Kategorie: Owncloud

Owncloud Anleitung auf Deutsch

Ein engagierter Owncloud Nutzer hat sich mal die Mühe gemacht und für die deutschsprachigen Nutzer verschiedene Bereiche der Owncloud auf deutsch dokumentiert. Das Ergebnis findet ihr hier.

Und im Owncloud Forum gibt es mittlerweile auch ein deutschsprachige Forum.

Aktuell läuft meine Cloud gut, da ich fast nur die Kontakte, Kalender und Bilder-App nutze. Was aktuell noch nicht geht ist der Update Teil von meinen Feeds. Da habe ich wohl zu viele Feeds in meiner Datenbank (dank Manu knapp 400 Feeds) und weil der Cronjob nur eine bestimmte Zeit läuft werden eben nicht alle Feeds abgearbeitet.
Das könnte man sicher mal optimieren… Aber wenn man sich nicht so gut damit auskennt, lässt man eben die Finger davon. ;)

Man kann alles kaputt machen…

… besonders wenn man ein Update von Owncloud 5.x auf Owncloud 5.y vornimmt und gleichzeitig ganz mutig in der .config.php ein nettes Passwordsalt hinzufügt. Dann ist erstmal die ganze Synchronisation kaputt, da ständig Passwortabfragen kommen und nach Eingabe des richtigen Passworts immer noch eine Abfrage kommt.

Was lernen wir daraus: Finger von Crypto, außer du willst dich bewusst aussperren.

Lösung war bei mir relativ einfach:
Alte Config einspielen, alte Datenbank zurückspielen, die vorherige Version einspielen = Geht.
Neue Version einspielen und nochmals updaten = Geht immer noch!

Die Crypto scheint in Owncloud 5 aber großes Problem zu sein. Daher lasst die Finger weg vom Passworsalt.
Aber vielleicht wird dieser Wert auch einfach nur bei der Installationsroutine gesetzt!


Gefunden auf Podpott.de

Owncloud 5 ist draußen und funktioniert

Wie ich schon mal geschrieben habe, nutze ich seit einiger Zeit Owncloud um meine Kontakte, Kalender und sonstige Daten zu synchronisieren. Bisher hatte ich die Version 4.5.x im Einsatz und dort gab es speziell bei der 4.5.0 doch einige kritische Fehler, welche das Arbeiten mit Owncloud zu einem Trauerspiel machten. Aus diesem Grund habe ich mich ein wenig gescheut die 5.0 heute einzuspielen. Doch das Ganze hat wider Erwarten recht gut funktioniert. Das einzige Manko bis jetzt, ist die Ansicht der Dateien in der Owncloud. Vorhandene Ordner, die offensichtlich Dateien enthalten werden als leer angezeigt. :) Aber das wird sicher auch mit 5.0.1 gefixt werden.

Die Kontakte haben sich aber grundlegend verbessert. Man sieht nun in der Übersicht alle wichtigen Daten auf einen Blick. Also alle Namen, Telefonnummern, E-Mail Adressen, etc. So muss ich nicht mehr jeden Kontakt einzeln öffnen um beispielsweise eine Telefonnummer zu suchen. Außerdem kann man nun die Kontakte in eine Gruppe sortieren und so beispielsweise alle Verwandten, Feuerwehrkameraden oder Gemeindeleute einsortieren.

Der Kalender funktioniert auch weiterhin. Andere Funktionen wie File-Sharing oder Musik abspielen mach ich nicht, daher sind mir dort die Fehler noch egal.

Alles in allem haben die Owncloud Leute ein sehr modernes und übersichtliches Theme entwickelt und auch unter der Haube einiges an Verbesserungen eingebracht.

Ein paar Links:
Owncloud
Heise.de Artikel

Owncloud und die iOS Synchronisation

Da ich mich die Tage ein bisschen arg mit der Kontaktsynchronisation beim iPhone rumgeärgert habe, hier mal eine klare Anleitung für die Einrichtigung der Synchronisation am iPhone.
Das Original findet man auch beim owncloud Support. Nachfolgend eben nochmal auf Deutsch.
Ich beziehe mich hier auf die aktuelle owncloud 4 und iOS 5.1.1

Update vom 3.1.2013: Es funktioniert auch weiterhin mit iOS 6 und owncloud 4.5.5

Kalendersynchronisation (CalDAV) einrichten:

1. Einstellungen öffnen
2. Mail, Kontakte, Kalender wählen.
3. Account hinzufügen wählen.
4. Andere (ganz unten) auswählen.
5. CalDAV auswählen

6. Danach folgende Werte eintippen:
Server: ADDRESS/remote.php/caldav/principals/username
Für mich also: cloud.tobis-bu.de/remote.php/caldav/principals/USERNAME
WICHTIG: http:// bzw. https:// weglassen. Ansonsten gibt es einen Fehler.

