und weist darauf hin. Wir haben uns vor vielen Jahren Menschenrechte gegeben und diese gelten für alle Menschen, egal von welchem Ort sie stammen oder welche Hautfarbe sie haben. Es gibt überall gute Menschen, aber genauso gut gibt es auch Arschlöcher. Aber nur weil Arschloch eine bestimmte Hautfarbe hat oder aus einem bestimmten Ort kommt, müssen nicht alle anderen Menschen mit der gleichen Hautfarbe oder Herkunft auch Arschlöcher sein. Zuerst ist jeder Mensch erstmal ein Mensch.
Die AfD (Alternative für Deppen) und andere Naziparteien oder Rassisten möchte aber auf keinen Fall Toleranz haben. Daher muss sie bekämpft werden. Die Stimme der Toleranten muss wieder größer werden. Wir hatten neulich vor ein paar Tagen auch unser Winterlager von den Pfadis aus. Also haben wir mal Flagge gezeigt und unsere Meinung auch nach außen hin gezeigt.

Der WDR-Kinderchor singt „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“

Jeder kennt das alte Kinderlied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“. Es ist witzig gemeint und jeder weiß das. Nun hat der WDR sich eben mal einen mittelmäßigen Scherz erlaubt und das Lied etwas umgedichtet, dass die Oma eben eine Umweltsau ist. Und schon fängt der wütende Mob an mit Fackeln und Mistgabeln gegen den WDR vorzugehen.
Hier das Lied:

Also ich find es nicht schlimm und jede Oma mit Humor (das haben normalerweise alle Omas) wird es mit einem Augenzwinkern verstehen. Aber wie unsere Gesellschaft reagiert ist mir unerklärlich. Meine Oma ist leider schon ein paar Jahre tot, aber als Jahrgang 1928 hat sie den Krieg und die Nachkriegszeit miterlebt. Sie war daher immer recht sparsam und hat die meisten Dinge mehrfach benutzt. Einfach schon immer ressourcensparend gelebt und gearbeitet. Durch den Bauernhof konnte sie sich auch immer autark ernähren. Eigene Eier, eigenes Fleisch, eigener Salat, Obst und Gemüse und auch eigene Milch. Es war eben auch harte Arbeit. Als Kind und Jugendlicher war ich im Sommer öfters bei der Heuernte dabei oder auch mal bei der „Angersche“ (Steckrüben) und Kartoffel Ernte. Das ist wenn man nur nen Bürojob hat, doch auch ganz schön anstrengend. Aber trotzdem war es schön.
Klar es wurde noch viel mit Holz gefeuert, was für die Feinstaub Bilanz sicher nicht so toll ist, aber dadurch dass beispielsweise immer alte Eierschächtele wiederverwendet wurden oder Papiertüten wiederverwendet wurden und Plastiktüten auch immer aufgehoben und wiederverwendet wurden, war es immer sehr ressourcenschonend.

Genau diese Tugenden sind der heutigen Generation (zu der ich mich auch dazu zähle) etwas verloren gegangen. Deshalb sind die Leute, die sich über dieses Video aufregen selbst die größten Heuchler. Unsere Omas waren sicher nicht perfekt, aber sie sind recht sauber mit unserer Umwelt umgegangen. Dieses Lied zeigt unserer Generation, dass wir mal besser mit der Umwelt umgehen sollten. Nicht mehr soviel Wegwerf Artikel kaufen, Tüten wieder verwenden. Brauchen wir unbedingt den Kaffee als To Go oder können wir uns auch mal wieder die Zeit nehmen und in einer richtigen Tasse trinken. Letzteres entschleunigt uns und schont gleichzeitig die Umwelt, weil weniger Müll erzeugt wird. Vielleicht den Kaffee schon daheim oder auf der Arbeit trinken. :)

Um es mit Django S. zu sagen:

Deutschland hat ein NAZI Problem

Zur Zeit ist Deutschland echt zum Kotzen. Nicht nur, dass seit Jahren Sozialabbau betrieben wird und mit Hartz 4 viele Langzeitarbeitslose einfach immer weiter gegängelt werden, anstatt mal bei den Reichen auch mal zur Kasse zu bitten. Na gut, dass ist ein anderes Thema.

