Kategorie: Abspecken

Projekt Abnehmen – Woche 42

Mal wieder ist der Sonntag dran und damit auch das wöchentliche Ergebnis der Waage. :) Diesmal wieder ein bisschen weniger als das letzte Mal, aber leider immer noch auf dem Stand über 106 KG.

Joa, was diese Woche war: Nicht viel. Montags war ja Feiertag. Dafür Mittwoch Flaschen füllen und Donnerstag noch die jährliche Belastungsübung. Freitag mal wieder ein paar Überstunden, hab ja sonst nichts zu tun und gestern gemütlich im Clou abgehangen und den Samstagabend ausklingen lassen.

Essen: Wie immer mittags daheim und abends nicht viel. Gab auch mal nen Apfel…

Und sonst war alles in bester Ordnung. Soviel mal dazu und mal sehen, wie es die nächsten Wochen weitergeht. Aber wird alles gut werden. Hab diese Woche mal angefangen konsequent um 7Uhr bzw. 7Uhr15 aufzustehen um noch die Bibel zu lesen und es hat sogar gut geklappt, zumindest unter der Woche. :)
Naja, dann mal noch ne gute Woche.

Projekt Abnehmen – Woche 41

So dele, die Woche ist wieder vorbei und das Ergebnis des sonntäglichen Wiegens liegt vor. Nach dem es die letzten beiden Male immer eine Abnahme zu verbuchen gab, war diese Woche leider eher eine Zunahme zu verbuchen. 800 Gramm wieder mehr als letzte Woche und damit wieder 106,7 KG.

Was diese Woche los war: Montag bis Donnerstag normal arbeiten, am Mittwoch ein kleiner Feuerwehreinsatz bei der Feuerwehr. Abends dann wie üblich Schule und Donnerstagabend nochmal „kurz“ im Geschäft gewesen um ein Backup zu erstellen. Joa, dann ging es am Freitag richtig schön ab mit dem Konzert in Gomaringen und gestern dann mit einem gemütlichen Bloggertreffen in Karlsruhe. Ich bin hingefahren und mein Bruder zurückgefahren. Die Gründe liegen auf der Hand: Ich hab ein paar Bierchen getrunken und mein Bruder eben nicht. Doch ab Pforzheim ist er dann sogar gelernt mal ohne Navi zu fahren und hat somit die Stadt auch mal kennengelernt. Das waren also gemütliche Zeiten, aber auch mit relativ wenig Schlaf. Doch vom Applejünger bin ich schon ein bisschen enttäuscht. Wochenlang so ein Riesentamtam machen, dass er auch zum Bloggertreffen kommt und was dann? Kommt nicht, oder war er nach 23Uhr30 doch noch da? Naja, vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal. Dafür waren ja viele andere nette Leute dort und es wurde viel gelacht.

Essenstechnisch war es diese Woche eigentlich wie immer: Mittags gabs meistens warmes Zeugs (weiß nicht mehr so genau, aber es hat auf jeden Fall immer gut geschmeckt) und abends aber dann doch noch was süßes (auf dem Weg zur Schule) oder auch mal was herzhaftes. Dafür gab es am Freitag fast nichts: Zum einen bin ich ja recht spät aufgestanden, zum andern war keine Zeit mehr. Und gestern gabs zwei badische Bierchen: Ein Dunkles und ein Helles (hat aber mehr nach Radler geschmeckt!) und Schnitzel mit Pommes und viel Soße.

Man kann es jetzt sehen wie man will: Entweder hätte ich die Süßigkeiten sparen können und durch Äpfel und Birnen ersetzen können oder mal wieder als Ausnahme sehen. Prinzipiell ist es immer noch im Rahmen und sollte nächster Woche wieder runtergehen. Vor allem da nächsten Donnerstag wieder die jährliche Belastungsübung von der Feuerwehr ist. Außerdem ist mal zur Abwechslung keine Schule mehr, aber sicher wieder viel Arbeit auf Arbeit angesagt. :D

Projekt Abnehmen – Woche 40

Es ist wieder Sonntag und somit Zeit ein neues Ergebnis in die Tabelle einzutragen. Diesmal wieder ein erfreuliches Ergebnis: 105,9 KG. Also nur noch knapp 6 Kilo bis zur 100 KG Marke. :)

Was dieses Woche so los war: Ein bisschen was im Lager helfen. Alte Regale mit Kollegen abbauen, Schreibtisch an andere Stelle versetzen und so dies und das. Freitag kurz vor halb 2 morgens aus dem Schlaf gerissen und geschwind zum Feuerwehrhaus gefahren. War ja bloß eine Brandmeldeanlage im Seniorenheim, ausgelöst vom Raucherzimmer (*haha*). Der Plan am Freitag mal früher Schluss zu machen, hat leider wieder nicht geklappt. Doch dafür tut endlich die Verbindung zwischen unserem Lagerserver und den vielen verschiedenen Clients. Das hat montagabends (als ich das Provisorium gelegt hatte) funktioniert. Nachdem das Kabel aber richtig verlegt war nicht mehr. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich nochmal die Kabel ordentlich gesteckt. Bedingungen für Filter sind auch etwas gewöhnungsbedürftig. Besonders die AND / OR Geschichte bringen mich öfters mal durcheinander.