Noch ein paar Hinweise zu ADRESS und USERNAME:
– ADRESS bezeichnet die komplette Adresse zur owncloud Installation. In meinem Fall eben cloud.tobis-bu.de Sie kann aber auch so aussehen: test.de/owncloud/
– USERNAME steht für deinen owncloud-Benutzernamen

Benutzername: owncloud-Benutzername
Kennwort: owncloud-Passwort
Beschreibung: Frei wählbarer Name für die Anbindung. Zum Beispiel owncloud Kalender.

7. Danach mit „Weiter“ die Verbindung prüfen lassen.
Im Idealfall kann dein Server schon SSL und du bist fertig.
8. Falls dein Server kein SSL kann, kommt eine Warnung. Diese mit Weiter bestätigen.
9. OK und anschließend auf Erweiterte Einstellungen klicken
10. Hier SSL abschalten und den Port auf 80 stellen.
Damit ist der Kalender fertig eingerichtet. Alle deine Kalender aus der owncloud werden synchronisiert.
Deine Kalender findest du nun mithilfe der Kalender-App.

Kontaktynchronisation (CardDAV) einrichten:

1. Einstellungen öffnen
2. Mail, Kontakte, Kalender wählen.
3. Account hinzufügen wählen.
4. Andere (ganz unten) auswählen.
5. CardDAV auswählen

6. Danach folgende Werte eintippen:
Server: ADDRESS/remote.php/carddav/principals/username
Für mich also: cloud.tobis-bu.de/remote.php/carddav/principals/USERNAME
WICHTIG: http:// bzw. https:// weglassen. Ansonsten gibt es einen Fehler.

Noch ein paar Hinweise zu ADRESS und USERNAME:
– ADRESS bezeichnet die komplette Adresse zur owncloud Installation. In meinem Fall eben cloud.tobis-bu.de Sie kann aber auch so aussehen: test.de/owncloud/
– USERNAME steht für deinen owncloud-Benutzernamen

Benutzername: owncloud-Benutzername
Kennwort: owncloud-Passwort
Beschreibung: Frei wählbarer Name für die Anbindung. Zum Beispiel owncloud Kontakte.

7. Danach mit „Weiter“ die Verbindung prüfen lassen.
Im Idealfall kann dein Server schon SSL und du bist fertig.
8. Falls dein Server kein SSL kann, kommt eine Warnung. Diese mit Weiter bestätigen.
9. OK und anschließend auf Erweiterte Einstellungen klicken
10. Hier SSL abschalten und den Port auf 80 stellen.
Damit ist die Kontaktsynchronisation fertig eingerichtet. Alle deine Adressbücher aus der owncloud werden synchronisiert.
Deine Kalender findest du nun mithilfe der Kontakte-App.

Alles in allem, ist es doch ganz einfach einzurichten.
Ich hatte nur immer den Fehler gemacht, dass ich statt cloud.tobis-bu.de… immer https://cloud.tobis-bu.de eingegeben habe. Und damit hatte ich dann insbesondere bei der Kontaktsynchronisation meine Probleme. ;) Dank Mailkontakt mit Christian Dinse hat sich aber auch diese Konfusion gelöst.

Google Kontakte nach Owncloud exportieren

Wie ich schon berichtete möchte ich mit der Zeit davon wegkommen, alle meine Daten bei Google zu speichern. Wenn man schon einen einen Webspace hat um sein Blog zu hosten, kann man ja auch noch weitere Projekte drauf hosten. :) Daher setze ich momentan auf Owncloud.
Den Kalender hatte ich ohne große Probleme von Google auf Owncloud importieren können. Der synchronisierte auch von Anfang schon wunderbar mit meinem „eier-Telefon“.

Mit den Kontakten war das bisher noch ein wenig mühsam. Denn die Google Kontakte sind in einem speziellem Format gespeichert und lassen sich nicht ohne weiteres nach Owncloud importieren. Doch mit der GSync App und ein bisschen Gefrickel (nicht im Code, aber auf manchen Google Seiten) hat man tatsächlich die Möglichkeit und kann sich alle Kontakte von Google Contacts exportieren und hat sie in einem extra Adressbuch gespeichert.
In der aktuellen Version werden sogar vorhandene Fotos zu den Kontakten exportiert. Damit ist also schon wieder ein weiterer Schritt geschafft um von Google unabhängiger zu werden. :)

Nun müsste ich nur mal alle mal meine Mails auf mein Webspace umswitchen. :)

Ein kleiner Nachteil ist mir noch eingefallen: Bei Google gibt es die Möglichkeit im Kontakt ein Geburtstag einzutragen. Im Zusammenspiel mit dem Google Kalender gibt es einen Spezialkalender, der die Geburtstage der Kontakte ausliest und somit automatisch anzeigt.

Doch auch das dürfte mit Owncloud kein Problem darstellen. Schließlich kann ich auch einfach einen neuen Kalender anlegen und darin alle Geburtstage als jährliche Wiederholung eintragen. :) Ist nur leider mit viel Arbeit verbunden, aber letztendlich sogar effienzenter, denn für manche Geburtstage habe ich keinen Eintrag in meinem Adressbuch.

Nun ich muss ich nur noch hinbekommen, dass ich die Kontakte mit dem „Eier-Telefon“ synchronisiert bekomme, denn das geht im Moment noch nicht. :(