Kategorie: Musik

Metallica – Master of Puppets

Eigentlich kennt jeder Metallicafan die legendäre „Master of Puppets“. Doch ich kannte nur vereinzelt Lieder davon. Wie schon gestern geschrieben, war ich mit Freunden in Leonberg im Leobad. Nachdem ich den Sonnenbrand bekommen habe, waren wir noch im Leocenter, dort im Saturn. Nach einigem Anhören von der neuen Chriss Cornell CD und Soulflys „Prophecy“ und anschließendem Aggressionen aufbauen á la Slayers „Christ Illusion“, hab ich endlich die Metallica CD entdeckt und sofort mit genommen. So langsam versteh ich auch, warum diese Platte Kult ist. Noch richtig lange Lieder und arschgeile Melodien. Eben purer Metal mit dem noch lebenden Cliff Burton.
Wollte das eben nur mal verkünden, dass ich jetzt auch zu den glücklichen Besitzern dieser „Master of Puppets“ CD gehöre. Einfach geilomat.

BTW: Hab immer noch Sonnenbrand. Und mein Auto läuft wieder. Wurde nur das Zündschlossanlasskabel getauscht. Trotzdem hat es wieder eine Menge Geld gekostet. ;)

In Flames – Only for the weak

I can’t tolerate your sadness
Cause it’s me you are drowning (you’re drowning me)
I won’t allow (allow) any happiness
Cause everytime you laugh, I feel so… (so) guilty (guilty)
I feel so guilty

Am I forced to have any regret
I’ve become the lie, beautiful and free
In my righteous own mind
I adore and preach the insanity you gave to me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

I’ve lost the ability to paint the clouds
Cause it’s me you’re draining (you’re draining me)
I’m stuck in this slow-motion dark tale
Cause everytime you run, I fall.. behind (behind)
I fall behind

And so I hear my voice again
The tale of the bitter man here I am
Shake the silence and hear what it says
The tranquil pride that become the lie

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees, oh, I accept my fate

[instr. part]

Sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees, oh, I accept my fate

Sell me the infection, it is only for the weak
No need for a sympathy, the misery that is me

Oh, sell me the infection, it is only for the weak
On bleeding knees…

Ich hab erst neulich einige Songs von den In Flames bekommen und beim Durchhören einige nette Songs entdeckt. Der oben genannte hat irgendwie was Poetisches und ne geniale Melodie. Relativ langsam, fast etwas doomig und doch wieder melodisch und ein bisschen Death ist drinne… Einfach alle Stile, die In Flames vereinen.
BTW: Bei In Flames kann ich sogar bei der langen Heimfahrt im Bus einschlafen. :)

Also wer Melodic Death Metal oder Metalcore á la As I lay Dying oder Extol oder Six Feet Under mag, wird die In Flames lieben. Ich hör die CD schon gut eine Woche und werde einfach nicht müde, sie anzuhören, oder ich bin einfach zu faul, mal die CD zu wechseln. Besonders die Lieder von „Clayman“ sind genial!
Bei Katie Melua würde ich irgendwie sofort einschlafen… auch wenn se schöne Musik macht.
So muss Musik klingen, nicht zu weich und nicht zu hart. Kurzum IN FLAMES haben die beste Mischung, die ich jemals gehört habe.
Ah ja und „Superhero of the Computer Rage“ ist auch noch genial. Boah man, ich will die mal live sehen.

