Office 2007 unter Ubuntu 10.04 installieren

Manche Programme sind unter Linux einfach extrem anders und daher ist man ab und zu doch noch auf das ein oder andere Windows-Programm angewiesen. Wie man an meiner Abnehm-Grafik sieht, wurde die in OpenOffice nicht richtig dargestellt. Also habe ich mal versucht, das Ganze mal wieder richtig darzustellen.
Dazu nehmen wir das freie WINE installieren dies und schon kann man Office 2007 nutzen. Naja… An den Unmengen von Anleitungen habe ich natürlich die erstbeste genommen und dann auch noch in der falschen Reihenfolge durchgearbeitet. Man sollte also doch wach sein, wenn man am Computer arbeitet. :)

Da die Installation ja so schnell geht und das für mich die schnellste Lösung erschien, habe ich einfach nochmal Ubuntu neu installiert und dann nach der Anleitung von Martin Vogel die Installation von Microsoft Office 2007 vorgenommen. Gut, der letzte Befehl zum Starten des Setups war bei mir: „wine /media/OFFICE12/setup.exe“ OFFICE12 steht für den CD-Name. Vielleicht ist das eine Änderung in Ubuntu 10.04 :D
Open Office ist zwar schön und gut, aber warum sollte ich eine Lizenz vergammeln lassen? Außerdem ist mir die Bedienung von Office 2007 intuitiver. :)

Natürlich braucht man zur Installation von Office 2007 eine gültige Lizenz fürs Office Paket und auch für Windows. Da aber beides bei mir kein Problem war, gibts da auch rechtlich keine Bedenken.
Office läuft zwar nun etwas anders und verhält sich etwas anders, doch immerhin kann ich weiterhin meine Tabellen öffnen und muss nicht wieder mit Kompatibilitätsproblemen kämpfen.

Also ihr seht: Linux ist frei, aber auch Windows Software kriegt man damit zum Laufen. Wie es allerdings mit Sicherheitspatchs für Office 2007 aussieht, ist mir noch unklar. Denn die Updatefunktion funktioniert erst mal nicht. Da das Programm aber nicht mit root Rechten läuft, habe ich erstmal keine Bedenken.

Projekt Abnehmen – Woche 15

So dele, gestern habe ich mal den Pinguin-Geschmack ausprobiert. Also essen wöllte (kann man das so sagen?) ich das nicht, aber als Betriebssystem ist es schon ganz brauchbar. Es läuft zumindest recht schnell und die benötigten Quellen und so werden auch automatisch eingerichtet. Google hat dafür sogar auch ein Paket beigestellt. Ist also alles recht gut. :)
Das einzige was mir negativ auffällt: Unter Linux mit Chrome und Firefox ist meine Blognavigation (oben für die Seiten und die Kategorien) verschoben. Da muss ich also nachbessern. Aber ansonsten ist es nicht schlecht. ;)

Doch zum Thema: Diese Woche habe ich eigentlich nicht viel Sport gemacht. Montag war Feuerwehr, ein bisschen Atemschutzgeräte rumschleppen und nen Kameraden von Euro-Paletten befreien. ;) Mittwoch noch Schwimmen. Ansonsten war aber nicht viel los. Naja, ein paar Tische verrücken und Kabel der PCs und Telefone im Geschäft. Wobei Montagabends war ja auch ein Alarm (da wollte ich gerade Feierabend machen.), aber nichts richtiges. Am Donnerstagabend dann auch wieder, aber auch nur eine Brandmeldeanlage an der Schule. Ich sehs schon wieder kommen, die richtigen Alarme gehen mir dann wieder flöten. :D

Joa und ansonsten war nicht viel los. Heute zeigt die Waage wieder 110,1 KG an. Es geht also wieder abwärts. :) Über ein Kilo abgenommen. ;)

//Update hier noch das richtige Bild aus Excel:

Joa ansonsten hoffe ich, dass die nächste Woche so weiter geht. Montag werde ich wohl wieder nichts ins Fitnessstudio gehen, dafür am Mittwoch wieder schwimmen und dann Freitag wieder Gewichte verziehen.

Das einzige was mich am OpenOffice momentan noch stört: Es zeigt die Tabellen von in Excel erstellten Dateien nicht richtig an. Da muss ich wohl noch googlen müssen, vielleicht geht da ja was mit WINE. ;)