Kategorie: Abspecken

Projekt Abnehmen – 2011 #14

Es ist nun wieder eine Woche vergangen und so langsam wird es echt mal schön. Die Sonne scheint wieder verstärkt und so macht das Leben auch wieder mehr Spaß. Das Ergebnis für das Projekt Abnehmen liegt nun auch wieder vor. Mal wieder eine erfreuliche Abnahme. :)

Joa, was will man mehr. So kann es weitergehen, auch wenn ich diese Woche mal wieder gar nicht zum Sport gekommen bin. Zum einen war eben die Schule und Freitag war wieder ein Update angesagt. Doch irgendwie war es insgesamt recht entspannt und es gab nur relativ kleine Aufgaben zu lösen, die aber manchmal doch einigen Hirnschmalz gebraucht haben.

Joa, kommen wir nun wieder zum Thema Noten. Da bin ich wieder ein bisschen froh darüber. Es gibt nun keine 4 mehr in meinem Spiegel und die schlechtesten Noten sind eben 3er. Sogar in Physik hat es noch auf ne 2,4 gereicht (so eingerostet ist das Wissen eben doch noch nicht), wobei hier der Schnitt bei 2,5 lag und die schlechteste Note eine 3,1 war. Naja, so was hat man oder hat man nicht. :)


Nach bisherigem Notenstand ein Gesamtschnitt von 2,3

Bin mal gespannt, was in Gemeinschaftskunde und IT herauskommt. Gemeinschaftskunde haben wir nun schon geschrieben und IT ist immer noch langweilig.

Projekt Abnehmen – 2011 #7 bis #13

So dele, nachdem ab Woche 7 meine Kurve immer mehr in luftigere Höhen abgehoben ist, habe ich die Veröffentlichung mal etwas vor mich hergeschoben. Aber da es nun wieder besser aussieht, hier mal ein weiteres Update davon, wie der Verlauf der Kurve aussieht.

Joa, so isch das halt. Aber da ich diese Woche frei hatte, habe ich auch mal wieder etwas Sport gemacht. Letzten Freitag Rad gefahren, am Mittwoch gejoggt und am Freitag nochmals Fahrrad gefahren.

Jetzt hab ich ja ein schnelles Auto, also brauch ich gar nicht mehr Abnehmen. Wobei die 100 KG nach wie vor ein Ziel ist. Ab nächster Woche geht’s wieder weiter abwärts.

Projekt Abnehmen – 2011 #6

Ist doch eine astreine Sinuskurve. :) Naja, nicht schön, aber es wird bald wieder besser…
Dafür sind diese Woche ein paar kleinere „Projekte“ im Geschäft fertig geworden. Müssen nun nur noch ausgetestet und ausprobiert werden und dann wird alles gut. In Ethik haben alle für ihre Präsentation eine 1 bekommen, so dass mein Schnitt schon mal wieder etwas verbessert wurde. :)

Joa, das wars mal wieder. Nächste Woche ist endlich mal eine Schulung angesagt für die COM-Aktiv Schnittstelle, die ich eigentlich vor einem halben Jahr gebraucht hätte und mir somit das meiste selbst beibringen durfte / musste. Aber nun habe ich wenigstens wieder ein wenig Coding Erfahrung.

Eigentlich wollte ich mal wieder schwimmen gehen, wegen Update Arbeiten wurde das aber gestern mal wieder nichts.

Projekt Abnehmen – 2011 #5

Manchmal fehlt mir vielleicht jemand, der folgendes macht:

Projekt Abnehmen – 2011 #4

Das Bild neben mir zeigt nicht die Umfrageerbnisse sämtlicher Parteien nach der Wasserwerferaktion in Stuttgart, sondern mal wieder eine erfreuliche Abnahme.

Die letzte Woche war recht bunt gemischt. Es gab erstaunlich wenig Stress: Im Geschäft war es relativ gelassen, durfte meine normale Arbeit machen (Programmieren und ein paar Rechner einrichten und Freitag abend den neuen Rechner für die WaWi in Betrieb nehmen). Da ich aber abends oftmals pünktlich aus dem Geschäft gekommen bin, musste ich nicht mehr so schnell zur Schule hetzen. Das war richtig entspannend, auch wenn die Schule eher langweilig war. Die labern immer so viel Zeugs, meine Mitschüler (besonders die Mitschülerinnen) jammern immer, dass es so viel Stoff ist den man lernen muss. Naja, ich habe ja mit der Schule auch kein richtiges Ziel mehr. Was soll ich denn auch noch machen? Ich habe einen sicheren Job, der (wie ich finde) sehr gut bezahlt wird, auch wenn manchmal ein zweiter Mann ganz nett wäre. Arbeitsteilung und Wissensvermehrung würden dafür sprechen. Also warum sollte mir die Mühe machen den Job aufzugeben und Geld für ein Studium ausgeben, wenn ich hinterher auch nicht unbedingt mehr verdiene. Dementsprechend ist auch meine Leistungskurve in der Schule (English: 2, Deutsch: ne gute 3, BWL: 3, Mathe: ne gute 4). Andererseits fällt mir das Lernen auch nicht unbedingt schwer. BWL kommen manchmal noch Erinnerung aus der Berufschule auf (Marketingmix, Handelsvertreter und Reisender). Mathe ist allerdings richtig fies und schwer. Da war ich nun mal 2 Montage nicht dabei und habe zwar die Aufschriebe kopiert bekommen, aber die Differentialrechnung ist doch ziemlich heftig mit f(x) und f'(x).
Naja, andererseits: Jetzt habe ich es schon angefangen, also ziehe ich es auch noch durch. Eine Schnapsidee von mir war ja neulich mal: Nach der FH bei der Motorradstaffel der Polizei oder dem Bund zu bewerben. Der Weg dorthin wird aber sicher sehr steinig sein und würde dann auch wieder mit der Feuerwehr in Konflikt kommen. Den Menschen was Gutes zu tun macht mir eigentlich auch mehr Spaß, als sie zu verurteilen.

Aber ich schweife vom eigentlichen Thema ab (ich hör zu viele Podcasts mit Tim Pritlove oder Fefe). Die Woche war sportmäßig auch sehr mau. Außer ein paar Rechnern (und gestern abend noch 3 Weizengläser) habe ich nichts gehoben. Gegessen habe ich auch alles und nichts: Gammelfleisch, Dioxineier in Kuchenform und auch ein paar Gummibären, aber auch Äpfel in Reinform und Mussform, was übrigens sehr gut für die Verdauung ist (man muss irgendwie öfters aufs Klo).

Joa, das war es mal wieder. Hoffen wir, dass es so weitergeht.