Kategorie: Musik

Extol nehmen neues Material auf

Aus zuverlässiger Quelle durch diesen Post auf der offiziellen Facebook Extol Seite kann man nun wieder neue Hoffnung schöpfen, dass irgendwann demnächst wieder neues Material der christlichen Death / Progressive Metal Band „Extol“ erscheint.
Zu dem Label „christlich“ und ihrer Musik gibt es hier einen interessanten Beitrag, der nochmal ihr zweites Album „Undeceived“ näher betrachtet.
Selbst wenn man dem christlichen Glauben nicht nahe steht, aber gerne Metal hört, wird man diese Musik mögen. Der typisch norwegische Stil eben!
Ich freu mich wie ein Schneekönig, wenn sie neues Material herausbringen, dass an alte Alben anknüpft.

Hier noch ein Lied aus „Undeceived“. Ich hab kein Spotify, aber falls ihr dort seid, sucht mal nach den Alben „Burial“ und „Undeceived“. Das sind meiner Meinung die besten Alben von Extol, wobei das letzte Album „Extol“ auch ein paar gute Lieder hat.

//Update vom 17.08.2018:
Leider haben sie eine andere Band gemeint. Aber das klingt das erste Stück auch schon ganz gut.

Die Ärzte – Wenn es Abend wird

Die Ärzte – Schlaflied

Die Ärzte haben ja auch einige Lieder, die auf dem Index sind oder waren. Eines davon ist dieses und eigentlich ist es doch gar nicht so schlimm oder?

Klassische Musik in Heidelberg

Letzten Freitag war ich mal wieder in Heidelberg. Ganz spontan bin ich dazu zu einem klassischen Konzert gekommen. Es war nur ein Orchester da und ohne Gesang. Die Vorstellung der einzelnen Komponisten im Vorgespräch war auch schon interessant um mal einen Eindruck zu bekommen um was die einzelnen Stücke handeln werden.
Besonders Concertini war dann im Konzert sehr schräg. Lauter abgehakte Töne ohne wirkliche Melodie und alles nur, weil der Lehrer des Komponisten, ein alter Kommunist, der Meinung war, dass die Melodie zu bürgerlich ist und damit vermieden werden muss! Es war am Ende eine sehr interessante Erfahrung. Manches klang echt gut und melodisch, anderes leicht esoterisch (3 Cymbals) und das Concertini kann mit etwas Fantasie auch dem Black / Deathmetal zugeordnet werden. Aus dieser Perspektive war es dann wieder sehr angenehm zu ertragen! Wobei das Concertini Stück seeeehr lang war.
Insgesamt war es ein gelungener und spontaner Abend mit guter Musik!

Rockavaria am 9.6.2018

So dele, ich war letzten Samstag mal in München und hab mir Iron Maiden angeschaut. Da war nämlich das Rockavaria und ich hatte davon zufälligerweise auf Facebook davon erfahren. Da Iron Maiden als Headliner angesetzt war hab ich mir sogar eine Karte gekauft. Das man ein paar Tage später die Karten nochmal deutlich billiger bekommen hat, hat mich etwas geärgert. Die Organisation am Einlass war leider auch unter aller Kanone. Es gab einen einzigen Einlass und man musste gefühlt 2,5 Stunden anstehen während dann schon die ersten beiden Bands gespielt haben!

Aber nun zu den Bands, ich hab diese Bands live gesehen:

– The Raven Age (jo irgendwie nett, aber nicht so mein Geschmack!)
– Killswitch Engage (die Motivation für einen Moshpit war nicht wirklich da und sie haben kurzzeitig den Regen gebracht. Nach ihnen war es wieder trocken! )
– Arch Enemy (auch sehr cool, aber ohne wirklichen Moshpit, auch wenn die Frontfrau immer mal wieder dazu aufgefordert hat!)
– IRON „FUCKING“ MAIDEN :)
Das ist eine abgefahrene Bühnenshow und die Musik, die man eben von Maiden kennt. :) Ich hab die ja noch nie vorher live gesehen gehabt, daher war es schon beeindruckend!

Und sie haben sogar diesen Song gespielt:

Und ganz am Ende noch „Always look on the bright Side of Life“

Kurzum knapp 2 Stunden Iron Maiden live, das war einfach super geil, auch wenn ich diesmal niemanden dazu überreden konnte mit mir dorthin zu gehen! Egal, Iron Maiden muss man mal live gesehehen haben! Jetzt fehlen nur noch Die Ärtze.