Kategorie: Musikvideos

Tenacious D Videos


So hat der Bach früher sicher auch gerockt… Das ist einfach Awesome.

So muss guter Rock aussehen und deshalb bin ich auch schon gespannt auf morgen: Bei Energy in the Park. BossHoss rocken sicher die Bude, die anderen sind ja eher langweilig. :)

Breed 77 – Zombie (Cranberries Cover)

Durch ein Lied auf einer der letzten VISIONS-CDs von Breed 77 – Forever bin ich auf die Band gekommen. Mich hat der Text irgendwie an As I Lay Dying erinnert, aber das Zombie Cover hat mehr Ausdruck:

Und eine kleine Parodie auf den Song „Number of the Beast“ von Iron Maiden:

Man kann es als sehr gutes Cover bezeichnen oder als Entstellung des Songs. Ich finde, er hat auf jeden Fall was.

Offizielle Homepage der spanischen Breed77

Und bevor wieder einer meiner Leser auf die Idee kommt: JA man braucht dafür Ton, sonst ist es langweilig. :)

3 Minuten um die 10 Metal Subgenres zu erklären

Dank Timm habe ich nun ein Video entdeckt, dass die vielen Facetten des Metals aufklärt. Das sind also die Genres von Dream Theater, Slayer, Metallica, In Flames und As I Lay Dying. Viel Spaß.

Bestimmte Bands kann man aber in keine Schublade stecken, die sind einfach zu vielfältig. Iron Maiden zum Beispiel. Da ist Punk, Melodie, Metal, Rock, und viele mehr drin. Eben Iron fucking Maiden.

Und weil der Junge nicht nur ein Video macht, gibts hier noch ein Bonusvideo:

Der Junge hat Talent, oder? :)

Und noch was Lustiges für die Nicht-Metal affinen Leser dieses Blogs:

TracTOR!

Mahna Mahna und Bohemian Rhapsody mit den Muppets

Mal ein Klassiker, aber in guter Ton-Qualität. Zur Not einfach die Lautsprecher lauter drehen. Wenigstens ist das Rauschen weg. :)
http://www.youtube.com/watch?v=wM89T74MPnE

Und ein alter Queen Song von den Muppets neu interpretiert:

Die Ärzte – Langweilig

Bin die letzten Tage ein wenig übermüdet, daher kommen aktuell keine sinnvollen Beiträge mehr.

An die iPhone-User und andere Flashlose Leute: Go back to the Roots. Rechner hochfahren und dort angucken. Wer kein Flash haben will, liest eben mal den Text zum Lied

Ich sitze auf meinem Stuhl und ich schaue aus dem Fenster
un ich stell mir wieder mal die alte Frage:
wo komm ich her, wo geh ich hin und wieviel Zeit werd ich noch haben?
Ich denk nach über die Welt, über das was wirklich zählt,
ich weiß genau was mich so quält:
ich bin genervt, ich bin frustriert, weil hier einfach nichts passiert
weil hier nie etwas passiert
und ich schuau wieder auf die Uhr: du bist immer noch nicht da
keine Ahnung wo du bleibst, es ist wahr:
Mir ist langweilig, mir ist langweilig, mir ist langweilig
Ohne dich, ohne dich (2x)
Mir ist langweilig

Ich liege auf meinem Bett und ich starre an die Decke
und ich wünsche dir die Pest an den Hals:
lässt mich hier sitzen, einfach so, aber vielleicht kommst du ja bald
kein Bock auf fernseh, das ist öde, will nicht kiffe, das macht blöde
kann nicht aufsteh’n, bin zu müde

ich hab schon viermal onaniert weil hier einfach nichts passiert
weil hier nie etwas passiert
die rechte Hand tut mir jetzt weh, du bist immer noch nicht da
weiß der Teufel, wo du steckst, eins ist mir klar:
Mir ist langweilig, mir ist langweilig, mir ist langweilig
Ohne dich, ohne dich, scheisse
Langweilig, mir ist langweilig, langweilig, ohne dich, ohne dich
Mir ist langweilg

Oder aber ein anderes Lied, dass auch irgendwie zu meiner aktuellen Situation passt:

Du sagst: ‚Punk ist – jeden Tag ultrabesoffen zu sein.‘.
Du sagst: ‚Punk ist – dreckig, feige und gemein‘.
Du sagst: ‚Punk ist – Selbstverstümmelung, Gewalt und Hass‘,
das klingt nach ’ner ganzen Menge Spaß.

Du sagst: ‚Punk ist – politisch unbequem‘.
Du sagst: ‚Punk ist – mit deinem Geist gegen das System‘.
Du sagst: ‚Punk ist – Existenzialismus pur,
Verneinung von Werten und Struktur‘.

Ich sag‘ Dir:
Mach Dein Ding, steh‘ dazu. Heul nicht rum, wenn andere lachen.
Mach Dein Ding, steh‘ dazu. Heul nicht rum, wenn andere lachen.
So wie ich.

Du sagst: ‚Punk ist – coole Klamotten, alles im Lack‘.
Du sagst: ‚Punk ist – ein guter Musikgeschmack‘.
Du sagst: ‚Punk ist – besoffen Lieder grölen am Tresen,
und nur siebenundsiebzig ist echt gewesen‘.

Du sagst: ‚Punk ist – um 7 Uhr morgens aufzustehen‘.
Du sagst: ‚Punk ist – jeden Tag zur Arbeit zu gehen‘.
Du sagst, das ist Punk für Dich,
Ich sag von mir aus, mach‘ Du nur.
Für mich ist Punk Arschlecken und Rasur.

Und ich sag‘ Dir:
Mach Dein Ding, steh‘ dazu. Heul nicht rum, wenn andere lachen, no no no.
Mach Dein Ding, steh‘ dazu und heul nicht rum, wenn andere lachen.
Mach Dein Ding, steh‘ dazu. Heul nicht rum, wenn andere lachen,
denn ich tu’s nicht!

Ich tu’s nicht! (wdh.)