Kategorie: Allgemein

Müdigkeit hat auch mal Folgen

Vor ein paar Tagen bin ich zweimal joggen gewesen. Das ist eigentlich soweit nicht schlimm gewesen, hat aber doch ein bisschen an der Ausdauer gezerrt. So kam es dann auch mal dazu, dass ich nach einem Arbeitstag wo ich sowieso nicht ganz ausgeschlafen war nochmal abends joggen war. Später war ich dann in einer Mitgliederversammlung unserer Gemeinde, die auch nicht so ganz spannend war um schließlich nochmal Bargeld am Automaten zu holen. Da ist mir dann tatsächlich das erste Mal ein Missgeschick passiert.
Ich geh zum Automaten, gebe meine PIN ein, wähle den Betrag und nehme anschließend meine Karte wieder raus. Danach bin ich wieder zum Auto gelaufen und wollte wegfahren. Dann schau ich nochmal in meine Geldbörse und siehe da: Kein Geld drin.
Also wieder umgedreht und nochmal zum Automaten hingelaufen. Der Betrag war schon abgebucht, aber das Geld war scheinbar noch im Automaten drin. Zu der Zeit war die Straße relativ leer und es waren auch nur 2 Minuten bis ich das Missgeschick bemerkt habe. Gut, also nochmal den gleichen Betrag abgehoben. Es wurde natürlich wieder vom Konto abgebucht.
Daheim dann eine nette Mail an die Bank geschrieben, dass ich ein bisschen dappig war und das Geld im Automaten liegen gelassen habe. Die Möglichkeit, dass es jemand rausgenommen hat, hab ich mal ausgeschlossen.
Nun kam heute dann die Rückbuchung mit dem Geld und es hat gar nicht mal sooo lange gedauert (gut 1,5 Wochen!).

Merke: Wenn du müde bist solltest du auch ins Bett gehen und nicht nochmal eben kurz in der Welt umher fahren und Geld abheben, das du dann im Automaten liegen lässt. :)

Weinlese im Wengert

Vor ein paar Wochen war ich mit meinen Eltern zu Besuch bei Verwandten im Unterland. Eigentlich hauptsächlich weil die einen Verwandten ein Geflügelfest veranstaltet haben und es dort lecker Hähnchenfleisch gab. Später haben wir aber auch noch andere Verwandte besucht und dort ein wenig geplaudert und sind so auch aufs Thema Weinlese gekommen.
Deshalb war ich gestern nochmal dort und hab mitgeholfen bei der Ernte. Auf zwei Wengert (Weingärten) insgesamt 12 Ar.
Anfangs hab ich mitgeholfen beim Schneiden. Später als der kleine Wengert fertig war, hab ich angefangen die „Butt“ zu tragen.
Dabei muss man sich das so vorstellen: Die Helfer schneiden die Trauben und legen sie in Eimer. Die Eimer werden dann gesammelt und in die „Butt“ geschüttet. Dabei kommen immer 4 Eimer in die Butt und schon kann der Träger loslaufen zum großen Sammelbottich, der auf einem Anhänger steht. Dort steigt er eine Leiter hoch, beugt sich nach vorne und schüttet so die Trauben in den Bottich rein.
Ich hab nicht mitgezählt wie oft ich gelaufen bin. Aber von 3 Bottichen hab ich gut 1,5 gefüllt.
Einer der Helfer meinte so: „Früher hat der Butt-Träger immer nach jedem Leeren ein Schnaps trinken müssen. So wusste man recht schnell, wann der Buttenträger nicht mehr kann und konnte ihn austauschen!“ Den Schnaps hab ich weggelassen, sonst wäre ich nach 10 mal auch fertig gewesen.
Im Großen und Ganzen war das Butt tragen zwar anstrengend, da man viel Kraft braucht. Aber im Gegensatz zum Schneiden lang nicht so rückenintensiv, wo man sich immer wieder bücken muss um an alles ranzukommen. Trotzdem es war eine Erfahrung wert und wenn es klappt bin ich nächstes Jahr wieder dabei.

Hänger richtig beladen

Das Video sieht man gerade überall im Netz und Facebook.

Ist auf jeden Fall mal wieder interessant, besonders falls man wieder ein Motorboot durch die Gegend fährt. :D Die Heckmotoren sind meistens relativ schwer.

via daMax

Toughmudder Süddeutschland 2016- Streckenplan

streckenplanMorgen geht es dann mal los. Da startet dann unsere Gruppe pünktlich um 8 Uhr an dieser Strecke.
Ich bin schon ganz gespannt und freu mich darauf, wie die einzelnen Hindernisse aussehen werden. Trainiert haben wir ein bisschen. Allerdings sind wir auch meistens nur durch den Wald gelaufen und dabei einige Höhen und Tiefen mitgenommen. Gut und einmal waren wir auch mal schwimmen. Krafttraining haben wir in dem Sinn gar nicht gemacht. Wird aber schon hinhauen. Schließlich sind wir ja auch alles Feuerwehrmänner / Feuerwehrfrauen oder im sozialen Bereich Rettungsdienst / Krankenpflege tätig.
Ich hatte ja mal vorgenommen bis dahin mein Gewicht zu verringern. Naja: Nach der Motorradtour war ich tatsächlich mal von 126 kg auf 119 kg gerutscht. Aktuell sind es wieder 121 kg. Trotzdem fühle ich mich nicht schlapp, sondern einigermaßen fit. Wird eben ein langfristiges Ziel bleiben.

Schauen wir mal wie es morgen wird. Ich freu mich drauf.

Putin: „Snowden ist kein russischer Spion“

Wie vielleicht bekannt sein dürfte hatte Verfaschungschutzchef Maaßen im NSA Untersuchungsausschuss (NSAUA) behauptet, dass Snowden für Moskau arbeiten würde.
Snowden hat es gekommt zurückgewiesen: „Ob Maaßen Agent des SVR oder FSB ist, kann derzeit nicht belegt werden. ¯\_(?)_/¯“

Heute kommt dann mein Lieblingspolitiker Putin um die Ecke und weißt die Behauptung von Maaßen öffentlich zurück: „Snowden ist kein russischer Spion“

„Russland ist kein Land, das Kämpfer für die Menscherechte ausweist“, betonte der Kreml-Chef und löste damit lautstarkes Gelächter und Applaus im Publikum aus. Artig bedankte er sich und fügte an: „Scherz beiseite, das ist die Wahrheit, keine Ironie. Herr Snowden weist sich selbst als Menschenrechtsverfechter aus. Das hat er für sich beschlossen.“

Natürlich ist Putin kein lupenreiner Demokrat. Aber im Gegensatz zu den anderen westlichen Mächten weiß man was man vor sich hat. Ein roter Heise Kommentar dazu:

putin ist einfach mal cool & erhlicher als die meisten anderen staatsoberhäupter trotzdem hat er einen scheiss job. dafür macht er den aber sehr gut.

Man beachte die vorhandene Satire in diesem Beitrag.