Borrachos – Bomben für den Frieden endlich draußen

Heute ist der 11. September und 2001 war dieser Tag ein sehr erschütternder Tag für die westliche Welt (vielleicht auch die restliche, sofern sie damals die Nachrichten live miterleben konnten!). Damals sind nämlich die 2 Türme infolge eines Crashes zweier Flugzeuge eingestürzt und viele Menschen und Rettungshelfer sind gestorben oder wurden verletzt. Daher erstmal eine Minute Stille zum Gedenken der Opfer.

……….
……….
……….
……….
……….
……….

Borrachos - Bomben für den FriedenDoch gerade mal 12 Jahre später hat sich die Punkrockband Borrachos aus Mönchengladbach genau diesen Tag ausgesucht um ihr neues Album mit dem passenden Titel „Bomben für den Frieden“ zu releasen. Dazu kann man stehen wie man will. Ich freue mich darüber sehr, da Borrachos erstens ihre Musik sehr professionell produziert (also astreinen Klang!) und zweitens ihre Musik kostenlos und legal zum Herunterladen ins Netz stellt. Geht einfach auf die Downloadseite und ladet das Album „Bomben für den Frieden“ herunter. Beim ersten Durchhören macht es einfach sehr viel Spaß. Typisch Borrachos eben.

//Update: Die Band hat einfach nur Spaß mit diesem Album und nimmt viele Klischees auf die Schippe. :)

The FBI has not been here

FBIAufgrund des National Security Letters entspinnt sich gerade auf der Stanford Mailingliste eine kleine Diskussion, wie man die Bevölkerung vor der geheimen Spionage warnen könnte. Mehr Hintergrund findet ihr in diesem Guardian Artikel.
Die Idee: Der Betreiber macht mit einem klaren Hinweis jedem Besucher klar, dass bisher noch kein Besuch vom FBI da war! Das könnte dann wie nebenstehendes Bild aussehen. Kommt nun einmal das FBI (oder doch direkt die NSA) vorbei und frägt nach Daten, dann ist damit meistens auch ein Brief verbunden. Dieser Brief (Natioanl Security Letter = NSL) verbietet dem Betreiber der Website den Besuchern zu sagen, dass Daten weitergegeben wurden. Muss also nun der Betreiber der Website Daten weitergeben (beispielsweise unter Androhung körperlicher Gewalt oder Tod!) kann der Betreiber einfach das Schild wegmachen und schon wissen die Besucher weiterhin Bescheid.

Wie das rechtlich aussieht weiß ich natürlich nicht. Doch es ist ein interessanter Ansatz. Ihr seid damit also gewarnt. Sollte irgendwann dieser Beitrag verschwunden sein hat mich wohl der BND erwischt oder ich war einfach zu doof und hab den Code selbst gelöscht ohne ersichtlichen Grund. ;)