Kategorie: Feuerwehr

Textmelder und frühe Alarme

So dele, seid ihr auch schon alle wach? Ich bin schon seit um 6:16 Uhr wach. Alles nur wegen einer BMA. Also schnell angezogen und ab zum Feuerwehrhaus. Doch, da ich seit gestern abend nun auch einen Textmelder habe und da es ja nur eine BMA war, konnte ich ganz gechillt runterfahren. So ein Textmelder hat da schon so seine Vorteile. Doch der tut leider auch gleich wieder zweimal, wenn man noch nicht ganz wach ist. Denn man muss mehrmals runterdrücken um die komplette Meldung zu lesen. Da waren die Tonmelder ein bisschen einfacher. Einfach bestätigen und wegstecken. :) Doch man gewöhnt sich an alles und rummeckern wäre auch wieder falsch.
Das Blöde an den frühen Alarmen ist: Entweder man ist übernächtigt oder man kann danach nicht mehr schlafen und macht halt mal den Rechner an.

Also in diesem Sinne einen fröhlichen Arbeitstag. Ich geh jetzt erstmal duschen.

Rauchende Dampflok und 15 Kisten Bier gerettet

Letzte Woche wurde ich zweimal auf nette Berichte über die Feuerwehr hingewiesen.

1. Hoyerswerdas Feuerwehren jagen eine rauchende Dampflok

Das ist der wohl verrückteste Feuerwehr-Einsatz des Jahres: In Hoyerswerda sollten acht Feuerwehren die Rauchwolke einer historischen Dampflok löschen!
Hoyerswerdas Feuerwehrchef Dieter Kowark (50) zu BILD: „Der Einsatz geschah am vergangenen Donnerstag gegen 16.45 Uhr. Wir gingen von einem Waldbrand aus und schickten daher acht Fahrzeuge los.“ Doch die jagten einer alten Lok hinter.

Wie damals bei einer Brandmeldeanlage am Calwer Markt haben die Kollegen erstmal das Feuer gesucht. ;)

Die Löschtrupps konnten zwar die wandernde Rauchwolke am Himmel beobachten, aber keinen einzigen Funken entdecken. Erst nach 15 Minuten Suche klärte sich der kuriose Einsatz am Bahnhof.

Das erinnert mich an die vielen Fehlalarme eines stadtbekannten Einkaufszentrums aufgrund einer BMA. ;)

2. Auto brennt, ER rettet sein Bier!
Ein Mann ist unterwegs zu einer Party mit 15 Kisten Bier im Kofferraum. Doch plötzlich fängt das Auto Feuer und fängt an zu brennen. Der Mann und sein Beifahrer schreiten also unverzüglich zur Tat und retten die kostbare Fracht. Schließlich wollen Sie nicht nachher von ihren Kumpels doof angeschaut werden. Außerdem ist das Bier ja auch viel wichtiger als das Navi & die Digicam, welche vorne noch im Auto lagen und einfach verschmorten. ;)

Während vorne im Handschuhfach die Digitalkamera und das Navigationsgerät (Gesamtwert etwa 250 Euro) zu einem Klumpen einschmelzen, retten sie in selbstlosem Einsatz 15 Kisten Bitburger (mit Pfand etwa 225 Euro).
„Das war so eine Art Impuls“, sagt Sven Behling später, „außerdem hätten meine Kumpels mir nie verziehen, wenn das Bier verdampft wäre.“

Doch der Brand hat die beiden nicht davon abgehalten noch eine Party zu feiern. ;)

Die anschließende Party soll dann noch sehr nett geworden sein – obwohl der eine oder andere fand, dass das Bier einen Tick zu warm sei…

Sachen gibts, die gibts nur einmal.

Quelle: Das Bild wurde vom Artikel geklaut.

3 x Alarm und abends Flaschen füllen

Jup gestern war ein Tag der Feuerwehr. Zumindest kam es mir so vor. Nicht, dass wieder was besonders schlimmes passiert ist. Aber um 6Uhr52 ging es los mit dem ersten Alarm. Also schnell noch aufs Klo und dann runter zum Gerätehaus (dummerweise waren um diese Uhrzeit schon viele Leute unterwegs!). Dort dann im zweiten LF als Atemschutztrupp ausgerüstet und zur Einsatzstelle hingefahren. Und was war: Es wurde Rauch aus einem Zimmer gemeldet. Meine Kameraden haben die Tür geöffnet, da sich von innen niemand gemeldet hat. Was sie gesehen haben lässt sich so beschreiben. Ein Toaster mit brennenden Toastscheiben, welche mit einem Pulverlöscher vom Besitzer der Wohnung abgelöscht wurden.
Also wieder zurück zum Gerätehaus, Auto gerichtet und dann ins Geschäft (hat mir sogar trotz Duschen noch relativ pünktlich ins Geschäft gereicht!).

