Kommentare im Quellcode

Gehörst du auch zu den Leuten, die meinen, dass man auch ohne Kommentare im Quellcode gut programmieren kann? Eigentlich hast du damit recht. Das Compilieren geht vielleicht auch ein paar Sekunden schneller, wenn er die Kommentare nicht mitlesen muss.

Doch es ist sehr wichtig, wenn man gewisse Stellen einfach auskommentiert. Mir geht es zum Beispiel so, dass ich jetzt einen Code, denn ich vor 3 Monaten mal reingehackt habe kaum mehr lesen kann. Das macht die Sache nicht besonders einfach.

Also fangt an und nehmt euch die Zeit und kommentiert auch mal Sachen aus. In den üblichen Sprachen wie PHP, C, C#, VB und Co. wird einfach ein // genommen und schon ist die Zeile auskommentiert.

Oder eben mal /* */ um bestimmte Funktionen auszuschalten.

Damit wird vielleicht der Code etwas länger, aber es hilft ungemein und erleichtert die Lesbarkeit des Codes auch später noch.

Wollte ich nur mal so anmerken, da ich gerade wieder alten Code von jemand anderem durchschaue um die COM-Programmierung vielleicht besser zu kapieren. Gar nicht so einfach. :)

Autor: Tobi

Blogger aus Spaß an der Freude, Musikfan, Hauptfeuerwehrmann, Christ und Pfadfinder. Die Beiträge sind meine persönliche Meinung. Oftmals ist auch versteckte Ironie oder Satire dabei. Wer damit nicht umgehen kann, sollte diese Seite verlassen und sich in seinem Loch einbuddeln.

7 Gedanken zu „Kommentare im Quellcode“

  1. In VB ist es, meine ich, ein ‚, welches den Code auskommentiert. Du hast aber recht, Kommentare sind echt wichtig, weil man immer mal wieder in ein altes Programm schaut, oder auch ein anderer und was bringt es, sich eine Woche einzuarbeiten, um eine Zeile Code zu verstehen.

    1. @CONeal: OK, kann auch sein, dass es ein ‚ ist. Ich war mir da nicht mehr so sicher. Bin es halt von PHP und C noch mit // bzw. /* */ gewöhnt. Die HTML-Variante zum Kommentieren ist ja richtig nervig.
      Daher lieber etwas kommentieren und möglichst zeitnah. Ansonsten wird es immer schwieriger. :)

Kommentare sind geschlossen.