Projekt Abnehmen – Woche 5

Also diese Woche hab ich eine gute und eine schlechte Nachricht! Die Schlechte: Als ich mich heute morgen nach dem Aufstehen wieder gewogen habe, waren es wieder 113,7 KG. Die Gute: Als ich gestern nach dem Aufstehen gewogen habe, waren es 112,2 KG. Das gestrige Gewicht lässt sich leicht erklären, da ich freitagabends noch mit Toni im Fitnessstudio war und ein bisschen mit den Gewichten rumgespielt habe und allgemein nicht viel an dem Tag gegessen habe (zuerst die großen und dann kam aber ganz schnell der Moment, in dem nicht mehr viel ging. Das war auch mal besser, als ich weniger müde war).
Und warum es heute so viel war lässt sich auch gut erklären: Gestern war nicht viel los, mit Agron bei nem Verwandten am Computer was machen, danach Essen. Später wieder in Calw war die Besprechung fürs Zeltlager dran und schon wieder ein bisschen Kuchen essen. Danach war es abends und es gab noch Abendessen, und weil ich Agron noch bei ner Bewerbung helfen sollte, gab es hinterher noch einen Essen.
Ihr seht: Ich habe gut gegessen, aber wenig getan, dass erklärt wohl alles. :D
Daher habe ich heute also mal wieder eine Gewichtszunahme von 1,3 KG gegenüber letzten Sonntag zu vermelden.
Somit entwickelt sich langsam eine kleine Sinuskurve (hat natürlich auch was für sich. ), doch mein Ziel für nächsten Sonntag: Mindestens 111,9 KG zu wiegen und dann konstant jede Woche mindestens ein halbes Kilo abnehmen. Ich glaube, das müsste zu schaffen sein und werde mich auch dran halten.

Da ja auch manche meiner Kollegen mitlesen: Erinnert mich doch bitte daran, dass ich bis 7. März vorhabe ein Gewicht von 110 Kilo oder weniger zu wiegen. Danach wird’s dann wieder einen leckeren Tiroler-Nuss-Kuchen oder den einen mit Kirschen geben. Falls ich es nicht schaffen sollte, gibt’s 10 Euronen in die vordere Tasse. Meine Motivation sind natürlich die 110 Kilo!

Cashy wird fit für einen guten Zweck

Cashy, der ja sonst viel über Computerdinge (genauer aber eigentlich Firefox Teile und Mac Programme) hat eine Aktion ins Leben gerufen um bei seiner eigenen Hochzeit wieder fit auszusehen und um seinen eigenen Schweinehund zu bekämpfen.
Eine Randfakten zur Aktion:
– Ab diesen Sonntag 7 Wochen (die CeBIT Woche zählt nicht mit) 3 mal in der Woche trainieren und sich während der gesamten Zeit nach einem Trainingsplan zu ernähren und bei McFit zu trainieren.
– Wenn Cashy es also schafft die 7 Wochen durchzuhalten spendet McFit am Ende der Aktion 5.000 (fünftausend) Euro an das Kinderprojekt Arche in Berlin-Hellersdorf
– 25 Leute bekommen auf Wunsch eine Freikarte für ein McFit in ihrer Nähe und können somit auch 6 Wochen lang umsonst trainieren. So hat man wieder gegenseitig Motivation sich fit zu halten.
– Cashys Arbeitgeber notebooksbilliger.de sponsert zudem noch eine Wii.

Das alles sind doch echt mal Knaller. Cashy hat die Möglichkeit seinen Schweinehund zu besiegen und sich fit zu machen und auch fit zu halten um bei seiner Hochzeit wieder fit zu auszuschaun und wir (also die gespannten Verfolger und Mitblogger) können auch noch davon profitieren. Sei es mit einer Freikarte im Fitness Studio der McFit Kette oder mit der Wii.

Ich hoffe Cashy nutzt diese Chance und drücke ihm hiermit alle Daumen und denke vielleicht das ein oder andere Mal an ihn und seine Aktion, wenn ich selber wieder was mache.
Mein Arbeitgeber hat ja schon seit Bestehen der Firma eine Kooperation mit dem örtlichen Fitnessstudio, damit die Mitarbeiter kostenlos dort trainieren können. Leider nutzen das nicht viel Leute, doch dank Toni nutze ich es zur Zeit wieder regelmäßig. Einmal in der Woche war zumindest meistens drin, in guten Zeiten aber auch zweimal und einmal schwimmen.
Doch das nächste McFit Studio wäre gar nicht mal sooo weit weg von mir: Klick Pforzheim eben. Drecksloch…

Über eine Wii würde ich mich natürlich tierisch freuen, die Freikarte hab ich aber nicht nötig, da ich schon eine eigene Möglichkeit habe.