Essenstechnisch war es wie immer: Mittags meistens daheim was gegessen. Abends gabs diese Woche aber meist keine schweren Sachen nach der Schule. Außer gestern: Da hab ich nachmittags noch meinen Verwandten geholfen „Angerscher“ (auch bekannt als Futterrüben) aufzulesen und wieder abzuladen. Bei mehreren Reihen und einer geschätzten Länge von 750 Meter pro Reihe kommt da schon ein bisschen was fürs Kreuz und Füße zusammen. Besonders wenn man das nicht mehr so gewöhnt ist, ist man abends doch ganz schön abgeschafft. Deshalb gabs abends noch ein 3 Butterbrezeln und daheim noch ein Schnitzel mit grünem Salat. Die Kroketten hab ich mir verkniffen. Allerdings war dies dann auch das Mittagessen, Kaffeetrinken und Abendessen zugleich. :)

Joa, das wärs dann wieder gewesen. Morgen bekomme ich meine neuen Winterreifen (Pirelli, aber nicht wegen dem Kalender ), die ich dann noch geschwind draufbatsch und dann endlich wieder vernünftig fahren kann. Meine Sommerreifen haben zwar noch genug Profil, aber bei Regen rutschen die leider sehr gut weg. Sind halt billige gewesen.
Und dann kommt am Freitag endlich das supertolle, fette, megageile ROCK WITHOUT LIMITS und samstags dann das Bloggertreffen. Mal gucken, wie die alle schwätzen tun und ob das Auswirkungen auf die obige Kurve hat. Den persönlichen Chaffeur hab ich mir ja schon organisiert: Mein Bruder. :) Wird sicher toll. Vor allem weil ich Freitag endlich wieder Urlaub habe!

Projekt Abnehmen – Woche 39

Nach ein paar Wochen des „immer-gerade-so-das Gewicht-gehalten“, gibts mal wieder ein erfreuliches Ergebnis. Eine Gewichtabnahme von etwas mehr als nem Kilo. :)

Das kam zum einen daher, dass diese Woche viel Trubel im Geschäft und ich auch nicht immer dazu kam, was zu essen. Andrerseits habe ich auch ein bisschen darauf geachtet, was ich esse. Statt mal großes eben mal was kleines. Und abends eben auch weniger.
Trotzdem war es dann doch eine volle Woche, die Müdigkeit hinterlassen hat. Das hab ich besonders gestern beim Zeltlagernachtreffen gemerkt und beim Tischkickerturnier leider auch. 1 mal Unentschieden, 3 Mal verloren. Wie der VFB halt gerade auch so mehr weniger spielt. Voll doof. Als Schlusslicht hätte es wenigstens ne rote Laterne gegeben, aber dafür waren wir dann zu gut. Eben mittendrin statt nur dabei.

Essenstechnisch gabs alles und nichts. Kartoffelsalat und Fischstäble, Brot und Wurst, eben verschiedenes Zeug. Morgens auch mal Amerikaner, aber mit Zuckerguss oder mal auch ein gutes Laugenweckle.
Zwecks dem Amerikaner mit Zuckerguss, gucksch mal des Video an (aber mit Ton, wegen dene Gags):

Projekt Abnehmen – Woche 38

Schon wieder ist eine Woche vorbei und die Müdigkeit ist trotz ausgiebigen Schlaf (statt 7 Stunden eben mal 8 oder 9 Stunden) leider immer noch nicht vorbei.
An der Kurve hat sich, wie man sieht, auch nichts geändert. Immer noch Gleichstand.

Was diese Woche war: Dienstag und Freitags abends wieder Überstunden und sonst eben das ganz normale Programm: Coden, Telefonieren, Probleme der Kollegen anhören und beheben, Coden und abends Schule… Und ansonsten schlafen und lesen und auf die VISIONS warten (die aufgrund von Problemen bei der Post nicht gekommen ist).

Essenstechnisch war alles andere als konsequent: Mal Amerikaner (die schmecken gut, egal ob farbig oder farblos) zum Frühstück, dann mal wieder nen Döner nach der Schule. Zum Mittag mal nur Brote und dann irgendwann mal nichts. Freitags gabs mal 5 Cheeseburger. Naja, alles andere als konsequent nach Plan: Morgens Brot mit Butter und Marmelade, mittags was Gutes und Nahrhaftes und abends eben nichts mehr oder sehr wenig.
Das abends ist wegen der Abendschule gar nicht so einfach. Ohne irgendwas verliert man schnell die Konzentration und danach ist dann doch noch Hunger da. Wenn ich Freitags nicht immer Überstunden wegen der doofen Programmiererei und der damit verbundenen Datenbankänderungen machen müsste, wäre ja alles ok. Und auch zum Sport oder mal zum Weggehen käme ich mal wieder. Wenn aber laufend alles spät wird und freitags auch noch spät, dann ist die Motivation gleich mal bei -100%.

Zur Zeit kommt eben die Zeit der Fülle wieder. Es gab ja auch mal die Zeit, in der nichts im Geschäft los war. Aber nun kommt leider alles auf einmal und das nervt dann wieder.
Ob die Abnehmerei nochmal klappt weiß ich grad gar nicht, aber bevor ich die 100 KG Marke nicht geknackt habe, gibts eben kein Motorrad. Und da momentan sowieso das Geld dafür fehlt, hab ich ja wieder Zeit gewonnen. :D

Für die Mopedfreunde hier mal ein tolles Video:

siehst du die Yamaha – die die Seelenlosen reiten… das höchste Glück der Erde – liegt auf nem Rücken einer Kreidler wenn die Ebene zu steil wird, falt dich hinter die Verkleidung mit den Klauen vom Getriebe – am Limit wie die Huber-Buben
nachher gehts noch zum Bayrish Pub, vom Roßfeld bis ins Tal sauber abgepertlt, denn dort spielt heut ONKEL MAL M-Lenker und Doppelflöte – lasst uns endlich fahrn die Bine auf die Schwalbe und die Hummel fährt voran
Baby, halt dich gut an mir fest – dann lass ich die Kupplung schleifen Profil haben Verlierer – und nur die ham` neue Reifen halt dich gut an mir fest, wenn wir fliegen….