Das nächste Mal war um 9Uhr57 wieder ein Alarm. Da ich nur einen Tonmelder ohne genaue Beschreibung habe, wieder wie ein Irrer zum Gerätehaus gefahren um nachher festzustellen, dass im nachbarlichen Kaufhaus die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Ich hab mich erst richtig gefreut, da es mir wieder aufs erste LF gereicht hätte. Naja, also dann wieder ins Geschäft.

Da alle guten Dinge 3 sind, gab es um 13Uhr59 nochmals einen Alarm. Ich wieder schnell zum Auto und runtergefahren, als ich dann schon den Kommandowagen an der Kreuzung sehe. Im gleichen Moment kam die Alarmrücknahme (2 Minuten später nach Alarm). Das war also auch wieder eine Brandmeldeanlage, aber diesmal in einer Klinik. Also wieder zurück ins Geschäft…

Abends ging es dann nochmal zur Feuerwehr um die Kameraden aus dem Landkreis mit Frischluft aus Flaschen zu versorgen. Also die jährliche Belastungsübung unter Atemschutz (Hammerziehen, Endlosleiter und Hindernisstrecke) für alle aktiven Feuerwehrkameraden. Doch das ging diesmal recht flott von statten. War schon 21Uhr20 fertig. Danach habe ich noch meien Jacke gesucht, gesucht und nicht gefunden. Hinterher hat sich herausgestellt, dass ein Kamerad sie irrtümlich für seine hielt und mitgenommen hat.

So war mein Tag gestern reichlich gut ausgefüllt. Dazwischen habe ich noch gearbeitet (ja dazu kam ich auch noch…) und eine Vorbereitung fürn Jugendkreis mit meinem Bruder (vergesst Mr. T!!!! WIR SIND DAS A-TEAM! ). Die Geschichte der Auferstehung ist zwar bekannt. Aber den Text auch noch in ein Jugendkreisformat zu verpacken war schon eine kleine bis mittelschwere Herausforderung.

Und wie man an den Bildern rechts in der Sidebar schon erkennen kann, hab ich meine Erdinger Präsentkorb (2 Gläser plus ein Dunkles und ein Helles Bier) von Alex zugeschickt bekommen.
Nun habe ich endlich zwei Kaffeetassen und zwei Weizengläser. Das ideale Hilfsmittel um zwei durstige Paare zu versorgen (Kaffee für die Frauen, Bier für die Männer ).
Danke nochmals an dieser Stelle.

Apple iPad = moderner Defibrillator?

Apple fängt nach Jahren technischer Innovation auch an, Sachen zu kopieren. Doch beim iPad scheinen Sie sich ausnahmsweise bei Gesundheitsunternehmen den Namen abgekupfert zu haben.
Das Ur-iPad sieht nämlich so aus:

Das Gerät wird hauptsächlich dann verwendet, wenn jemand keinen Kreislauf mehr hat. Die Bedienung ist auch kinderleicht: Das Gerät misst selbstständig den Puls und gibt entweder einen Schock frei oder eben nicht nicht.
Im Notfall kann man also kaum etwas falsch machen, dennoch dürfen nur eingewiesene Personen das iPad benutzten (deutsche Rechtsprechung sieht das so vor).

Na Applejünger, was sagst du nun dazu? Da hat Apple doch glatt mal bei Gesundheitsherstellern abgekupfert (zumindest der Name ist geklaut!).

Brennende Toilette in Calw

Letzten Samstag morgen bin ich gerade von Pforzheim (Bahnhof) nach Hause gekommen, da tat doch auch gleich mein Piepser. Also schnell wieder das Auto gestartet und zum Gerätehaus gefahren. Die anderen waren aber wieder schneller. Als ich dann fast einsatzbereit fürs nächste Auto war, kam schon wieder einer um sich wieder umzuziehen und meinte: „Kannst dich ruhig wieder umziehen, ist nur eine brennende Toilette!“ Ich dachte erstmal, dass der Kamerad mich auf den Arm nimmt. Aber scheinbar hat tatsächlich jemand eine Toilette zum Brennen gebracht.
Die Kameraden vor Ort brauchten natürlich keine weitere Unterstützung, also wurden wir wieder nach Hause geschickt und da hab ich se dann am ZOB gesehen.
Ich hab da mal so ein bisschen nachgeforscht wie das denn eigentlich gehen kann. Seht selbst:

Und weils so schön war:

Mir erschließt sich damit aber immer noch nicht, wie man damit ein Klo zum Brennen bringen kann, so das wirklich die Feuerwehr gerufen werden muss. Klar ich weiß schon, dass Gas mit Luft und Brennenergie und im richtigen Verhältnis gibt ein schönes Feuer. Aber hallo eine Toilette besteht aus Keramik und daneben Beton bzw. Fließen. Da brauchste schon ein ordentliches Feuer.
Oder es waren doch nur ein paar brennende Toilettenpapierrollen. :D