Projekt Abnehmen – Woche 4

So nun ist wieder Sonntag, es hat wieder sehr toll geschneit diese Woche. Mein rechter Fußzehe tut unten ein bisschen weh, weil ich gestern in einen Nagel reingedappt bin und es wurde wieder Zeit für die wöchentliche Wiegezeit. Da ich gestern nach dem Renovieren und dem Wegbringen der Foto DVDs an die Skileute keinen Nerv mehr hatte wegzugehen konnte ich heute endlich mal wieder ausschlafen.
So gesehen bin ich heute morgen um 11Uhr30 richtig aufgestanden und habe mich gewogen. Die Waage zeigte 112,4 an. Mal wieder was mit 112, doch ich war froh, dass es so war. Es hat auch mal nach mehr ausgeschaut, da es eine relativ stressige Woche war und ich es so nicht richtig einschätzen konnte wie es wird mit dem Essen und so. :D
Gemacht habe ich diese Woche nicht viel. Montags im Fitnessstudio gewesen, aber sonst nichts mehr. Außer gestern noch alte Spanplatten rausgerissen um die Original Bodendiehlen vom zweiten Clou-Raum freizulegen. Trotz der vereinten Kräfte von 4 starken Männern haben wir den den halben Tag gebraucht. Und es sind ja gerade mal 3,90 auf 2,50 Meter. Doch unsere Vorgänger, die die Platten reingemacht haben, wollten nicht an Schrauben sparen. Durch den Kleber für den PVC Boden waren die Schrauben ziemlich gut zugedeckt, deshalb war es sehr anstrengend. Doch letzten Endes waren wir dann bis Mittags fertig und haben gemütlich nen Yufka gefuttert und nachmittags noch den Boden angeschliffen und abgeklebt, damit wir nächstes Mal mit Streichen anfangen können.

Doch nun wieder zum Gewicht:

Nach dem kleinen „Ausruhen“ letzte Woche geht es nun wieder bergab: -0,5KG

So langsam hab ich den Trick heraus. Viel Trinken, mich bewegen und abends nicht mehr viel Brot oder Nudeln essen. Süßigkeiten sind zwar noch dabei, auch deshalb weil im Geschäft da öfters mal was rumliegt… aber das hab ich auch wieder einigermaßen im Griff.

Projekt Abnehmen – Woche 3

So dele, heute ist wieder Sonntag und ich habe nach dem Aufstehen und dem morgendlichen Wasserlassen wieder die Waage nach ihrem Gewicht befragt. Das Ergebnis war 112,9 KG – also quasi 100g mehr als letzte Woche. Mich persönlich wundert das allerdings nicht so, denn ich weiß auch den Grund dafür.
Beim REWE gab es diese Woche ein Angebot vom Milka Schokolade: 5 Tafeln für 2,22 Euro – ja und mein Bruder wollte unbedingt dahin, da es im Nachbarort war sollte ich fahren. Also bin ich hingefahren und hab mir dann natürlich auch was davon geholt. Doch wie es bei mir und Süßigkeiten eben so ist: Sobald irgendwas Süßes im Zimmer rumliegt und es mir gehört, wird es schnell aufgemacht und gegessen. Da war eigentlich die Arbeit (leichte bis schwere Kartons schleppen, Clou Renovierungsarbeiten (Boden raus reisen) und Streichen), das normale Essen und das Fitnesstraining (da war beim seitlichen Drücken 80 KG vom Vorgänger eingestellt, also drückt man das eben auch. Zumindest 12 Mal ging es gut, danach war 40 KG angenehmer! Die Müdigkeit der Woche hat ihre Wirkung gezeigt.) mehr oder weniger für den Popo. Doch wenn ich gar nichts von oben genannten gemacht hätte, wäre das Gewicht vielleicht wieder bei 115 KG. Es ist also ist alles mit einer leichten bis großen Relativität zu sehen.
Gut, diese Woche war eben mal kein Erfolg wenn man nur die Zahlen anschaut. Doch an und für sich hab ich trotzdem wieder was erreicht: Nämlich das Gewicht einigermaßen gehalten, und die Hauptmahlzeiten meistens mittags gegessen und abends dann wieder weniger zu mir genommen. Die Low Carb Idee hab ich zwar auch im Hinterkopf gehabt und habe es dann auch meistens so gehalten.
Ein bisschen fitter fühle ich mich auch trotz anhaltender Müdigkeit, die ich durch Kaffee zu verdrängen versuche.

Projekt Abnehmen – Woche 2

So dele, das Projekt Abnehmen läuft nun weiter und wie die Waage heute morgen nach dem Aufstehen (was erst 12Uhr war, da gestern ein langer Abend war) zeigt ist erfreulich: 112,8 KG
Das macht einen Gewichtsverlust von 2,2 KG aus.
Auf der einen Seite freu ich mich darüber, andrerseits erscheint mir das auch wieder ein bisschen viel für eine Woche. :D Aber wie sagt man immer wieder: Abwarten und Tee trinken.
Nun zu den Sachen, die ich diese Woche gemacht habe: Montag und Freitag war ich wieder im Fitnessstudio, Mittwoch schwimmen. Ansonsten war nicht mehr viel Sportaktivität los. Gut gestern haben wir noch bei den Clouräumen weiter geschliffen und gestrichen, so dass der erste Raum nun wirklich fast fertig ist.
Aber auch sonst gab es diese wenig Gelegenheiten „zu viel“ zu essen, es hat sich dann immer durch die Arbeit hinterher oder vorher ausgeglichen. Das einzige was ein bisschen nervig ist: Die Blase drückt nun öfters und ich muss öfters pinkeln und täglich einmal groß. Was aber auch normal sein sollte, da viel getrunken wird (egal ob Kaffee, Wasser, Orangensaft oder auch mal Cola). Beim Essen hab ich mir eben versucht mittags gut zu essen, morgens aber auch schon ein zwei Brote um was im Magen zu haben und abends dann nochmal etwas. Und bei den Süßigkeiten eben nicht mehr allzu viel. Mal schauen, ob es dann auch so zur Gewohnheit wird. Das wäre wohl nicht die verkehrteste Gewohnheit.

Ich hab mal angefangen eine Tabelle mit Diagramm zu erstellen, so als kleine persönliche Motivation.

Hoffen wir, dass es auch nächste Woche wieder eine kleine Gewichtsabnahme zu verzeichnen gibt und es dann auch so bleibt.

Ich grüße euch ganz herzlich aus dem Schwarzwald und wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.