3 Metalbands live für 4 Euro..

Moinsen.
Am Samstag hab ich was echt geniales erlebt. Im Jugendhaus bei uns im Ort war mal wieder ein Konzert angesagt. Zuerst dachte ich: Hm 4 Euro für 3 Metalbands: kann ja nicht so der Hammer sein. Aber als ich da reingegangen bin und dann die erste Band (Mental Meltdown aus Nagold) erlebt habe, tat mir hinterher schon der Nacken weh.
Oben gab es Spaghetti für umme (war alles in den 5 Euro enthalten). Ne Cola später ging es dann mit Perfect Engine (Herrenberg) weiter, wobei die echt extrem war. Da spürte ich meinen Nacken am Ende noch viel schmerzhafter. Gut, vom Sound her, sind sie echt super, aber die Lyrics sind absoluter HASS. Was der absolute Hammer ist: Sie haben ein kleines Trashstück gespielt, dass ein bisschen an Slayer erinnert. Der Sänger von Mental Meltdown ging bei dieser Band echt voll ab.
Nach dieser Band hab ich ein bisschen Durschd bekommen und hab mal ein Korea probiert (wusste ja nicht, dass da Rotwein und Cola drinne ist). Gerade als ich wieder nach vorne gehen will, kommen da so zwei Leute auf mich zu und fragen: „Hey sach mal, bist du eigentlich bei den Jesus Freaks?“ Joa, war ne nette Begebenheit, dass man dort auch Christen antrifft, die eher wie die anderen Metaller aussehen. Yeah, einfach nett, mal wieder neue Bekannte zu treffen.
Zum Schluß kam noch Crowd in Anger, aber die fand ich naja irgendwie fehl am Platze. Wenn man schon vorher die ganze Zeit Metalcore hört, ist Heavy Metal irgendwie langweilig. Gut, sie waren net ganz schlecht, aber für mich ein Grund etwas früher abzuhauen.
Hab dann noch ein paar CDs geholt und für alle 3 CDs 10 Euro gezahlt. Eigentlich ein fairer Deal, wenn man bedenkt, dass die großen Bands gleich 15 Euro verlangen. Alles in allem, war es ein netter Abend und ich war erstaunt, was in unserem Städtchen alles abgehen kann!!

Stay heavy and enjoy the noise.

Extol – Of Light And Shade

Indifference surrounds me / yet my heart is secure
The shadows grow stronger / yet my spirit is protected
Observing the extreme absurdities
Still my heart can’t be moved

I can rest in the loser’s haunt
For the Victorious has filled the void inside
I can wander by the source of hell
For the Lord of all lives in me
In these circumstances I dwell

Thank God, In Him I am not a part of this
My inspiration, Giver of Life

I want to shine, radiate Your presence
I want to show them the warmth of truth
That You showed me
So they can understand
Who You are and why I worship You

Even if my life should end / In the valley of the shadows
My spirit will exist in a new dimension
Forever with Him, my Father

Dieses Lied hatte ich vor ein paar Jahren, als ich mal Christianhardrock.NET aufgenommen habe, zum ersten Mal gehört. Vom Sound her finde ich es heute langweilig, weil es doch sehr eingängig ist und auch ein wenig nervig klingt. Doch manchmal beschreibt dieses Lied meine Lebenssituation:

Abgestumpftheit umgibt mich / dennoch ist mein Herz sicher
Die Schatten werden stärker / dennoch wird mein Geist geschützt

Alles wird mal geprüft, aber eines ist klar: Wer immer auf Gott vertraut hat auch in schlechten Zeiten noch Halt und es geht wieder aufwärts.

Warum Hard-Rock???

Warum hört die heutige Jugend heutzutage gerne Hard-Rock? Die Ursachen sind ganz unterschiedlich. Erstens fördern harte Rockmusik Aggressionsabbau. Aggressionen begegnen einem heutzutage fast überall. Auf der Arbeit wegen derben Kollegen, wegen Telefonanrufe von Leuten die einem Lottogewinne weißmachen wollen. Dann noch wegen kaputten Elternhäusern und Freundschaften.
Für all dies braucht man irgendwo ein Auslassventil. Wenn man nicht gerade ultraintrovertiert ist und den nächsten Amoklauf plant, hört man eben Punk oder Hardrock. Da kann man einfach mal die Haare durchschütteln und nebenher ein paar Liegestützen machen. Aggression fördert nicht das praktische Wohlbefinden und sollte immer schnellstens aus einem herausgepresst werden. Und jedes Mal einen Mitmenschen zusammen zu kloppen kommt auf Dauer auch langweilig und wird teuer. Die Schmerzensgelder sind ja mit der MwSt Erhöhung sicherlich auch nicht billiger geworden.

Deshalb bin ich froh, dass in dem ganzen Popdschungel ab und zu auch noch Perlen dabei sind, die mal kräftig auf die Omme hauen.

Beispiele sind:

Audioslave
Wolfmother
Mastodon
KoRn
System of a Down
Zao
As I lay Dying
Artic Monkeys
Guano Apes
Die Happy
Matchbook Romance – Monsters
Boysets Fire – Walk Astray
Metallica
Slayer

Joa das musste mal raus. ;)