Ich finde es einfach passend, dass „Das frivole Burgfräulein“ vor kurzem zwei recht passende Antifaschismus Lieder veröffentlicht hat.
„Nazis in den Zoo“

Und „Wie blöd“

Gut solche Lieder gibt es seit Jahren und in allen möglichen Facetten. Aber leider haben solche Lieder einfach in den letzten Jahren immer mehr an der Lebensrealität an Bedeutung gefunden. Die AfD sitzt im Bundestag und ist in vielen gesellschaftlichen Schichten unter uns. Höcke ist ein offenkundiger Nazi und war auch früher schon als Landolf Ladig unterwegs.
Der Hass wird durch das Internet deutlich verstärkt. Gut, dass mag eine allgemeine Entwicklung geben. Früher hatten wir noch kein verbreitetes Internet und es war eher was Nerds und noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
Aber nun hat sogar der Präsident vom Deutschen Feuerwehr Verband Hartmut Ziebs sich einmal dafür ausgesprochen sich von der AfD und sonstigen Rechtspolisten abzugrenzen und wird seitdem bedroht. Ich bin selbst Feuerwehrmann und wenn jemand in Not ist, wird jeder aus der Notlage gerettet. Wir haben nicht umsonst den Leitspruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“. Im Einsatzfall wird nicht auf die Hautfarbe, Alter oder Geschlecht geachtet, sondern jeder Mensch und Tier wird aus der Notlage gerettet. Es geht hier schließ?ich um das Leben eines Menschen oder Tieres.
Das Problem liegt aber an der Ideologie der Rechtsextremen und den Nazis. Der Mensch ist gut, solange er ein Arier ist. Aber jeder Fremde wird verachtet und teilweise auch umgebracht. Man muss nur an die NSU Morde zurückdenken. Aber laut der Politik gibt es ja keinen rechten Terror. Oder die Flüchtlingsheime die sehr gebrannt haben. Ja es ist sicher nicht einfach wenn plötzlich viele fremde Menschen in unser Land kommen und scheinbar alles geschenkt bekommen, während die eigenen Bürger jahrelang in die Rentenkasse einzahlen und doch in Altersarmut leben. Trotzdem sind es Menschen die vor unseren Waffen fliehen. Deutschland ist Export Weltmeister und leider auch in der Waffenbranche sehr weit vorne.
Und selbst die CDU (welche ursprünglich mal Christlich Demokratische Union als Namen hatte) rutscht immer weiter in die Nazi Ecke ab. So hat die Junge Union zum „Schlager gegen Links“ eingeladen. Gut, bei den Linken gibt es auch Radikale und es werden auch gerne mal Autos angezündet oder Straßen verwüstet. Aber selten hört man von Morden.
Junge Union - Alte ReichskriegsflaggeZur Erinnerung die JU ist die jugendpolitische Bewegung, welche sich gerne mal neben einer Deutschlandfahne auch mit der altdeutschen Fahne (schwarz-weiß-rot) ablichten lässt, wie hier im Tweet beschrieben. Später haben sie sich noch herausgeredet, weil sie bei einer Studentenverbindung ihre Feier abgehalten haben. Das mag ja alles richtig sein, aber jeder deutsche Schüler bekommt seit der 8. Klasse die deutsche Geschichte eingetrichtet. Wenn er eine Ausbildung macht sogar nochmal und in einer Abendschule auch wieder. Hitler ist der Auslöser gewesen, dass die Nazis an die Macht kamen und mehr als 6 Millionen Menschen umbringen ließ. Das ist das schlimmste Verbrechen der Neuzeit in Mitteleuropa. Ja es gab davor und danach auch weitere schlimme Faschisten und Verbrechen an der Menschheit. Aber die Verbrechen von Hitler sind hier auf deutschen Boden passiert, also müssen wir alles daran setzen, dass so etwas NIE WIEDER passiert!
C DUAktuell will die CDU die deutsche Fahne auf allen öffentlichen Plätzen aufhängen lassen. Dieser Comic treibt das Problem vielleicht ganz gut auf die Spitze. Die CDU hat sich so stark von ihren christlichen Werten verabschiedet, dass Sie fast noch schlimmer als AfD ist. Zumindest treibt sie in den letzten Jahren auch viel Populismus. Trotzdem war es Angela Merkel die mit ihrem „Wir schaffen das!“ damals die Flüchtlinge ins Land gelassen hat. Und ganz ehrlich zumindest hier in der Umgebung habe ich den Eindruck, dass wir es auch schaffen. Ich sehe immer wieder fremd aussehende Menschen in verschiedenen Geschäften die sich durch ihre Mitarbeit versuchen zu integrieren. Und statt sich mal um die wirklichen Probleme im Land zu kümmern (Hartz 4, Altersarmut durch Rente, Klima) schlägt die CDU vor einfach mal die Flaggen vor Schulen zu hissen.
Angela Merkel hat nicht alles gut gemacht, aber am Ende hat sie die Gesellschaft in Deutschland irgendwie zusammengehalten. Seit sie schon mal leise abgedankt hat und AKK Parteichefin ist, dreht die CDU vollkommen durch. Das ist schlimm, denn bisher war es oftmals eher die CSU die schwachsinnige Ideen von sich gegeben hat.

