Kategorie: Internet

Amazon Lieferungen der Zukunft

Heute kamen lustige Meldungen über meinen Bildschirm.
Amazon denkt ernsthaft darüber nach seine Sendungen in Zukunft per Minidrohne an den Kunden zu liefern. Die Vorteile sind ja klar erkennbar. Man braucht keine Postboten mehr und verliert im Optimalfall keine unnötige Zeit mehr und der Kunde kann die bestellte Ware schnellstmöglich nutzen. :)
ACHTUNG IRONIE!
Aber irgendwie widerspricht das auch ein bisschen der Drohnendebatte. Drohnen werden heute hauptsächlich im Militärbereich genutzt um damit pöhse Terroristen zu töten. Naja manchmal aber eben auch unschuldige Zivilisten. Aber was kann das Militär schon dafür, wenn diese dummen Zivilisten gerade da vorbei laufen, wo auch ein Terrorist sitzt! Selbst schuld!
IRONIE ENDE!

Der Postillon hat die obige Meldung natürlich wieder übertrieben und berichtet nun schon von der Lieferung per Kanonenabschuss (Amazon Howitzer Express). :)

Made my day!

Gmail Man!

Das folgende Video scheint von Microsoft zu stammen um mal Anti Google Werbung zu machen. Office 365 ist aber ganz sicher auch nicht das Gelbe vom Ei. Deshalb sollte man sich zusammenschließen und gemeinsam eine eigene Infrastruktur zusammenbauen. Oder man bleibt eben bei GMX und Web.de

Ich werde meinen einen GMail Account zum Ende des Jahres schließen. Der andere Gmail Account ist gut als Sammellager für krude Internet Dienste und sonstige Google Dienste wie Youtube.

via DaMax

KabelBW und Fritzboxen ist sch****

Nun muss ich doch mal einen Rant über KabelBW ablassen. Privat hab ich seit März diesen Jahres in meiner eigenen Wohnung auch KabelBW – damals noch das günstige Internet mit 50Mbit down und 2,5Mbit Up für schmale 19,99 Euro im Monat. Damit habe ich ehrlich gesagt keine Probleme. Ich nutze die Leitung aber auch immer nur abends fürs WLAN und habe aktuell noch keine Raspis dran hängen. Soweit so gut.

Im Geschäft haben wir aber seit Anfang 2012 auch schnelles KabelBW Internet. Aus Gründen wurde mir damals ein Privatkundentarif mit Telefoniefunktion angedreht. Gut, als Modem bekam ich noch ein richtiges Modem von Arris. Das war sehr toll. Ich konnte es einfach einstecken und bekam meine öffentliche IP durchgereicht. Anfang 2013 fiel den KabelBW Menschen auf, dass ich als Firmenkunde ja gar kein Privatkundentarif nutzen darf. Na gut, haben wir eben gewechselt. Ich hab dann auch wieder angemerkt, dass wir eigentlich gar kein Telefoniegedöns brauchen. Es wurde aber ignoriert. Naja, es kostet ja genauso viel und vielleicht können Sie es ja irgendwann doch noch gebrauchen. *Haha*
Dann kam also ein neues Modem rein – eine Fritzbox! Zuerst ging das Internet eigentlich ganz gut, dann gingen aber meine DYNDNS Dienste nicht mehr, weil meine Konfiguration ein bisschen spezieller ist. Wir haben zwei KabelBW Modems und dahinter einen QuadWAN Router, der das Internet verteilt und ein bisschen Portforwarding und VPN macht. Auf jeden Fall hab ich die Fritzboxen wieder an die WAN Ports des Routers eingestöpselt und erstmal eine private IP der Fritzbox bekommen. Also die Hotline angerufen, was da denn los sei. Letztendlich war die Lösung dann simpel. Einfach einen LAN Port der Fritzbox auf Bridgemodus umschalten und ich bekomme wieder die öffentliche IP von KabelBW durchgereicht. Dann ging das Internet erstmal wieder eine Weile ganz gut.
Letzte Woche hatten wir dann dummerweise einen Stromausfall und unsere kleine USV hat diesen nicht mehr überbrücken können (NEIN da hängen keine Server dran!) und so hat das Internet ein bisschen herumgesponnen. Zuerst meinte ein Hotliner, dass der Fehler an der Leitung von KabelBW liegt. 2 Tage später hab ich dann nochmal angerufen, weil sich niemand gemeldet hat und dann hieß es: Setzen sie die Fritzbox doch mal auf ihre Werkseinstellungen zurück. Das hab ich dann auch gemacht und tatsächlich hat es dann auch geholfen. Das Blöde war nur, dass ich wieder alle Einstellungen (Passwort setzen, Bridgemodus, WLAN aus, Push-Nachrichten) neu setzen musste. Dann ging es wieder eine Weile gut. Dummerweise hatten wir heute morgen wieder einen kurzen Stromausfall. Diesmal hat sogar die Telefonanlage einen Schuss bekommen. Aber nach kurzer Pause ohne Strom hat sie sich glücklicherweise wieder gefangen. Das Internet ging auch erst noch ein bisschen. Irgendwann ging aber dann gar nichts mehr. Also wieder alles zurücksetzen (ich hab ja sonst nichts zu tun! *grml*) und dann ging es auch wieder.
Mal ehrlich wie oft habt ihr eure Fritzbox schon auf Werkseinstellungen zurückgesetzt? Ich jedenfalls noch nie, weil es einfach immer gut und stabil lief.