Deutschland DU hast ein NAZI Problem. Erwache und wehr dich dagegen. Sowas wie 1933 – 1945 darf nicht mehr passieren!

Weitere Infos bei daMax

„Ausländer raus“ und der Lokführer steigt aus

Diesen Beitrag eines Zugbegleiters finde ich super.
Im Zug hatte jemand „Ausländer raus“ gebrüllt. Also ist der Zugbegleiter ausgestiegen und auch der Lokführer ist ausgestiegen. So konnte der Zug nicht mehr weiterfahren. Eine starke Aktion. Vor allem auch in dem Hintergrund dass zumindest der Zugbegleiter im Video einen ausländischen Akzent hat.

Ich weiß gar nicht warum die Menschen immer so einen Hass gegenüber Ausländern haben. Ich bewege mich in einem recht internationalen Umfeld. Das hat damals schon im Kindergarten angefangen mit Italiniern, Leuten aus dem Balkangebiet, Türken und Russen. Mit vielen davon war ich gut befreundet. In der Schule ging es weiter. Einer meiner engsten Freunde bis heute kommt aus dem Kosovo. Selbst in der Ausbildung waren wir eine sehr gemischte Gruppen (ein paar Griechen waren dabei). Später in der Arbeitswelt dann wieder einige andere Nationalitäten. Ganz besonders interessant finde ich meine jetzige Abteilung. Wir sind 16 Leute in der IT und recht international (Ukraine, China, Indien, Weißrussland). Wenn wir dann auch noch die Mischlinge und zugezogenen abzieht, gibt es ganz wenige. Wir haben einen Pfälzer, ein Mannheimer, Badener und mich (fränkischer Schwabe). Also sind 8 davon reine Schwaben und die anderen bereichern das Team mit ihren Kulturen und Sinn für guten Humor. :)
Außerdem bin ich viel eher ein Mitteleuropäer und genieße die Freiheit frei zu reisen ohne dass ich in anderen Ländern komisch angeschaut werde. Sei es in Norwegen, Finnland, Schweden, Belgien, Niederlande, Österreich, Schweiz, Italien, Kroatien, Slowenien oder Irland.
Es kommt nicht auf die Nationalität an, sondern auf den Menschen. Und wenn der Mensch dich nicht mag hat das rein gar nichts mit seiner Herkunft oder seinem Pass zu tun oder allein mit der Tatsache, dass er dich einfach nicht mag.