Danach hab ich doch mal bei KabelBW angerufen und nachgefragt ob die Fritzboxen denn allgemein so schlecht seien. Es gäbe wohl aktuell Probleme mit der Firmware bei den Fritzboxen. Aber die 6360 sollte eigentlich stabil laufen. Na schön, tut sie aber nicht. Einen Austausch der Box will ich aktuell aber auch nicht. Denn nach dem Rücksetzen auf Werkseinstellungen tut sie ja wieder ganz ordentlich funktionieren, also kann es kein Hardwareschaden sein.
Nun hab ich mal nachgefragt wie es denn mit anderen Modem sei. Ich hatte ja schließlich früher ein schönes Arris Modem ohne Konfiguration. Da kam einfach schönes IPv4 (IPv6 brauch ich aktuell ja auch nicht!) raus und gut war es. Sowas hätte ich gerne wieder. Denn ich möchte nicht an die Fritzbox ranmüssen. Dann muss ich ja aufstehen, mich mit dem Laptop da dran quälen und das langsame Webinterface aufrufen. Durch den Bridgemodus komme ich ja sonst nicht vom Netzwerk auf die Fritzbox.
Es gibt nun tatsächlich einen Tarif mit reinem Internet (JUHU! OHNE TELEFONIEGEDÖNS!!!!) und da ist sogar ein Cisco Modem dran. So unter der Hand meinte der Techniker auch, dass die Ciscomodems eigentlich die besseren Modems sind. Nun ist es aber so, dass ich dann auch wieder in einen höheren Tarif wechseln muss. Da wir aber als Firma eh einen ordentlichen Upload haben wollen (Mailserver und Remotezeugs) ist das dann auch verschmerzbar. Und wenn die Aussicht auf mehr Leistung und Stabilität im Raum steht ist der Preis auch verschmerzbar. Vor allem ist mehr Internet tatsächlich mehr Gewinn für die Produktivität. :D

KabelBW war anfangs total gut und hatte einen guten Eindruck gemacht. Anfangs hab ich mich sogar an der Blackbox in Form vom Arris Modem gestört, da ich nicht drauf gucken konnte. Im Nachhinein war das Arris Modem aber das bessere. Es hat einfach funktioniert ohne das ich irgendwas konfigurieren musste. Eigene DNS Server nutzen wir eh nicht. Wir haben intern unseren Windows DNS Server fürs Active Directory mehr aber auch nicht. Und nun den 8.8.8.8 eintragen ist heute vielleicht auch nicht mehr so gute Idee. Den Amerikanern trauen wir nicht mehr so über den Weg!

The NSA Video

The following video is in english, but i hope that my visitors can speak the english knowledge.

But if you want to the video e.g. in german go to this page with available subtitles in different languages (not tested by me).

Please visit also the video project page to sign the petition (if you live in the US & A).

Homepage des EC Calw / Stammheim

Nachdem mich die letzten Monate immer wieder Leute vom örtlichen EC Jugendkreis angefragt haben wegen einer Homepage haben wir uns endlich mal zusammengesetzt und eine erstellt. Diesmal bei Jimdo und nicht selbst gehostet via WordPress und Co. Mir war es nämlich wichtig, dass die Betreuung und Pflege jemand machen kann, der nicht unbedingt auch gleichzeitig ein Techniknerd ist. :) Neben Arbeit, Feuerwehr und Jungschar muss auch mal Zeit für die schönen Dinge des Lebens bleiben.

Das Kreative und die Inhalte haben Jan und Susi umgesetzt.

Und hier geht es zur ersten Websiiiiite des EC Calw / Stammheim. Lob und Kritik könnt ihr im Gästebuch hinterlassen.